Wie beruhigt man sich in den ersten Wochen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kristina1979 09.02.06 - 13:03 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich bin total verunsichert #gruebel... Ich bin erst ganz frisch #schwanger in der 6. + 1 Woche!
Wie wahrscheinlich fast alle, merke ich überhaupt nichts, außer das meine Brust halt sehr spannt und ich ab und zu mal nen pieksen im Unterleib habe! Ich fühle mich so unschwanger und habe Angst, dass evtl. irgendetwas nicht stimmt #heul...
Würde am liebsten jeden 2. Tag zum FA rennen und hören, dass alles OK ist #schmoll
Ich meine, wenn etwas nicht stimmen würde, kommt es ja nicht automatisch zu einer Blutung, oder?
Ich hab Angst, dass meine FA beim nächsten Termin (23.02.) sagt: es tut mir leid, aber ich kann nichts mehr sehen #schock
Wie habt ihr denn die ersten Wochen so erlebt und wie habt ihr euch Mut gemacht?

Ich glaub, ich brauch etwas Aufmunterung :-)

Lieben Gruß und #danke im Vorraus -
Kristina

Beitrag von nancy2705 09.02.06 - 13:08 Uhr

Hallo!

Du brauchst/musst Dir wirklich keine Sorgen machen. Ich spreche aus Erfahrung. Ich erlebe gerade meine dritte SS. Und jede SS ist wirklich anders - bei mir jedenfalls. Sei doch froh, wenn es Dir gut geht. Ich habe mich bis zur 11.SSW mit Uebelkeit herum geplagt. Und das wuensche ich wirklich niemandem.

Also, geniesse Deine Schwangerschaft - und mach Dir nicht zu viele Gedanken.


Nancy

Beitrag von kleine_kampfmaus 09.02.06 - 13:07 Uhr

Hallo Kristina,

ganz ruhig bleiben und diese Gedanken verdrängen! Die hat wirklich (fast) jede SS - grad wenns die 1. SS ist.

Ich hab mich dann immer abgelenkt, hab mit dem Kleinen gesprochen, mir vorgestellt wie das ist wenn er da ist etc.

Aber ganz wichtig ist, nicht in Panik zu verfallen! Je mehr du über sowas nachgrübelst umso mehr steigerst du dich rein und dass ist dann wirklich schädlich für dich und das Kleine.

Also, immer schön positiv denken und bei bösen Gedanken ablenke! Übrigens, es wird auch in der späteren SS immer mal wieder Zeiten geben, in denen du dir Gedanken/Sorgen machst, das ist ganz normal!

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von plume3882 09.02.06 - 13:12 Uhr

Erst mal herzlichen Glückwunsch.
Ich kenn das Gefühl genau und man kann nicht wirklich was gegen machen. Ich war immer der Meinung, es ist alles in Ordnung aber so drei Tage vor dem nächsten Arzttermin hab ich richtig Angst bekommen. Ich hab immer mit meinem Schatz drüber gesprochen. Der hat mich total aufgebaut. Und wenn der Arzttermin ran war, war alles i.O. und ich beruhigt. Und im Enddefekt vergeht die Zeit so schnell, du wirst dich wundern, Jedenfalls empfinde ich es so.

Also Kopf hoch, es wird schon gut gehen. Mach einfach ganz viel, was dich erfreut und genieße.

Liebe Grüße

Plume und#baby-boy (21+0 SSW)

Beitrag von sawo80 09.02.06 - 13:09 Uhr

Hallo Kristina!

Also mir gings anfangs auch so.
Naja - eigentlich gehts mir immernoch so. Kann den nächsten Termin beim FA kaum abwarten. bin jetzt in der 16. SSW und fieber dem Tag entgegen, an dem ich das Würmchen endlich spüre.
Aber ich denke, es hilft nichts als Geduld, Geduld, Geduld.
Ich hab in der 8.SSW ne Blutung bekommen und war total geschockt. Da bin ich sofort zum FA und er hat mir bestätigt, dass das Blut vom Muttermund kommt. Musste dann zehn Tage liegen. Und jetzt das aufmunternde: ALLES IST GUT! Dem Würmchen gehts gut und mir auch!!!!! Also, selbst wenns ne Blutung gibt ist noch nicht alles zu spät!!

Herzlichen Glückwunsch noch zur #schwangerschaft!!

Viele Grüße,
Sandra

Beitrag von fassko 09.02.06 - 13:15 Uhr

Hallo Kristina!

Ich denke die Gedanken und Ängste kennt hier mehr oder weniger jeder.
Am besten ist echt nicht zuuu viel darüber nachzudenken, denn sonst macht man sich nur verrückt.

Auch ich hab diese "Angst" am Anfang der SS gehabt. Aber man übersteht die Zeit - es geht wirklich! ;-)
Du wirst merken das man sich letztlich die ganze Zeit der SS irgendwie Gedanken macht.

Also - lenk Dich ab. Mach was schönes und freu Dich einfach erstmal das Du SS bist. Wirst sehen - der 23.02. kommt dann auch ganz schnell. :-D

Ich wünsche Dir alles Gute für Deine SS.

LG Andrea mit Elena (*21.02.03) und Bauch#baby 20+0

Beitrag von wcente123 09.02.06 - 13:12 Uhr

NA GOTT SEI DANK !!! Ich bin nicht alleine #liebdrueck Ich dachte schon, ich wäre total übergeschnappt und mega bescheuert ;-) Mir geht es absolut genauso, nur dass ich noch einen Tacken früher dran bin: 5 + 3 #freu Am 31.01. war ich bei der Gyn, die hat mir die SS bestätigt und den Mutterpass in die Hand gedrückt. Nächster Termin ist ERST am 01.03....#schock...wie halte ich das bis dahin nur aus?! Wie habe ich letzte Woche ausgehalten?! #gruebel;-)

Ich denke, unsere Gedanken sind relativ normal ;-) Ist es auch deine erste SS? Meine ja, deswegen bin ich umso mehr hibbelig...#liebdrueck

Beitrag von kristina1979 09.02.06 - 13:53 Uhr

Hallo Nicki!
Na da haben wir ja echt einiges gemeinsam #liebdrueck
Bin gespannt, wie sich unsere Krümel weiterentwickeln - mein schwarzes Pünktchen war am Montag schon 7,4 mm groß!
Wie stolz mal wohl erst ist, wenn man den Krümel in Kilos ausrechnet #huepf...

Drück Dir auch ganz feste die Daumen - vielleicht hören wir jetzt ja häufiger von einander #freu!

Lieben Gruß -
Kristina

Beitrag von wcente123 09.02.06 - 14:25 Uhr

Na mit Sicherheit. Ich gehöre zu der Kategorie, die immer brav doofe Fragen stellt ;-):-p Wirst mich immer wieder mal finden *g*

Ich weiss gar nicht, wie groß mein Krümel war beim Ultraschall #schmoll Ich weiss nur, Schleimhaut bei 11,5 mm, meine Gyn war total entzückt...in meiner Visitenkarte hab ich den kleinen Klecks eingescannt *g*

Krümel in Kilo?! Also irgendwann sollte er mal so um die 60 Kg wiegen und selbständig werden ;-) Ich bin heute schon total gespannt, ob es ein hübsches Kind wird, was es so alles machen wird und was nicht. Aber am meisten warte ich nun auf den 01.03....#schwitz Hast du auch so im Gefühl, die Zeit geht nicht rum?! Hab schon auf meine Uhr geklopft, ob die stehen geblieben ist ;-) Wobei, mein Freund und ich haben 2 Jahre für den Krümel geübt, da kommt es eigentlich auf 3 Wochen auch nicht mehr an *g* Was es wohl wird?! Ich hätte ja gerne einen Jungen...und dann irgendwann ein Mädchen...#huepf

Beitrag von kristina1979 09.02.06 - 16:11 Uhr

Ich meinte wohl er Gamm anstatt Kilo #augen;-)
Darf man ja mit den ganzen Wünschen eigentlich gar nicht soo laut sagen, hauptsache ist es, der Krümel wir gesund :-) Aber insgeheim hat wohl doch jeder nen Wunsch -
wir hätten als erstes gerne nen Mädchen #baby...
Seit heute morgen stehen sogar schon die Namen fest - mein Freund meinte zu meiner Überraschung, er würde die gerne jetzt schon haben wollen!
Und das wo ich seit Jahren als absoluter Namens-Junkie welche im Kopf habe...
Er fand sie immer total doof, aber siehe da - heute morgen war er begeistert und ich hab sie bekommen #huepf
Nun muß aber erstmal alles gut gehen #cool In meiner VK steht ja so einiges über mich und ich mach mir echt viel Gedanken! Aber halt auch so Sachen wie: welche Farbe bekommt das Kinderzimmer, etc... - als so nicht nur negativ #hicks
Und wir heiraten am 17.03. noch recht spontan, da hab ich eh auch noch ganz viele andere Dinge im Kopf `rumschwirren...

Ist alles ganz schön aufregend #blume

Lieben Gruß -
Kristina #sonne

Beitrag von strolchi_neu 09.02.06 - 13:14 Uhr

Hallo Kristina!

Ganz ehrlich - so positiv wie möglich einen Tag um den anderen rumbringen.

Ich kann dich gut verstehen. Die ersten 12 Wochen waren für mich der reinste Horror. Ich hatte immer so eine Angst, dass etwas passieren würde (muss dazusagen, dass in unserer Familie 2 Frauen massive Probleme mit Fehlgeburte hatten - das hat mich doch ziemlich beschäftigt).
Ich habe mich dann im Büro in Arbeit gestürzt um ja nicht zuviel zum Nachdenken zu kommen und habe mich gezwungen immer positiv zu denken. Je weiter du kommst - desto besser wird es aber!

Und ein Tip - lies ja nicht zuviele Schwangerschaftsratgeber - die verunsichern meistens nur noch mehr - verlass dich auf dein Gefühl.

Liebe Grüße #blume
Renate (15. SSW)