Probleme mit Vertrauen. Ewig treu sein? Bitte Meinungen/Tipps! (Sorry lang)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Maus 09.02.06 - 19:01 Uhr

Hallo ihr,

kurz zu mir: ich (25) bin seit 2,5 Jahren mit meinem Freund (29) zusammen, wir haben eine Tochter (1).

Unsere Beziehung hatte schon einige Höhen und Tiefen und ist nicht immer leicht.
Ich bin mittlerweile sehr eifersüchtig geworden, weil er mir Anlass dazu gegeben hatte.
Er ist sehr locker, flirtet auch mal gerne. Leider gab es ein paar Vorfälle, die mich verletzt haben und mein Vertrauen zu ihm schon ziemlich kaputt gemacht haben.

Er hat anzügliche Mails mit einer Frau ausgetauscht (aber nicht mehr). Er hat sich ein paar Mal bei Single Börsen angemeldet. Und eindeutige Fotos eine Kollegin geschickt.
Hab ihn bei allem erwischt, war jedemal ziemlich traurig/sauer/verletzt.

Wir haben vorgestern noch mal darüber gesprochen, weil ich wie ich auch selber zugebe sehr misstrauisch geworden bin, bei jeder Kleinigkeit sofort alarmiert bin. Seitdem ich das damals mit der Mail rausgefunden habe kontrolliere ich ihn, lese in seinem Handy, seine Mails und solche Sachen. Ich weiss das es nicht richtig ist, mir geht es selber schlecht dabei, ich fühle mich mies... aber diese Ungewissheit bzw. die Vermutungen machen mich wahnsinnig.
Sicher übertreibe ich manches mittlerweile auch, ich sehe Gespenster... neulich ging er in die Garage, wollte as gucken... ich dachte er ruft bestimmt seine heimliche Geliebte an oder sowas in der Art und schlich hinterher... na ja, irgendwann kam er freudestrahlend aus der Garage und meinte, er hätte im handbuch endlich gefunden wie man dden Inspektionsintervall richtig einstellt *schäm* man ich kam mir so bescheuert vor!!!

Ich meine, ein Stück weit ist er selber schuld, aber ich weiss auch nicht wie ich davon wieder runterkommen soll... ich nehms mir vor, dann klappt es zwei Wochen und dann höre ich wieder das Gras wachsen...#heul

Nun ja, wir sprachen vorgestern darüber, er sagte er liebt mich, möchte mit mir alt werden, er ist glücklich mit mir. Und er sagte er habe mich nicht betrogen. Er würde halt manche Dinge einfach machen, nicht viel nachdenken, er wäre halt so. Ich würde da viele überbewerten.
Er sagt er versteht mein Misstrauen, aber er wüsste wo er hingehört, nämlich zu mir.

Hier das was er mir sagte bzw. schrieb im Chat:

und ich mache manchmal sachen die ich einfach mache aber nicht weil mir bei dir was fehlt, weil ich dich nicht liebe oder sonst was sondern weil ich nunmal der XXXXX bin und der ist nunmal so.

Ich sagte ihm das das ja eine tolle Erklärung sei, er sagte dazu:

ja ich weiss du verstehst es nicht
weisst du manchmal denke ich "sie kann mit meiner art zu leben einfach nicht umgehen"
vielleicht sollte ich sie ihren weg gehen lassen
aber dann denke ich das ich dich wahnsinnig liebe
auch wenn du manchmal das gefühl hast das es nicht so ist auch wenn du dir viele dinge nicht verstehst und sie dich verletzen oder ärgern


Ich weiss einfach nicht so genau was ich davon halten soll.
Dann meinte er ob ich denke das man ein Leben lang treu sein kann? Ich sagte ich weiss es nicht, ermeinte er glaubt nicht daran. Das würde aber nicht heissen das er mich betrügt oder das vorhabe, aber es könne ja (irgendwann) eine Situation eintreten wo es passiert, ohne das man den anderen deshlab nicht liebt,

Ich sehe das so: Jetzt bin ich 25 und ich kann nicht beschwören, das ich den Rest meines Lebens nur mit ihm Sex habe, wer kann das schon? Davon kann sich doch niemand freisprechen... auch wenn ich sicher treu bin und nicht darauf aus bin ihn zu betrügen. Ich liebe ihn, und ich möchte ihn weder verlieren nochihn betrügen etc.


Ich weiss einfach im Moment nicht so genau was das alles zu bedeuten hat... wie seht ihr das? Ist das einfach seine Lebenseinstellung? Bin ich verklemmt oder prüde?

Denkt ihr man kann so einfach sagen,man ist seinem Partner für den Rest des Lebens treu? Mal wirklich ehrlich!!

Und vor allem, ie kann ich ihm wieder vertrauen? Er sagte ja selbst, er sieht das momentan unglücklich bin, er möchte nicht das ich leide, aber er ist so wie er ist.
Das er mich liebt, stelle ich ürbigens in keinster Weise in Frage, er sagt es mir oft, er ist zärtlich, aufmerksam, er vermisst mich wenn wir uns nicht sehen (er ist nur am WE zu hause wegen Arbeit), er hat mich schon öfter gefragt b ich ihn mal heiraten werde, das er mit sein Leben verbingen möchte etc.
Und ich liebe ihn auch, wirklich sehr.

Nur fällt es mir anscheinend sehr schwer, seine Einstellung zu verstehen, bzw. damit zurecht zu kommen, ohn ihm dabei ständig zu misstrauen. Vielleichz hätten wir einfach zu Beginn darüber reden sollen, dann wären diese ganzen Dinge nicht so missverständlich rübergekommen??!!

Bin verwirrt, durcheinander, keine Ahung... bitte helft mir mal ein bisschen!!

LG

Maus

Beitrag von weintraube75 09.02.06 - 19:22 Uhr

hallo,
ich denke, du grübelst zu viel.
er hat nicht wirklich schlimmes gemacht. im prinzip hat er nur geflirtet oder? ich glaube, das machen wir alle mal. manche flirten halt, wenn sie unterwegs sind und andere verstecken sich halt gern hinter anonymen sachen wie singelbörsen. habe ich auch schon gemacht. aber niemals mit dem hintergedanken, dass ich von meinen freund abstand haben will. ich kann dir auch gar nicht sagen, warum man das macht. einfach nur aus spaß? oder um seinen marktwert abzuchecken? keine ahnung. für mich steht auf jeden fall fest, dass ich meinen freund liebe und das er es auch den rest des lebens so bleiben soll. das heißt aber nicht, dass ich keine anderen männer mehr sehe. ist doch schon irgendwie schön, wenn andere männer einen das ego ein bisl polieren. und ich denke mal, so wird es dein mann auch sehen. also zumindest kann ich seine gedankengänge nachvollziehen.
das du es nun herausgefunden hast, bzw. unter die nase gerieben bekommst, dass ist natürlich nicht schön.
aber mal ehrlich, mach dir das leben nicht schwer mit vermutungen. wenn er fremd gehen wollen würde, dann könnte er das mit sicherheit auch. und wenn er sich nicht ganz blöd anstellen würde, könnte er das sogar ohne das du davon was bemerkst. also lohnt es sich wirklich nicht, sich den kopf darüber zu zerbrechen, was sein könnte.
und guck mal, ihr redet zumindest darüber und er gibt dir auch meiner meinung nach recht vernünftige antworten. da geht es vielen anderen frauen sicher schlechter, denn da funktioniert die kommunikation gar nicht mehr.
rede noch mal mit ihm, dass dir solche aktionen halt angst machen, und das er in zukunft darauf bitte rücksicht nehmen soll und dann lass gut sein.
dieses ewige gegrübel und dann vielleicht noch vorwürfe machen, zerstört oft mehr.
und ja männer machen sich oft nicht die gedanken über ihr handeln. hehe ne besser formuliert: männer setzen in gedanken nicht alles so sehr auseinander wie wir frauen. was ich übrigens als positive eigenschaft ansehe.
ich wünsche dir, dass du es schaffst, ihn wieder zu vertrauen und das er in zukunft dann doch ein bischen mehr überlegt.
lg weintraube

Beitrag von Maus 09.02.06 - 19:53 Uhr

Hallo Weintraube,


ja ich grübel zuviel, ich weiss *seufz* aber was soll ich dagegen machen?
Es stimmt, wirklich schlimmes hat er (meines wissens) nicht gemacht, flirten ist ja auch nicht verboten :)
Ich habe ihm gesagt das ich Angst hab deswegen, und er hats auch verstanden und sagt ja auch das er mein Misstrauen auch verstehen kann, aber er auch nix gemacht hat bzw. das auch nicht vorhat.

Ja Männer denken in der Tat wohl nicht immer nach... oder wir Frauen denken zuviel nach und analysieren jede Kleinigkeit.

Ich denke auch das das seinem Ego ziemlich guttut und er es auch deshalkb macht... klar könnte er mich betrügen ohne das ichs mitkriege.

Ich weiss nur nicht was ich konkret machen kann, damit ich mir nicht immer soviele Gedanken mache und gleich wer weiss was denke...

LG

Maus

Beitrag von weintraube75 09.02.06 - 21:08 Uhr

weißte ich war frühe rauch so wie du, man war ich gut im kombinieren und spionieren. :-)
aber letztendlich hat das meiner gesundheit geschadet, ich bekam viel mehr migräneanfälle. irgendwann hats bei mir klick gemacht und ich sagte mir: leck mich am a......!
das ist es einfach nicht wert. seitdem seh ich das alles gelassener. und glaube mir, ich hätte allen grund mistrauisch zu sein, ich wurde sehr oft betrogen. bei meinem jetzigen partner gehe ich da aber ganz anders ran. ich vertraue ihm. und mir gehts einfach besser.
also halte dir einfach vor augen, dass du sowieso nichts daran ändern kannst. wenn er fremd gehen wollen würde, dann tut er es.
genieße lieber die zeit mit ihm. er scheint, so vom schreiben her, eine ehrlich haut zu sein. das weißt du doch sicher auch. also vertraue ihm.

Beitrag von Maus 09.02.06 - 21:31 Uhr

Ja klar weiss ich das im Grunde... ich weiss das er mich liebt und ich ihn... na ja wenn es Dir auch mal so gegangen ist verstehst Du mich vielleicht...
Man denkt dann immer "und wenn doch"...

Aber ich werde mir weiter Mühe geben, vielleicht werde ich ihm das einfach auch nochmal sagen, damit er mich auch ein wenig versteht. Ich weiss wenn ich so weitermache dann vergraule ich ihn noch, ich würde ja auch nicht ständig kontrolliert werden wollen und mit spitzen Bemerkungen bedacht werden.

Wenn das alles doch bloss ein wenig einfacher wäre :)

Aber schön das Du mich ein bisschen verstehst, das tut auch mal gut.

LG Maus

Beitrag von babette35 09.02.06 - 19:19 Uhr

Zuerst möchte ich sagen, daß man mit ihm offenbar reden kann. Und damit hast Du sehr viele Vorteile anderen gegenüber, die hier posten, wirklich!!

Ich denke, daß DU als Person einfach nicht mit einem etwas offenen Typen klarkommst.
Er scheint Dich ja wirklich zu lieben, das entnehme selbst ich als Außenstehende seinen Äußerungen. Warum reicht Dir das nicht?

Ich war sicher auch schon mal eifersüchtig und hatte oft Grund genug dazu, aber bei meinem Mann WEISS ich definitiv, daß er mich liebt.
Und das reicht mir, um ihm zu vertrauen. Selbst wenn er jetzt mit einer Frau mailt oder telefoniert, wäre ich nicht eifersüchtig - wirklich nicht!!!
Weil ich weiß, er liebt mich und will keine andere.

Dieses Gespräch über lebenslange Treue würde ich nicht überbewerten. Du schreibst ja selbst, daß kann man nicht sagen. Und das ist auch so!! Ein Mann, der sich vor Dir hinkniet und Dir lebenslange (überleg mal, wie lang das ist) Treue schwört, lügt.
Diesbezüglich finde ich Deinen Freund schon sehr offen und ehrlich!

Bitte ihn, das mit den Singlebörsen usw. zu lassen, so etwas gehört wirklich nicht in eine Beziehung.
Und wenn er sich beim Weggehen mal mit einer anderen Frau unterhält, bewerte es nicht über.

Wenn Du dennoch auf Dauer nicht mit seinem Verhalten klarkommst, überlege Dir, ob es an IHM als Person liegt oder ob es Dir bei jedem anderen auch so gehen würde.
Wenn Du das beantworten kannst, hast Du einen Ansatz, das Problem zu lösen.

Alles Gute,
Babette

Beitrag von Maus 09.02.06 - 19:47 Uhr

Hallo Babette,

danke für Deine Antwort. Also wie gesagt an seiner Liebe zweifel ich auch nicht. Ich denke Du könntest recht haben damit, dass ich mit einem offenen Typen nicht so gut klarkomme, ich weiss nur nicht warum... mein Exfreund war sicherlich nicht so wie er, und ich hab ihm blind vertraut. Wir haben uns ürbigens nicht wegen Untreue getrennt ;)

Ja diese Single Börsen etc. haben mich total verunsichert...

Ich denke es liegt einfach an seiner Art, er kommt halt auch gleich mit jedem/jeder ins Gspräch, er ist halt so ein Typ und eigentlich mag ich diese Art an ihm ja auch.

Ich versteh mich ja selbst manchmal nicht #gruebel

Vielleicht denk ich auch einfach zuviel nach, und sehe dann Dinge die nicht wirklich da sind. Und mach mich damit wieder selbst verrückt.

Ach mensch, ich geh mir schon selber auf die Nerven, was kann ich konkret machen damit ich damit aufhöre? Ich nehm mir das echt vor, immer wieder, und dann bringt mich irgendeine (ikn euren Augen sicherlich total unbedeutende) Sache wieder ins Grübeln und "Fantasieren"....menno

LG Maus

Beitrag von babette35 09.02.06 - 21:11 Uhr

Ich schreibe das jetzt ungern, aber es sieht mir danach aus, daß Du mit dem Typ Deines Exfreundes eben besser klarkommst....

Nicht jeder paßt zu jedem, sonst wäre es ja (zu) einfach!!

Guck mal, ich könnt Dir jetzt locker einige Dinge aufzählen, mit denen ich -partnerschaftlich gesehen- nicht zurechtkommen würde.
Das hat nichts (aber auch gar nichts!!) mit dem Menschen an sich zu tun, aber es gibt immer Wesenszüge und Eigenarten, mit denen kann ich nicht, aber zig andere Frauen würde es nicht stören.

Wenn Du die Problematiken mit dem Ex auch gehabt hättest, würde ich sagen, daß Du an Dir arbeiten mußt, aber bei Dir und Deinem Aktuellen scheint mir einfach etwas nicht zusammen zu passen.
So etwas ist völlig normal.

Ich weiß, daß Du wegen dieses Postings nicht die Beziehung hinschmeißen wirst.
Aber im Grunde gibt es zwei Möglichkeiten, entweder die Eifersucht zerfrisst Dich (was auch Auswirkungen auf weitere Beziehungen haben wird) oder Dein Freund "ändert" sich in Deinem Sinne, sprich, er verstellt sich und bricht irgendwann aus.

Und dafür ist LIEBE keine ausreichenden Grundlage.

Du kannst nichts machen, Ihr könnt versuchen, Euch irgendwo auf der Hälfte zu treffen, aber ob man mit so einem Kompromiss auf Dauer glücklich wird, glaube ich persönlich nicht!!

Trotzdem alles Gute!!
Babette

Beitrag von Maus 09.02.06 - 21:41 Uhr

Lustig das Du das sagst... stimmt bei meinem Ex wäre ich nie auf den Gedanken gekommen, das er mich betrügen könnte. Ich war mir seiner völlig sicher... aber weisst Du was mir gefehlt hat? Das Gefühl!! ich hab ihn nicht geliebt, nicht annähernd so sehr wie meinen jetzigen Freund!

Ich denke es könnte vielleicht einfach auch an mir liegen... ich kann schlecht vertrauen, also Menschen generell, ich weiss nicht warum. Bin menschlich sehr oft enttäuscht worden und von Natur aus wohl eher pessimistisch und misstrauisch. Ich gehe immer erstmal von schlechten aus...leider

Vielleicht liegst Du doch nicht so falsch damit, dass ich mal ein wenig an mir arbeiten sollte.

LG Maus

Beitrag von babette35 09.02.06 - 21:51 Uhr

Okay, wenn bei Deinem Ex die Gefühlslage ganz anders war, kann man es auch nicht vergleichen.
Vielleicht hätte es Dich ja auch nicht sonderlich gekratzt, wenn er wirklich etwas am Laufen gehabt hätte...

Dein fehlendes Vertrauen, Pessimismus, Enttäuschungen und das, was Du hier beschreibst, könnte ich in der Tat immer wieder übermannen, sobald Dir ein Mensch wirklich wichtig ist.

Ich vermute, daß es aus der Kindheit kommt, ist meistens so....

Wie wäre es mal mit einer Therapie? Dir selbst und Eurer Beziehung zuliebe?

Beitrag von Maus 09.02.06 - 23:17 Uhr

Hey,

Du scheinst Dich ja ziemlich gut auszukenne mit der Psyche...

also mich hätte es wirklich nicht sooo sehr getroffen wenn er was gehabt hätte. Ich denke das ich mich damals für ihn entschieden habe war auch weil er mir nicht gefährlich werden konnte... ich hoffe Du verstehst was ich meine. Er war mir nicht überlegen.

Es gibt tatsächlich eine Sache aus der Kindheit die mich heute noch oft beschäftigt. Mein Freund weiss auch davon... ich nehm an Du weisst was ich meine oder...?

Aber ich weiss nicht ob es nur damit zu tun hat. Ich hab schonmal an eine Therapie gedacht... bin nur leider nicht so ein kommunikativer Mensch, also ich kann zumindesr bestimmt nivht mit einem fremden über so sachen reden. Ich würde viel lieber mal mit meinem Freund darüber reden, aber da weiss ich schon nicht wie ich anfangen soll...

Danke jedenfalls für Deine tollen Antworten!!

LG Maus

Beitrag von schachti2005 09.02.06 - 23:12 Uhr

Hy,

mir geht es genauso wie dir.
Ich kann meinem Mann auch nicht vertrauen.
Er hat am Anfang einfach nicht gewusst was er wollte und hat mir sehr weh getan. (zur Ex gerannt die jahrelang nix von sich hat hören lassen, dann hat er eine kennen gelernt und es mir verheimlicht und...)
Meinen Ex-Freunden konnte ich aber immer vertrauen weil sie mir keinen Anlass zur Eifersucht gaben.
Deshalb würde ich mal sagen, auch wenn es hart klingt, da müssen unsere Männer nun durch. Sie haben es sich selbst eingebrockt. Ich wäre auch nicht eifersüchtig wenn er nicht sowas abgezogen hätte.
Wenn jetzt wieder einige zu meckern haben, von mir aus. Bei denen ist der Anfang ihrer Beziehung sicher glatt gelaufen, können ihren Männern also vertrauen...

Jetzt kann ich ja auch mal sagen welcher Mann dass absolute Vorbild für alle Mäner sein sollte.
Kennst ja sicher Seal, den Mann von der Heidi Klum. Der zeigt allen dass Heidi und seine Familie ihm über alles gehen. Und dass auf eine besondere Art und Weise. Ich erwähn nur mal die Situation als sie noch schwanger war. Mit diesem Reporter der sie aus Versehen schupste... Der Seal ratete vollkommen aus...
Soll nicht heißen dass ich alles gut heiße was in Richtung Gewalt geht, er hätte es auch anders lösen können...
Aber da sieht man mal richtig seine Liebe zu Heidi.
Wenn jeder Mann so ein wahres Beschützer-Gen hätte...TRÄUM... aber wenn das Wörtchen "wenn" nicht wäre.
Vielleicht viel #bla#bla für einige aber ist nunmal meine Meinung.

MfG

Beitrag von Maus 09.02.06 - 23:25 Uhr

Hi,

also unser Anfang war zwar auch nicht leicht, aber aus anderen Gründen nicht wegen Vertrauen oder so.

Nur er hat im prinzip nichts wirklich schlimmes gemacht oder mich betrogen... halt nur Anlass gegeben das ich jetzt so Probleme damit habe und ihm nicht vertrauen kann. Bei ihm ist es aber auch so seine Einstellung, er ist so ein lockerer Typ halt, findet auch schnell und überall Anschluss und Kontakt.
Ich denke mir fällt es eher schwer damit also mit seiner Art umzugehen in Bezug auf Frauen/Flirten etc.
Hab das ja auch in meinen anderen Antworten schon geschrieben.

Hm, bei den Promis weiss man aber andererseits auch nur was die Paparazzis knipsen und was die Reporter rausbekommen etc. wie es bei denen zu Hause wirklich aussieht und abgeht weiss man ja nicht. Ich denke bei denen ist auch nicht nur Friede Freude Eierkuchen.
Aber ich glaub auch das sich viele Frauen so einen "Beschützer" wünschen, der immer für sie da ist, sie verteidigt etc.... also im Prinzip ein moderner Ritter *grins*

LG
Maus