Eine Schilddrüse-ZV-Mittelschmerz-Frage?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von binebine31 09.02.06 - 15:49 Uhr

Ihr Lieben,

eine Frage zur Schilddrüse-ZV-Mittelschmerz-Problematik... wenn frau es denn so nennen will.

Ich nehme seit etwa 5 Monaten Schilddrüsenhormone wegen einer leichten Untefunktion. Die Werte haben sich laut letzter Überprüfung vor 2 Montaen auch super verbessert. Nun zu meinem "Problem"...(hab ja sonst nix zum grübeln#gruebel...)

Die letzten 2 - bzw. mit dem aktuellen Zyklus sind es dann 3 - Zyklen habe ich..

1. Super viel spinnbaren, flüssigen ZV - aber schon ab ZT 6 - und zum gedachten ES am 12 ZT ist er dann immer fast weg (pappig-weiß)
2. Parallel dazu ein difuses Dauer-Ziehen - ich sag mal Leisten/Hüftknochen-gegend.
3. Ich spüre meinen ES nicht mehr. Vorher hab ich den mega-mäßig dollen Mittelschmerz am jeweils "aktiven" Eierstock gehabt. Aber das ist weg! nur noch dieses gleichmäßig Ziehen über Tage hinweg...
4. Mega-PMS: Müdigkeit, Übelkeit, Brustspannen ab ES

Hab ich vielleicht einfach jetzt zum 3. Mal keinen ES? Aber warum dann so viel schöner ZV?
Mein Zyklus ist so um die 25 Tage lang - ES solte also 11. oder 12.ZT sein... #kratz
Kann das mit den Schilddrüsenhormonen zusammenhängen?#schwitz

#danke und lieber Gruß
Sabine
PS: Tempi messe ich nicht - da ich ja vorher immer noch ZV und Mittelschmerz gehen konnte (hatte das mal mit Ovutest kontrolliert) - hab aber diesen Zyklus mit Persona angefangen... die zeigt aber bis jetzt 9. ZT keinen ES..

Beitrag von sonja31 09.02.06 - 16:27 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine SD-Unterfunktion.

Leider ist es bei manchen so, dass die Schilddrüse einen Eisprung blockieren kann, also dass trotz positiver Ovulationstest kein Ei springt!!

Meine FA hat zur mir gesagt, ich soll jetzt 3 Monate Tempi messen und wenn ich dann noch nicht schwanger bin, wieder kommen. Habe aber schon im Januar einen nachweisbaren Eisprung gehabt.

Anhand von der Tempi-Methode kannst Du bestimmen ob Du einen Eisprung hattest oder nicht und meine FA möchte auch die Zykluskurven mitgebracht bekommen.

Die Schilddrüse kann auch auf den Prolaktin und Gelbkörperhaushalt wirken, deshalb hat mir meine FA noch Agnus sanol verordnet (Mönchspfefferpräparat).

Diesen Monat passen die Ovutests exakt zu meinem Eisprungkalender von Urbia, hatte ich vorher noch niemals so gehabt, also auch das Agnus sanol wirkt gut.
Wirkt auch gegen PMS und soll helfen den Zyklus zu normalisieren, was bei mir wunderbar funktioniert!

Liebe Grüße
Sonja

Beitrag von binebine31 09.02.06 - 16:44 Uhr

vielen dank für deine antwort.

das mit dem möpf hab ich mich nicht getraut, weil ich mal gelesen haben, dass dadurch Zyklen kürzer werden und meiner ist ja schon bei nur 25 Tagen....

ich hatte bei der letzten Untersuchung - war anfang dezember auch einen nachgewiesenen "mega" ES laut meiner FÄ - wurde mit Blutuntersuchung getestet.
Damals spürte ich den ES auch sehr deutlich.

Kann es sein, da ich nur eine leichte SU habe, dass ich jetzt vielleicht zu viel Hormone habe - also eine leichte Überfunktion?
Okay, woher sollst du das wissen.
danke dir auf jeden fall für eine antwort. ich hab mir eben einen neuen termin geben lassen für Anfanf März, dann sollte ich wieder Zyklustag 5 sein... und einem neuen Blutbild stünde nix im wege...

Tempi messen kann ich nicht - dazu arbeite ich viel zu unregelmäßig. aber ich hoffe jetzt mal auf Persona...

So herzlich wie möglich Sabine

Beitrag von piratenmedl 09.02.06 - 16:53 Uhr

Hi Sabine,

mir gehts genauso. Ich hab auch ne leichte Unterfunktion. Nehm seit 3 Monaten Thyronajod.

Ich hab seither auch fast keinen Mittelschmerz mehr. Vorher hat es da ziemlich gezogen im Eierstock.

Auch das Brustspannen hab ich ab ein paar Tage nach Eisprung, das hatte ich vorher nicht.

Spinnbaren Zervix hab ich seither auch total viel, fängt auch schon leicht ab 8. Zyklustag an. Am Eisprungtag selber ist er dann fast gar nicht mehr.

Ich hatte zwar vorher auch Eisprünge (laut gelegentlichem Ultraschall beim FA). Jetzt war ich bereits die letzten zwei Mal beim FA am 12. Tag zum Ultraschall (hab ich 30 Euro selbst bezahlt, aber das ist es mir wert. Brauch jetzt keine LH-Tests mehr). Und er hat jedesmal ein super Ei gesehen. Auch die Schleimhaut ist jetzt wesentlich besser aufgebaut.

Was mir aber auffällt, ist dass die Mens später kommt. Einmal an ES+20, letztes Mal an ES+17 und auch die Blutung war enorm, es waren richtige Gewebeklumpen mit drin.

Zusätzlich trink ich jetzt auch noch Storchschnabeltee in der ersten Hälfte und dann Frauenmanteltee in der zweiten Hälfte.

Grusse
Bea

Beitrag von binebine31 09.02.06 - 17:13 Uhr

Liebe Bea,

mensch tut das gut. ich dachte schon, ich wäre allein auf der Welt mit meinen Sorgen.

Du schreibst du warst schon beim Arzt. Also sind "unsere" Veränderungen okay? Das würde mich beruhigen.
Das die Mens "doller" wird kann ich auch bestätigen...
Oh mir sackt gerade so ein Stein vom Herzen... Puh

Ob meine Mens später kommt - hm? 14 Tage nach ES hab ich immer gedacht, aber es könnten auch 16 sein jetzt wo du das sagst, dass würde dann auch besser zusammen passen.
Vielleicht geh ich auch einfach mal zur "Follikelschau" - ist wahrscheinlich immernoch das sicherste...
also: dir vielen lieben Dank und

TOI,TOI,TOI
wir schaffen das

so herzlich wie möglich Sabine

Beitrag von piratenmedl 11.02.06 - 09:42 Uhr

Hi Sabine,

wie siehst bei dir aus diesem Zyklus?

Ich war am Mittwoch wieder beim FA und er hat festgestellt, dass ein Riesenei vorhanden ist (23.5mm). Schleimhaut auch super aufgebaut. Das war ZT 12. Er meinte das Ei könnte eigentlich grade gesprungen sein, weil die Hülle nicht mehr richtig rund ist.

Spinnbaren Schleim hatte ich auch. Aber Mittelschmerz hatte ich erst gestern, also Freitag. LH-Test war Donnerstag am intensivsten. Jetzt bin ich aber doch nicht sicher, wann jetzt genau Eisprung war. Laut Zykluskalender am ZT 12.

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=69926&user_id=549727

Also ich kann nur sagen, vor der Schilddrüsenbehandlung war das alles nicht so deutlich bei mir. Vielleicht liegt das aber auch am Storchschnabeltee #kratz

Auch der Temperaturverlauf ist seit 2-3 Monaten wesentlich deutlicher bei mir.

Drück dir die Daumen.

Schreib mal wieder wie es bei dir läuft. Meine Mailadresse ist mail@bealisa.com

LG
Bea

Beitrag von blackybaer 09.02.06 - 19:07 Uhr

Hallo Binebine!

Hab auch eine Unterfunktion (TSH 3.09) und nehme seit heute 1/2 Tbl. Thyrex 0.1mg täglich.
Mal schauen, was sich dann ändert..... #huepf

Lieben Gruss

Blackybär