Alternative zur Taufe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tomine 09.02.06 - 18:26 Uhr

Hallo,

ich möchte unsere Tochter nicht taufen lassen, hätte aber gerne eine Alternative dazu, damit sie auch so ne Art Taufpaten bekommt. Dachte da an so ne Patenparty. Hat jemand was ähnliches gemacht?? Wie kann man sowas festlich aufziehen??

Beitrag von mara299 09.02.06 - 19:17 Uhr

Hallo !

Tili wird im April getauft ... Schwiegerfamilie will es so un dich hab nun auch Frieden damit gefunden ... ich wollte meinem kleinen Mann einen Babysegen geben lassen, da nun aber wieder alles anders kam, hatte ich mich nicht weiter damit befasst.

Ich denke das sowas freie Pfarrer machen ... vielleicht mal googlen.

Ansonsten würde ich genau so feiern wie sonst auch ... ist immerhin ein großer Tag im Leben der Kleinen !

LG, Mara

Beitrag von wiwi22 09.02.06 - 20:00 Uhr

hallo,

in einigen gemeinden in den neuen bundesländern gibt es die namensweihe, wie eine taufe nur nicht kirchlisch.

wenn du mehr wissen möchtest schreib mich über meine vk an.

lg sylvie

Beitrag von ifine 09.02.06 - 22:00 Uhr

Hallo Tomine,
wir werden unser Kind auch nicht taufen lassen, da wir finden, daß Sie sich später einmal selbst entscheiden soll.

Sie lernt einige verschiedene Glaubensrichtungen kennen...

Der größte Teil meiner Familie sind überzeugte Christen, der Rest "landeskirchlich".

Mein Mann und ich allerdings glauben aber an die Muttergöttin und leben nach der Naturreligion.
(wir sind sozusagen "Heiden").

Allerdings möchten wir trozdem, daß unsere Kleine den Segen der Götter erhält und deshalb werden wir sie in unserer Religion segnen lassen und ein Fest der Namensgebung feiern, wobei wir auch ihren Paten vorstellen werden.

Das Fest und die Segnung wird an Ostara abgehalten werden, da dies das Fest des Frühlings und der Fruchtbarkeit ist und dies finden wir sehr passend.

Wir werden jedem freistellen, ob er kommen möchte oder nicht, da wir keinen "zwingen" wollen (wir möchten ja schließlich auch nicht in die Kirche gehen "müssen").
Zum Fest können ja alle kommen...

Ich hoffe, geholfen zu haben!

Liebe Grüße aus Heidelberg
Katrin