Lernen eure Kids die Uhr im KiGa?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von victoria06 09.02.06 - 22:05 Uhr

Hallo,
würde mich mal interessieren, ob in euren KiGa`s die Kinder die Uhr beigebracht bekommen? Mir wurde gesagt, das lernen die Kinder erst in der Schule. Frage mich warum? Man kann doch nicht 3 Jahre lang nur singen, basteln, malen und spielen. Man kann doch den Kindern - die sehr wissbegierig sind - wenigstens versuchen was beizubringen - die Jahreszeiten, die Uhr, das Geld usw.
Was meint ihr?

Beitrag von sanja73 09.02.06 - 22:56 Uhr

Hallo victoria06,

also irgendetwas muß doch wohl auch noch für uns übrigbleiben, oder? ;-)
Ich habe meinem Sohn die Uhr selbst beigebracht, und zwar bevor er in die Schule kam!!!
Die Kinder sind im Kiga sehr glücklich mit "nur" malen, basteln, singen und spielen....Außerdem lernen die Kinder eine ganze Menge und Kindergarten ist für die Kleinen Suuuper anstrengend!!!
Wenn deine Tochter sehr wissbegierig, dann musst Du ihr halt ihre Fragen beantworten....

LG
Sandy mit Schulkind Jan #cool (6 Jahre) und #sonnenschein Luca (*29.08.2005)

Beitrag von sanny23 09.02.06 - 23:57 Uhr

Ein Kindergarten ist eine FamilienBEGLEITENDE Einrichtung und kein ERSATZ für eine Familie!!!!!
Was meinst du was ein Ki9nd alles in einem Kiga lernt????
Auch wenn die Kinder "nur" spielen lernen sie alles mögliche!!!!
Außerdem bist du dabei,wenn mit den Kindern Angebote geamcht werden????Woher weißt du,daß nicht über das Wetter,über die Jahreszeiten oder anderes geredet wird???
Von was handeln denn die Lieder und Gedichte???Sie singen doch jetzt bestimmt nicht vom Sommer oder????

Sorry,aber bei manchen Eltern kann ich einfach nur mit dem Kopf schütteln!!!!

Sanny#katze

Beitrag von tweety74 10.02.06 - 00:20 Uhr

Ich bin Erzieherin und nein, bei uns im Kiga kriegen die Kinder nicht die Uhr beigebracht, außer wenn sie fragen "Wann kommt Mama wieder?" Dann zeige ich auf der Uhr wo der Zeiger stehen muß bis Mama wieder kommt.
"Man kann doch nicht 3 Jahre lang nur singen, basteln, malen und spielen. " Diesen Satz finde ich wirklich unverschämt von dir. In Kigas gibt es einen Rahmenplan, das ist so wie ein Lehrplan in der Schule. Nur entscheiden die Erzieherinnen was die Kinder lernen sollen über einen bestimmten Zeitraum. Es gibt unendlich viele Themen und in 3 Jahren wird da sicherlich keins wiederholt. Letztes Jahr war bei uns z.b. "die Welt" das Thema. Dazu gehören: Andere Länder, Das Wetter, physikalische Experimente (wir haben selber Regen hergestellt zb.), Wie entstehen Tag und Nacht? usw.
Dieses Jahr sind die Märchen dran.
Kinder lernen in jeder Minute wo sie spielen irgendetwas.
Mütter wie dich liebe ich!

Beitrag von victoria06 10.02.06 - 13:45 Uhr

Es tut mir leid - ich wollte nicht unverschämt sein. Kenne aber keine Programm oder ähnliches vom Kindergarten - meine Tochter ist jetzt seit Okt. 2005 im KiGa, aber von Projekten oder so habe ich bis jetzt nichts mitbekommen. Ich werde mich jetzt mal genauer informieren.

SORRY#gruebel

Beitrag von tweety74 10.02.06 - 18:34 Uhr

Hallo!

wir haben im vorraum eine riesenpinnwand hängen mit plakaten was wir gerade mit den kids machen und was sie daraus lernen sollen. gibt es bei euch sowas nicht?

Beitrag von benpaul6801 10.02.06 - 07:49 Uhr

hallo,
also jahreszeiten,blätter und blüten und so lernen sie bei uns.die uhr erst in der schule,damit sie zuerst die zahlen in ruhe lernen können,und dann die uhr.in unserem kiga wird nicht nur gesungen,gespielt und gebastelt.es wird gelernt,wie man richtig mundhygiene betreibt,zwischenmenschliches wie"streit und vertragen" in projekten,wie entsteht schnee und all so zeugs...vielleicht lernt dein kind mehr,als es zuhause sagt.wenn ich meinen sohn frage-was habt ihr gemacht?-nur gespielt und gefrühstückt.und 1 monat später ist elternabend nach abschluss des projektes und all die schönen sachen werden vorgestellt.
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von zoernchen 10.02.06 - 09:41 Uhr

Hallo,

<<<Man kann doch nicht 3 Jahre lang nur singen, basteln, malen und spielen>>>

den satz finde ich auch unverschämt!

Natürlich sollen sie nur das machen - denn es ist eine KITA und noch nicht die Schule.
Können Kinder noch Kinder sein, sie müssen doch schon früh genug in die Schule und den ganzen Tag still sitzen.

Und so ganz nebenbei, bei uns lernen die Kinder spielerisch, die Natur zu erkunden, Gesund zu essen usw.

Aussrdem, wenn du willst, das dein Kind das unbeding lernen sollte, wozu bist du denn da????

Conny

Beitrag von victoria06 10.02.06 - 16:12 Uhr

Ich will nicht, daß Kinder im KiGa Lernen wie in der Schule - von Stillstizen ist keine Rede - und ich will auch nicht, daß der KiGa mein Kind erzieht - und ich bin auch nicht zu blöd oder zu faul meinem Kind selbst Sachen beizubringen (sie kann bis 30 zählen, das komplette ABC und versteht schon den Vorgang des Essens und Verdauens usw.) - damit will ich sagen, sie interessiert sich für das alles (meine Tochter ist ein Dickkopf, mit Zwang würde ich (UND WILL ICH) auch gar nichts in sie reinpressen. Man merkt, daß es ihr Spaß macht. Nur weil ich mich vielleicht ein bißchen blöd ausgedrückt habe, kannst du doch nicht aus drei Sätzen schließen, daß ich eine blöde Kuh bin. Ich nenne das vorschnelles Verurteilen. Keine großen pädagogischen Fähigkeiten.

Beitrag von zoernchen 10.02.06 - 17:38 Uhr

ich schrieb hier nix von dummer Kuh - aber wenn du das sehen willst....

ist das wohl vorschnelles Verurteilen - also kein großen pädagogischen Fähigkeiten !

Meine Fähigkeiten sind ausreichend, genauso das ich weiß, was für ein Kleinkind gut sind und was nicht.

Den rest spare ich mir bei dir!

Beitrag von hefalump 10.02.06 - 11:54 Uhr

schon witzig deine Frage *lol*

warum soll es aufgabe des Kiga sein den Kids die Uhrzeit beizubringen?

genauso wie Schere und Stift richtig zu halten?

Beitrag von victoria06 10.02.06 - 13:38 Uhr

Hey,
warum denn so böse? Wahrscheinlich liegt es daran, daß meine Tochter immer nur sagt, sie hätte geknetet und gemalt - sonst erzählt sie nix. Ich kann doch nicht jeden Tag die Erzieherin nerven und fragen was gemacht wurde. Ich versuche natürlich ihr Sachen beizubringen wie Uhr, Geld usw. - will auch keinem Kind Stress machen, es macht den Kindern doch Spaß was zu lernen, das merkt man doch. Falls ich hier einigen Erzieherinnen aufs Füßchen getreten bin tut es mir echt leid, war etwas unüberlegt die Frage. Nächste Woche frage ich mal nach, was zur Zeit gemacht wird.

Beitrag von hefalump 10.02.06 - 13:45 Uhr

bei uns im Kiga ist das so.
es hängt für jede Woche ein großer Zettel am
schwarzem Brett.
so wissen die Eltern immer was gemacht wurde.