herpes+baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bastet123 09.02.06 - 18:13 Uhr

hi!!
mal ne kurze frage- wie lange ist lippenherpes für ein baby gefährlich? mein menne bekommt wohl einen. kann er dem kleinen noch die #flasche geben? oder brauch er einen mundschutz? ich kenne sowas nicht.
danke#danke#blume
lg bastet+#baby

Beitrag von ina_bunny 09.02.06 - 18:59 Uhr

Hallöchen,

Mundschutz??? Halte ich für völlig übertrieben. Etwas vorsichtig sein mit dem Küssen sollte er dann schon sein. Aber sonst kann er alles wie bisher machen.

Ich spreche aus Erfahrung. Hab auch grad mal wieder Herpes, bin leider sehr anfällig dafür.
Bis jetzt hat mein Sohn oder mein Mann noch nichts davon abbekommen.

Viele liebe Grüße und gute Besserung für deinen mann

Ina

Beitrag von angel_28 09.02.06 - 20:57 Uhr

Ein Mundschutz ist nicht übertrieben sondern wird empfohlen
Das Kind kann der Herpes bereits bekommen wenn es beim sprechen oder so angespuckt wird
Da Herpes tödlich verlaufen kann bzw schwere Behinderungen hervorrufen kann beim Kind empfehlen Kias immer einen Mundschutz dabei zu tragen

Beitrag von happyredsun 09.02.06 - 19:36 Uhr

Hallo,

wenn dein Mann den Kleinen nicht knutscht und ihm nicht grade den Finger in den Mund steckt, passiert da garnix. ist nur in den ersten Tagen gefährlich, aber dein Kleiner ist ja auch schon ein paar Monate alt. Also keine Panik, da passiert nichts.

LG

Happy

Beitrag von anjstr 10.02.06 - 09:21 Uhr

Hi,

hier noch ein paar Zusatzinfos: die Herpes-Erstinfektion tritt bei kleinen Kindern häufig als "Mundfäule" auf. (Schau mal bei Google unter diesem Begriff).

Meine Tochter hatte das mit ca. 4 Monaten. Erstens verstehe ich jetzt, woher der Name dieser Krankheit kommt :-( und zweitens ist das mega-fies, da der ganze Mund und das Zahnfleisch "offen" sind. Meine Tochter hat dann vom Kinderarzt Tropfen bekommen, die den Mund dem Essen betäuben, da sie sonst weder hätte trinken noch essen können. Nach ca. 1 Woche war der Spuk vorbei.

Wenn Ihr es also irgendwie schaffen könnt, das Risiko der Ansteckung zu vermindern, dann tut es.

Lieben Gruß

anjstr