Frage wegen Zahnarzt und Betäubung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jessyfilou 09.02.06 - 22:08 Uhr

Hallo Ihr lieben,

hab seit gestern ziemlich Zahnschmerzen.#heul
Muss morgen zum Zahnarzt,:-(hab nun gehört,dass man die letzten 3 Monate der Schwangerschaft keine Betäubung bekommen darf.
Weiß davon jemand was??
Hat von Euch auch schon jemand eine Betäubung bekommen?

Liebe Grüße
Jessy (27 SSW)#flasche

Beitrag von tanja.82 09.02.06 - 22:23 Uhr

Hi Jessy,

ich hatte auch die Ehre mit meinem Zahnarzt.
Klär ihn direkt über Deine Schwangerschaft und Stadium auf, er wird wissen was noch geht, zumindest wußte das meiner. :-D
Meines wissen sollte nur eine Betäubung ohne Adrenalin gewählt werden, aber habe das auch nur mal gelesen. #kratz
Ich konnte es Gott sei Dank ohne Betäubung aushalten.

Ich drück Dir die Daumen das es nichts schlimmes ist!

LG Tanja

Beitrag von schnecki2 09.02.06 - 22:26 Uhr

Hallo,
ich mußte auch wegen Zahnschmerzen in der Schwangerschaft zum Zahnarzt. Eine Betäubung ist nicht schlimm. Sage dem Zahnarzt das du aschwanger bist und dann wird schon alles glatt gehen. Ich habe immer leichte Wehen beim Zahnarzt bekommen die sind aber auch immer so wieder weg gegangen und haben nichts bewirkt. Außerdem wirst du jetzt nicht täglich zum Zahnarzt gehen. Viel Glück morgen und noch eine schöne Schwangerschaft.
Lg Karin

Beitrag von danabaldauf 09.02.06 - 22:40 Uhr

Guten Abend
Ich bin Zahnmedizinische Fachangestellte und ich kann dir sagen, das du dir lieber keine Anästhesie geben lässt...Das Kind kann dadurch sogar abgetrieben werden...Sei ganz vorsichtig und warte lieber bis zu einem späteren Monat.Da macht das dann nix mehr...
Liebe Grüße und ganz viel Glück
Dana

Beitrag von danabaldauf 09.02.06 - 22:43 Uhr

Muss mich gleich mal selbst berichtigen:Habe mich verlesen.Dachte du wärst noch ganz am Anfang...Gegen Ende kann das Kind natürlich nicht mehr abgetrieben werden...Aber es kann zur Frühgeburt kommen im schlimmsten Falle.Versuche es lieber ohne Betäubung auszuhalten...
Liebe Grüße
Dana

Beitrag von ciocia 10.02.06 - 09:34 Uhr

Hi Jessy,

ich bin jetzt in der 19 Woche und war schon zwei Mal beim Zahnarzt, gleich am Anfang der SS. Ich habe immer eine Spritze bekommen, bin sehr empfindlich. Und es war sogar eine Wurzelziehung dabei.Bald muss ich wieder hin, aber der Arzt meinte, das schadet nicht. Ich habe mich auch ganz gut gefühlt.Nur die Wurzelbehandlung muss nach der Geburt erfolgen wegen des Röntgen. Ich glaube der Stress und der Schmerz, den ich empfinden würde, wären noch schlimmer für das Baby.Die Betäubung ist nach zwei Stunden abgebaut. Also, freiwillig verzichte ich nicht drauf!

Gruss
EVa

Beitrag von mareamonn 10.02.06 - 10:52 Uhr


Hallo
also ich war auch vor kurzem beim Zahnarzt und er sagte er müsste es ohne Betäubung machen. Muß auch dazu sagen das ich super Angst habe vorm ZA und dann halt noch mehr aber :
es war wirklich gar nicht schlimm und er hat es dann mit Pause gemacht!
War ok und ich wollte sicher gehen das dem Kind nichts passiert!

Es ist wirklich nicht so schlimm also entweder warten oder vielleicht doch ohne versuchen? Weiß ja nicht wie gut dein ZA ist?!

Gruesse und keine Schmerzen ;-)
Mary