verzweifelt.....Blähungen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von naladuplo 09.02.06 - 21:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage und zwar meine Tochter ist jetzt 30 Tage alt und hat bisher jeden abend ihre Brüllattacke#heul
Sie hat BLÄHUNGEN:-(was kann man dagegen tun?Habs schon mit Bauchmassage und Milchzucker versucht aber den kann ich ihr doch nicht ständig in die Flasche tun.Kirschkernkissen hab ich auch schon versucht bin langsam echt verzweifelt.Hat vielleicht eienevon euch noch einen Tip?

Danke im vorraus

Diana mit Laura


Beitrag von schmide 09.02.06 - 21:14 Uhr

Hi Diana,

du bist nicht die einzige#schmoll...

Was kann man tun?
1. Vor jeder Mahlzeit 15 Tropfen Sab Simplex (Apotheke rezeptfrei) in die Milch.
2. Carum Carvi (Kümmel) Zäpfchen (Apotheke rezeptfrei) jeden ABend - das Baby pupst danach gut;-).
3. Weiter mit Kirschkernkissen.
4. Bauchmassagen mit Bäuchleinsalbe Babynos (Apotheke rezeptfrei).
5. Tragen, tragen, tragen...

Mehr kannst du nicht tun. Das geht von alleine mit der Zeit.

Gute Besserung#liebdrueck

gruß schmide

Beitrag von lenser 09.02.06 - 21:17 Uhr

Hallo ihr beiden, das problem kenn ich leider zu gut!hatte mit meinem kleinen damals die selben probleme.was bei uns ganz toll gewierkt hat war einmal schön warm baden,dann mit so einem tuch über pempas gewickelt so wie pucken,nur den bauch die arme drausen lassen.Hoffe hab gut beschrieben#kratz und sab simplex tropfen kannst enweder vom kia. verschreiben lassen oder apo.Bin mir garnicht so sicher aber darf man so früh schon milchzucker geben?

Beitrag von coccinelle975 09.02.06 - 21:14 Uhr

Hallo Diana!

Unsere Lena hat auch so um diese Zeit ihre Blähungen bekommen. Wir haben ihr dann in der Apotheke die Sab Simplax geholt. Anfangs haben die so lala geholfen, aber war zumindest besser als nichts zu tun. Letzte Woche wars dann so schlimm, daß wir von den Sab auf die Lefax umgestiegen sind und siehe da Lena geht es richtig gut. Weiß allerdings nicht, ob das jetzt an den neuen Tropfen liegt oder daran, daß ich sie bei jedem wickeln 10-15 Minuten ohne Pampers strampeln lasse und die Blähungen dadurch gleich vertrieben werden. Vorteil dabei ist, daß sie sich ganz doll bewegt und danach völlig am Ende ist, einziger Nachteil, die Wickelablage muß jedesmal komplett gereinigt werden und Lena so gut wie jedes Mal frisch angezogen werden. Ist aber alles normal und wenn es ihr dafür besser geht und ich kein Geschrei wegen Bauchschmerzen habe, dann nehm ich das gern in Kauf.

Liebe Grüße
Silke und Lena 71 Tage alt

Beitrag von sasa11 09.02.06 - 21:21 Uhr

Ganz wichtig:
Milchzucker weg lassen!!!
Milchzucker ist gegen Verstopfung, aber stark blähend.

Beitrag von katja541 09.02.06 - 21:43 Uhr

Hallo Diana,

manchen Babys hilft kein Sab Simplex,sondern Lefax.Ist eigentlich das gleiche, du kannst ja ausprobieren.Mein Kleiner hat auch schreckliche Blähungen gehabt,wir haben ALLE Mittel ausprobiert und nichts hat geholfen.Der Kleine hat so gelitten!Ich hab manchmal gwheult#heul,weil er mir leid getan hat.War eine schreckliche Zeit#schwitz!Nach 2 Monaten sind die Blähungen dann einfach verschwunden. Da muss man nur viel Geduld haben.
Übrigens,Fliegergriff tut Babys mit Blähungen sehr gut.
Durchhalten!

LG,Katja+Amir(25.10.05)

Beitrag von moghwaigizmo 10.02.06 - 07:40 Uhr

Hallo!

Die Schreiattacken hatte unsere auch immer abends, das haben, zur Beruhigung, die meisten Babys!!! So zwischen 22 und 24 Uhr wird kräftig geplärrt... Meine Hebi meinte, man könnte ihr Chamomilla D6 geben abends, hat so lala gheolfen. Gegen die blähungen hab ich Elena immer ein paar Schlückchen (aus der Flasche oder per Löffel) Fencheltee gegeben, das halt auch immer sehr gut. Sab Simplex haben bei uns nicht geholfen, würd ich aber, genau wie Lefax einfach mal probieren, bei den einen helfen die, bei den anderen die anderen. Gut tut ihnen auf alle Fälle das Kirschkernkissen sowie die "Fliegerhaltung" (Den Bauch auf den Unterarm legen und so tragen, ein bißchen dabei den Hintern klopfen, da pubsen sie dann wie wild...), sowie Bäuchlein massieren mit Babybäuchleinöl (von Weleda) oder mit was anderem. Unserer half es immer, wenn wir ihr die Füsse sanft zum Bauch hingehoben haben, ich hab ihr, wenn sie arg quengelte, erst den Bauch IM UHRZEIGERSINN (SEHR WICHTIG!!!!) gerieben, auch mal ein bißchen wstärker rund um den Nabel, dann die Füsschen hochgezogen, immer wieder, kannst ja dabei scherzen, dann pubst sie wie von selbst... Angeblich sollen bei dreimonatskoliken auch Colocynthis D12 helfen, haben sie bei uns aber nicht, kannst Du aber trotzdem probieren.

Ansonsten, so hart das klingt, da muß man durch, das haben sehr viele Babys, Du kannst nur helfen, aber nicht mehr, wirst sehen, nach 3 Moanten wird das viel viel besser.

Liebe Grüße und alles gute,

Alex mit Elena (4 Monate)

Beitrag von hebigabi 10.02.06 - 08:10 Uhr

Du hast ja schon viele gute Tips bekommen, aber hier ist noch einer:

Solltest du die Vit-D Tablette geben- egal ob mit oder ohne Fluor- lass sie mal eine Woche weg und schau, ob sich was ändert. Nur 2 oder 3 Tage wären zuwenig und wenn man sie mal nicht gibt wird sie auch nicht gleich krank davon ;-).

Ansonsten haben viele Kinder abends eine Trink-und Fressphase- Clusterfeeding genannt- in der sie ständigst und immer wieder essen-essen-essen wollen.

Wie ist denn dein Kind, wenn du ihr was zu trinken anbietest?

Ansonsten lass den Milchzucker weg, bei empfindlichen Kinder macht es mehr Bauchweh als es hilft .

Wenn sie pupsen kann und es auch tut ist es klasse, ansonsten bei JEDEM Wickeln im Uhreziegersinn um den Bauchnabel IN DIE TIEFE massieren, das schiebt die Pupse und die Verdauung voran und es gibt am Abend dann nicht soooo ein Problem.

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von naladuplo 10.02.06 - 18:21 Uhr

Vielen Dank für die Tips werde es mit sab Simplex probieren!
Danke auch HebiGabi