SS nach Abort, diesmal sind es 2! - Drehe fast durch!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von weckmaenner 09.02.06 - 13:39 Uhr

Hallo,
nachdem ich in 2005 gegen Ende der 10.SSW einen Abgang hatte, bin ich jetzt quasi auf den Tag genau wieder schwanger. Nein, ich bin nicht masochistisch veranlag, diesmal war es nicht geplant... naja, auf jeden Fall bin ich jetzt wieder in der 10.SSW und drehe völlig am Rad, die Angst bringt mich um den Verstand, ich kann seit Wochen nicht mehr richtig schlafen... Nächster FA Termin ist am 14.02. Weiß nicht, wie ich bis dahin überstehen soll... Wer hat Erfahrung mit SS nach Fehlgeburt, und kann mir vielleicht was Positives berichten? Und wer hatte dann noch die Panik zu bewältigen,dass es 2 werden...???#gruebel

Beitrag von fassko 09.02.06 - 13:52 Uhr

Hallo!

Die panik das es 2 werden hatte ich nicht, aber ich hatte im April 2005 eine Ausschabung nach einem verhaltenem Abort und bin jetzt auch wieder SS. Bin mitlerweile in der 21. Woche.

Freust Du Dich denn wieder SS zu sein? Weil Du schreibst das es diesmal nicht geplant war aber Du dem nächsten FA-Termin entgegenfieberst.

Nun - es ist nicht gesagt das diesmal das gleiche passiert wie letztes Jahr. Was auch immer Du Dir wünschst konnte man aus dem posting leider nicht recht erkennen.

Gruß Andrea

Beitrag von weckmaenner 09.02.06 - 14:08 Uhr

Hallo Andrea,
wenn ich ehrlich bin, traue ich mich gar nicht so richtig, mich zu freuen, weil mir doch mehr die Angst im Nacken sitzt, dass es wieder schief geht. Eigentlich freue ich mich schon, wieder schwanger zu sein, nur der Zeitpunkt ist wirklich sowas von saudumm. Habe bisher auch noch mit fast niemandem über die SS gesprochen. Mann und engste Freundin weiß natürlich Bescheid, aber unsere Familien und Arbeitskollegen wissen noch von nichts, wundern sich nur, dass ich so dicht am Wasser gebaut bin und denken, es wäre sonst was mit mir/uns! ich habe leider noch nicht die Kraft damit an die "öffentlichkeit" zu gehen, weil ich angst habe, dass es dann wieder vorbei ist....
Was ich mir wünsche? Natürlich, dass alles gut geht und ich hier vielleicht irgendjemand finde, dem es ähnlich geht, denn ich habe langsam das Gefühl, ich müßte auf die Couch!
Ich sehne mir den nächsten FATermin bei, damit ich hoffentlich höre: " Alles in Ordnung"
Bekloppt, gelle??
Gruß Tanja

Beitrag von fassko 09.02.06 - 14:39 Uhr

Hallo Tanja!

Nö - finde ich nicht wirklich bekloppt.
Wenn Du Dich grundsätzlich freust das Du SS bist ist es doch schon mal gut. :-) Das Du Angst hast das wieder was schief gehen kann ist verständlich. Das hatte ich auch. Vor allem wenn man schon mal eine (oder mehrere wie manch andere Frauen) FG hatte macht man sich wohl noch mehr Gedanken.
Die nächsten 2 Wochen wirst Du allerdings wohl oder übel mit der ungewissheit leben müssen. Aber nach dem FA-Termin wird sicher alles besser werden. Immerhin bist Du dann schon in der 12. Woche und wenn dann alles ok ist hast Du die schwerste Zeit doch schon mal überstanden. :-D
Meine FA sagt das die meisten FG bis zur 9. Woche passieren. Jede SSW mehr verringert das Risiko und nach der 12. Woche kommt es recht selten vor. Denn bis zur 12. Woche ist das Baby quasi völlig ausgebildet und FG passieren häufig wenn z.B. bei der "Entstehung" irgendwelche "Fahler" welcher Art auch immer passieren. Die Natur hilft sich dann quasi selber.

Ich sende Dir mal ein wenig Geduld und Kraft das Du die Zeit bis zum FA-Termin gut überstehst. Danach wird sicher vieles anders aussehen.

Auch wenn der Zeitpunkt der SS für Dich jetzt "unglücklich" ist - ich kenne einige die den "richtigen" Zeitpunkt abgewartet haben und irgendwann war dann der Zug ein Baby zu bekommen abgefahren. :-( Du wirst sehen - es wird schon. :-D

Jetzt aber Schluß mit meinem #bla#bla

Ich wünsche Dir alles Gute (und trotz der dummen Situation) eine schöne SS

LG Andrea

Beitrag von pathologin34 09.02.06 - 14:09 Uhr

Hallo ,

also ich schreibe es Dir einfach mal so grob : eine Garantie hat man leider nie und die Angst wird man immer haben bei KIwu . Selbst ich habe diese Panik noch in der 26.ssw , obwohl ich eine Tochter nun mittlerweile habe und voraus gingen 8 FG !
Aber die Angst kann keiner einem nehmen leider , aber sie läßt etwas nach je mehr die SS vorschreitet !!!

LG

PS: mach Dich nicht so verrückt und glaube an das Gute und vielleicht hilft es Dir etwas wenn Du jetzt schon mit Deinem Bauch redest ?!

Beitrag von benpaul6801 09.02.06 - 14:29 Uhr

hallo,
ich hatte im juni 05 eine fehlgeburt,musste 3 monate warten,damit sich der körper wieder einstellen kann,und wurde pünktlich 3 monate später schwanger.anfangs hatte ich auch angst,bin nun aber in der 18.ssw.
liebe grüsse,yvonne
ps:mir war die zeit zwischen den ersten beiden untersuchungen auch zu lang.bin nach 14 tagen schon hin,und sagte,ich hätte schmerzen.und siehe da,das herzchen schlug und alles war okay.

Beitrag von christi81 09.02.06 - 15:00 Uhr

#hicks Sorry, echt bescheuert, bin ich manchmal. Hab mehr als hallo schreiben wollen:-p.
Also, ich hatte 2002 eine FG ende 12 SSW, und 6 Monate später wurde ich wieder schwanger, UND: ich hatte eine völlig problemlose Schwangerschaft;-). Wünsche dir dass alles glatt läuft, und das wird sicher gut!!!

LG christine#liebdrueck

Beitrag von katta0606 09.02.06 - 16:34 Uhr

Hallo,
ganz ruhig bleiben. Ich hatte vor 2 Jahre eine FG mit Ausscharbung und bin jetzt in der 22. SSW mit einem pumpergesunden (vermutlichen) Jungen.
Also, sieh es positiv und freu Dich auf den Krümel.

LG Katja