Lohnsteuererklärung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von blume82 09.02.06 - 14:38 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir meine Frage beantworten.

Kann die Kosten für unsere Hochzeit von der Steuer absetzten? Wo kann ich das nachlesen? Gibt es einen §§ dafür?

Danke

Blume82

Beitrag von peterpanter 09.02.06 - 14:56 Uhr

Hi,

also das kommt darauf an,

im Bereich der außergewöhnlichen Belastungen kann man das sich wohl vorstellen (zumindest bei manchen Ehen) -wohl erst nach ein paar Jahren. Allerdings kann ich mir das bei jungvermählten nicht vorstellen. Hier sollte es noch Spass machen und dafür kann es vom Finanzamt nichts geben.


dann haben wir noch die Werbungskosten;

nun hier kann man alles absetzen was zur Sicherung des Arbeitsplatzes bzw. direkt hierfür nutzbar ist. Hier würde mir der Konstrukt einfallen das du deinen Chef geheiratet hast um deinen Job nicht zu verlieren.
Allerdings kann man hier nur Dinge ansetzen die keinerlei privaten Bezug haben - nun ich befürchte dies wird auch nichts.

So jetzt komme ich zu den Sonderausgaben,

hier gibt es Sonderausgaben für die Versorgung z.B. Versicherungs-und Rentenbeiträge. Bei genauem Überlegen könnte man ja eine Ehe (zumindest bei einigen) in dieser Richtung sehen, allerdings -selbst wenn es hier passen würde, sind diese nur im Rahmen von Höchstbeträgen (die eigentlich fast jeder schon mit seinem Anteil an der Soz. Versicherung erfüllt) absetzbar. - also auch nix

Bei den übrigen Sonderausgaben z.B. Kirchensteuer, Spenden, etc. könnte eine Hochzeit absetzbar sein, wenn du dir statt Rechnungen evtl. Spendenquittungen ausstellen lassen kannst. Vielleicht machst du eine Sachspende (Lebensmittel) an eine Wohltätige Organiation z.B. die Tafel und lädst deine Hochzeitsgäste zum essen dort ein. Da kann man 2 (wenn man Glück hat sogar 3) Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Spendenquittung
Hochzeitsfeier
(und die buckelige Verwandschaft ist man auch los.)

:-D :-D#freu #freu ;-) ;-)


Und jetz mal im Ernst:

Die Hochzeit ist nicht von der Steuer absetzbar.


grüßle

peter

Beitrag von blume82 09.02.06 - 15:04 Uhr

Hallo,

okay, danke.

Aber die Spende für die Kirche kann ich doch absetzen, wenn ich eine Spendbescheinigung habe.

Beitrag von peterpanter 10.02.06 - 08:39 Uhr

Hi,

davon kann man ausgehen.

grüßle

peter

Beitrag von susanne1973 09.02.06 - 14:53 Uhr

Hallo,

nein geht leider nicht, haben es auch versucht mit Steuerberater, wurde aber gestrichen.

lg

Susanne