Hilfe! Schwiegerdrachen bald ständig am Hals

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von chnime 09.02.06 - 19:07 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht, ob das hierher gehört aber ich muß das mal loswerden und vieleicht kann mir jemand helfen.

Meine Schwiegermutter ist ein furchtbar naiver und nervender Mensch, der bei der Erziehung der eingenen Kinder nur Mist gebaut hat. Nun hab ich einen 6 Monate alten Sohn und bis jetzt wohnen wir noch weit genug weg, sodaß ich sie kaum sehen muß, worüber sie sich natürlich bei meinem Mann schon beschwert hat. Jetzt ziehen wir diesen Sommer in unser eigenes Haus und das ist leider ganz in ihrer Nähe und sie hat schon angekündigt, daß sie ihren Enkel dann ganz oft sehen wird. Natürlich möchte ich das nicht, da sie einen schlechten Einfluß auf ihn hat, deshalb heult er auch immer erstmal wenn er sie sieht. Das macht er bei keinem anderen. Jedenfalls wüßte ich gern ob noch jemand so ein Problem hat und was ich tun kann, um sie auf Abstand zu halten, ohne das es Stress gibt. Kann schon gar nicht mehr schlafen beim Gedanken daran.

LG Janine #heul:-[:-[

Beitrag von maeuschen06 09.02.06 - 19:27 Uhr

Hallo,

wenn sie bei der Erziehung der eigenen Kinder nur Mist gebaut hat - wieso hast du dann eins dieser verzogenen Kinder geheiratet? #kratz

Warum baut ihr in ihrer Nähe? #kratz

Warte es doch einfach mal ab. Vielleicht wird es gar nicht schlimm. Bislang habt ihr euch doch nicht oft gesehen. Und was das Verhalten deines Kindes angeht. Kinder spüren sehr genau, wie ihre Eltern auf bestimmte Personen reagieren, er verhält sich dann entsprechend.

LG

Beitrag von sigru 12.02.06 - 09:52 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen!

Beitrag von helene2 09.02.06 - 19:45 Uhr

Setze von Anfang an klare Grenzen, ärgern hilft da garnichts.....

Helene 37SSW

Beitrag von sunset.chill 09.02.06 - 21:00 Uhr

Was Du tun kannst, sie auf ABstand zu halten???

Na da fallen mir spontan 2 Möglichkeiten ein:

1. Ihr zieht erst gar nicht in ihre Nähe
2. trennung von Ihrem verzogenen Sohn.


Unglaublich.....
#gruebel

Beitrag von mareliru 10.02.06 - 00:15 Uhr

Hallo Janine,
so wie Dein Posting verfasst ist, ist es nicht wirklich zu verstehen. Also, entweder Du bist so fies: Natürlich möchte ich nicht (wie, das ein Kind seine eigene Oma sieht??) und dann verstehe ich die Antworten, die Du bisher bekommen hast, oder Du erzählst noch mal mehr.
Mare

Beitrag von gh1954 10.02.06 - 00:50 Uhr

Ich weiß überhaupt nicht, wo dein Problem ist.
Du kannst doch deiner Schwiegermutter an den Kopf bringen, dass du keine unangekündigeten Besuche willst.
Aber wenn du DA schon ein Problem bei hast, dann versteh ich noch besser den Stress, den du mit deinem Mann hast.
Du bist vermutlich zu feige, mal Tacheles zu reden.

Beitrag von kathrincat 10.02.06 - 08:55 Uhr

sag ihr was du willst, lass dir nicht reinreden.

Beitrag von chnime 10.02.06 - 10:45 Uhr

Also nochmal um die Sache verständlicher zu machen. Wir bauen in Ihrer Nähe, weil es das beste und preiswerteste Grundstück war, was in dieser Stadt zu kriegen ist. Mein Mann ist der einzige, der sich halbwegs vernünftig entwickelt hat. und ich kann nicht mit ihr darüber reden, weil sie wie ein kleines Kind ist und sofort heulen würde, das wiederrum würde meinen Mann sauer machen und so setzt sich die Scheiße fort...Und ich wollte einfach nur wissen, wie ich das ganze etwas reduzieren kann ohne das sie heult und mein mann sauer ist.

LG Janine

Beitrag von nickmum 13.02.06 - 09:15 Uhr

Hallo!!

Offensichtlich steht Dein Mann nicht hinter Dir,wenn ich das richtig herausgelesen habe. Mein Mann stand auch nicht hinter mir,als seine Mutter gegen mich startete. Ich habe es mir nicht mehr gefallen lassen,und nun haben wir die Scheidung. Ich möchte Dir keine Angst einjagen,aber ich finde,wenn man seine eigenen Bedürfnisse zurücksteckt ist man unglücklich und die Ehe ist dann ja auch logischer Weise mitinvolviert. Oder Du sprichst mal ein Machtwort und versuchst eine Lösung mit ihr gemeinsam zu finden. Es ist ihr Enkel,und sie hat ja auch das Recht und auch Dein Kind einander sehen zu können. Da mußt Du drüber stehen.

Mit Deinen Mann würde ich auch einmal reden,sonst frißt Euch das Problem mal auf. Ihr müßt auch eine gemeinsame Lösung finden.

Liebe Grüsse, Nickmum;-)