Essen für die Kinderkrippe, Was?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lelo20 09.02.06 - 20:45 Uhr

Hallo an alle Mütter und natürlich Väter deren Kleine Mäuse bereits in der Krippe oder Kita sind #blume

Meine Kleine#baby kommt in 6 Wochen in die Krippe und ich frage mich was ich zum Frühstück und zur Vesper mitgeben kann. Mittagessen und Getränke bekommt Sie dort.

Was gebt ihr so mit und womit habt ihr schlechte Erfahrungen gemacht?

Danke sagt eine Mami die den Gedanken nicht erträgt #heul das Sie Ihr#baby bald abgeben muss. Sie ist doch noch so winzig;-)

lelo und Anna-Lina (10 Monate)

Beitrag von internetkind 09.02.06 - 20:57 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch mit 10 Monaten in die Krippe gekommen, allerdings muss ich überlegen, was ich damals mitgegeben habe. Nachmittags habe ich lange Zeit einen Getreide-Obst-Brei mitgegeben, als Pulver von Alnatura, das rühren sie dann in der Krippe an. Und zum Frühstück: Mittlerweile, er ist jetzt 15 Monate, bekommt er eine zusammengeklappte Schnitte mit Frischkäse mit. Auf jeden Fall gibt es eine Banane, anfangs habe ich auch nur eine trockene Scheibe Brot zum Knabbern mitgegeben, ach ja, Reiswaffeln hatten wir auch in der Krippe deponiert. Mal ein Getreide-Obst-Gläschen, mittlerweile meist auch einen Joghurt und eine Birne.
Mach Dir nicht so viele Gedanken, Deiner Kleinen gefällt es bestimmt in der Krippe.

Viele Grüße
internetkind

Beitrag von estragon 10.02.06 - 10:11 Uhr

Hallo lelo,

einfach das, was sie zu Hause ißt. Also, wenn sie schon Brot nimmt, halt eine Klappstulle, Obst und Rohkost, Brei, Joghurt etc..
Meiner bekommt immer ein Brot mit und ein bißchen Obst und Gemüse. Ab und zu gebe ich ihm ein paar Brezeln oder Salzstangen oder auch mal Cornflakes zum Knabbern mit. Ich habe auch gesehen, daß einige Milch mitgeben, die dann im Kiga angerührt wird.
Also, wie gesagt, gib ihr das mit, was sie mag und wenn es etwas ganz spezielles ist, kannst Du es ja mit den Erzieherinnen absprechen.
Und wie Peggy schon sagt, mach Dir keine Gedanken, die Kleinen gewöhnen sich ganz schnell an die Veränderung. Mein Sohn geht inzwischen seit über einem Jahr in den Kiga und fühlt sich superwohl dort. Außerdem lernen die Kurzen dort einiges, was Du ihnen zu Hause nicht beibringen kannst.

Also, Kopf hoch und Deiner Kleinen viel Spaß,

Grith mit Keno ( 27 Monate) und Lasse ( 4 Wochen)