Arbeitslos......................muß das los werden

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wejue 09.02.06 - 19:03 Uhr

Hallooo,


so langsam stinkts mir. Ich bin jetzt fast ein halbes Jahr arbeitslos. Nach ca 70 Bewerbungen nur Nieten, wie soll denn das weiter gehen.Ich bin 35 und gelernter Maler,und gehöre schon zum alten Eisen oder was??
Wenn ich an Hartz4 denke krieg ich nen Koller ich bin Hausbesitzer und Familienvater.
Klar haben zig andere das gleiche Schicksal,aber ich wollte das mal los werden.
Wenn ich dann höre ,wer arbeiten will der findet auch was :-%muß ich lachen,es ist einfach nur sch......
hier.
Vielleucht melden sich ja auch Leidgenossen.
Bis denne

Beitrag von manavgat 09.02.06 - 21:16 Uhr

Mach Dich selbstständig. Du kannst Dich ja weiterhin bewerben.

Gruß

Manavgat

Beitrag von wejue 14.02.06 - 05:42 Uhr

Hi,
Tja das ist auch nicht so einfach ,sich einfach so selbstständig machen. Spiele auch mit dem Gedanken #kratzaber bei der Aussicht momentan .

Grüße

Beitrag von manavgat 14.02.06 - 11:12 Uhr

Halte es mit den Bremer Stadtmusikanten:

"Etwas besseres als den Tod findest Du überall".

Viel Erfolg

Manavgat

Beitrag von eineve 10.02.06 - 04:16 Uhr

mag schräg klingen aber ist wahr:

seit 3 jahren - fast periodisch halbes jahr arbeitslos halbes jahr arbeit.

halbes jahr beworben wie eine blöde - nix!

dann - meldet sich einer nach nem halben jahr - job innerhalb 3 wochen angetreten.
dann wieder arbeitslos - gleiches spiel - fast zum gleichen zeitraum - anruf von einem der 1,5 J vorher meine unterlagen bekam - montag vorstellung - freitag angefangen. 6 mon später ausgepowert burnout - kündigung.

arbeitslos: halbes jahr, anruf (diesmal 4 wochen vorher bw abgebeben nur per mail und ohne wirklichem dahinterstehen - da kein geld mehr für "korrekte" bw-mappe) nächster tag 2x vorstellung - vermittlungsfa und kunde - donnerstag vertrag, montag drauf angefangen.

im nachhinein abgecheckt: stand jedesmal so in den karten und horoskop sagte gleiches aus.

vor ein paar tagen gelegte karten sagten aus innert den nächsten monaten spass an der arbeit, positive veränderung vertrag, finanzielles auskommen... ich werd mich melden wenns soweit ist. - real betrachtet: die arbeit die mir spass macht - der ag hat extrem allergische ansichten über neueinstellungen...

Beitrag von ichw29 10.02.06 - 11:51 Uhr

Hallo,

Hast du deine Bewerbungen mal analysieren lassen, diese auch professionell wirken?
Oft liegt es auch an der ersten Erscheinung. Und ein potentieller Arbeitgeber sieht ja als erstes die Bewerbung von Dir. Und das solltest du als Werbung betrachten, die du von dir betreibst.

Vielleicht kann ich dir da weiterhelfen?
Kurze Nachricht aus.

In wie weit bist du flexibel?
Ok, ich habe gelesen, du bist Hausbesitzer und Familienvater. Nur, in wie weit, wärst du bereit auch unter der Woche zu pendeln. So meinte ich das.

Lg ich