...Intimpiercing....was tun???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kathy79 09.02.06 - 13:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben... #huepf
Hab da mal ne Frage an Euch.
Gibts hier jemanden der ein Intimpiercing(kurz über der Klitoris) hat und trotzdem ganz normal entbunden hat ohne es raus zunehmen???#augen Mein FA hat nämlich gesagt das es raus muß; naja jetzt bin ich in der 32 SSW und es ist immer noch drin (kann ja nichts mehr sehen um es selber raus zumachen...:-p ) Jetzt weiß ich nicht so richtig ob ich es rausnehmen lassen soll(von wem auch immer) oder ob ich einfach abwarte was die im KH zu mir sagen??? #kratz
Was meint ihr???

#danke für eure Meinungen

Kathy + Krümel #ei (32SSW)

Beitrag von pathologin34 09.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo ,

ich habe zwar kein piercing dort lach aber ich würde es zur geburt entfernen . es kann schon zu einer dollen dehnung kommen und ich kann mir vorstellen das da die gefahr des reissens gegeben ist . denke ich aber nur , aber wenn dein arzt schon sagt es müsse raus dann würde ich das auch tun . frage doch bei deiner Krh. anmeldung mal nach , aber ich denke dort wird man dir das gleiche sagen . meine freundin mußte es auch entfernen .

Beitrag von kleine_kampfmaus 09.02.06 - 13:31 Uhr

Hi Kathy,

hab ein Bauchnabelpiercing und das bereits zu Beginn der SS rausgenommen, weil mein FA plus einige Freundinnen mich gewarnt haben es drinne zu lassen. Wenn es zu einem Notkaiserschnitt käme würde es einfach rausgerissen, da hätten die Ärzte keine Zeit großartig mein Piercing rauszunehmen.

Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass ein Intimpiercing bei der Geburt, wo ja eh alles gedehnt wird und die Hebamme und evtll. Arzt ja auch Platz zum Arbeiten braucht, im Weg ist. Da könnte es ja vielleicht passieren, dass es aus Versehen rausgerissen wird, wenn die Hebi den Kopf des Baby stützt o. die Schultern geboren werden.

Würds auf alle Fälle rausmachen.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von nisivogel2604 09.02.06 - 14:00 Uhr

Ich finde es sehr unwarscheinlich, dass der Arzt ein piercing einfach rausreist. Das wäre ja Körperverletzung. Darum gibts ja auch Schwangerschaftspiercings, die kann man im Notfall durchschneiden.
LG denise (38 SSW)

Beitrag von denny79 09.02.06 - 13:36 Uhr

also ich hatte / habe auch 3 dort.
2 Habe ich nun schon rausgemacht und das 3. ist halt auch bald fällig.
Bin ein wahrer Piercing-Fan (solange man sie nicht immer sieht) und hatte auch welche in der Brust - nun habe ich ein bißchen angst, dass ich nun nicht stillen kann. Obwohl mir Piercerin und eine Freundin sagten, es wäre kein Problem. Also schauen wir mal...

Beitrag von adlertier24 09.02.06 - 13:48 Uhr

Hy,

also ich habe damit jetzt 5 Kinder problemlos entbunden. Hab es auch über der Klitoris, so das die Kugel da direkt aufliegt. Muss nur der Hebi erklären: Finger davon weg!

LG Melanie