Wie ist das mit Unterhalt bei Selbständigen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Sunny 09.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo,

ja meine Frage steht ja schon oben. Mein Mann ist selbständig (allerdings erst ein paar Monate, also noch nicht wirklich überschaubares Einkommen). Wir haben ein 3 jähriges Kind und sind fast 4 Jahre verheiratet. Ich kann nicht mehr mit ihm zusammen leben, und werde ihm dies auch in den nächsten Tagen sagen. Ja und nun frage ich mich werde ich unser Kind und mich überhaupt satt kriegen? Ab wann gibts überhaupt Unterhalt? Erst nach dem Trennungsjahr? Oder sofort?
Haltet mich nicht für Geldgeil, aber ich muß ja wissen wie wir dastehen werden. Mit meinem Minijob und Kindergeld, kommen wir auf keinen Fall aus.

Danke!

Beitrag von biesi1972 09.02.06 - 14:02 Uhr

Hallo Sunny,

Unterhalt gilt ab sofort bzw sobald du beim Anwalt warst und es offiziell ist.Ist er nicht gewillt zu zahlen,wende dich an das zustände Amt.Diese wollten damals von mir die Bescheinigung haben,das ich die Scheidung eingereicht habe und seit wann wir getrennt sind.Und dann treten die ein und holen sich das Geld von ihm schon,darauf kannst du dich verlassen!
Hat er keine Einwände,berechnet der Anwalt seinem Einkommen nach was dir bzw euch zusteht.
Du wirst mit deinem Kind satt,keine Sorge.Du kannst keine Luftsprünge machen,aber wenn du mit Geld umgehen kannst auch mal was nettes gönnen.
Du stehst so oder so besser da als dein Mann.
Ich höre immer wieder wieviel die Männer abdrücken müssen.Ob das gerecht ist,lasse ich außen vor.Ich habe das Gesetz nicht gemacht.Ein Mann möchte ich in dieser Lage jedoch nicht sein.





Viel Glück!!

Biesi

Beitrag von biesi1972wavemaster 09.02.06 - 14:07 Uhr

Ich war zu schnell #augen und bin vom Standard ausgegangen.Da dein Mann selbstständig ist und das noch nicht so lange,kann die Sachlage anders aussehen.
Trotzdem wirst du nicht vor dem Nichts stehen.

Aber der Wille war da einen Tip zu geben.;-)

Biesi

Beitrag von manavgat 09.02.06 - 21:07 Uhr

Wenn der Unterhalt nicht reicht, erhälst Du ergänzendes ALG 2. Davon verhungert man nicht.

Gruß

Manavgat