Progesteron-Wert. Brauche Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von annaline 09.02.06 - 22:56 Uhr

Hallo!
Ich hoffe, mir kann jemand weiter helfen.
Ich habe schon öfters hier geschrieben, aber jetzt bin ich mal wieder verwirrt!

Also, ich habe im Mai die Dreimonatsspritze abgesetzt. Seitdem habe ich keinen Zyklus. Im Dezember wurden meine Hormonwerte gemessen, mein FA meinte, ich hätte zu wenig Progesteron, deshalb kein ES und ich solle noch ein halbes Jahr warten. Wenn bis dahin nix da ist, Clomifen.

Ich habe nach reiflichen Überlegungen den FA gewechselt. Der machte nochmal einen Hormontest und meinte mein Progesteron wäre normal!?

Er liegt bei 0,8...

Kann mir jemand sagen on das alles so richtig ist???

Ich habe Primolut Nor5 zur Ankurbelung vom Zyklus bekommen.

Ich habe am Montag meine letzte Tablette genommen und bis heute nix von Mens in Sicht.

Jetzt denke ich, ob meine Hormone vielleicht doch net OK sind, weiss net, was ich glauben soll, werde noch verrückt!!!

Kann mir jemand helfen? Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit dem Progesteron-Wert???

Vielen Dank und liebe Grüße, die Anna

Beitrag von engel_meike 10.02.06 - 00:10 Uhr

Hallo Anna,

es kommt wohl darauf an wann (welcher ZT ?) Dir Dein FA Blut abgenommen hat.

Der Normalwert von Progesteron nach dem ES (ab 20 ZT) liegt zwischen 4 und 25 also wäre Dein Wert viel zu niedrig !

Liebe Grüße

Meike

Beitrag von annaline 10.02.06 - 20:27 Uhr

Hallo Meike!

Vielen Dank für deine Antwort!

Das ist ja das schwierige. Ich habe doch seit Ewigkeiten keinen Zyklus und deshalb kann er auch net an bestimmten ZT messen, ich hab doch gar keinen ES...

Deshalb bin ich ja so verunsichert...

LG, Anna

Beitrag von mela11382 10.02.06 - 09:51 Uhr

hi,

auf meinem laborzettel steht:
progesteron follikel: 0.1-1.5 ng/ml
progesteron luteal: 2.5-28.0 ng/ml
progesteron anovulatorisch (ohne eisprung): 0.1-0.3 ng/ml

mein wert war 12 tage nach dem eisprung bei 5.0 und 2 tage später hab ich die mens bekommen.

bei o,8 würd ich mal auf einen follikel tippen, aber ich bin keine laborantin, deswegen kann ich das nicht mit 100%iger garantie so behaupten gell.
frag doch den fa ob er ultraschall machen könnte? dann sieht er ja auch den follikel und kann den zeitpunkt des eisprungen in etwa sagen.
und er sollte dir den wert genauer erklären!

misst du tempi? wenn nein, würd ich mal damit beginnen, es schadet nicht die tempi eine zeit lang zu erfassen, denn wenn du die werte mal brauchst bist du vielleicht plötzlich froh darüber...


hoff konnte dir etwas helfen :-)

Beitrag von annaline 10.02.06 - 20:37 Uhr

Hallo mela!

Ja, du konntest mir helfen, danke.

Du hast ja drei Progesteronwerte, bei mir wurde nur einer gemessen...

Also, am 15.12.2005 meinte mein alter FA, das er ein Eibläschen gesehen hätte, da hab ich mich schon gefreut. Am 27.12. sollte ja dann die Mens kommen, hatte aber am 25.12 nur eine kurze SB (2 Std.) Im Januar kamen dann die Ergebnisse und der FA meinte, das ich durch den niedrigen Prog.Wert gar keinen ES haben könne und das was er auf dem US gesehen hatte, wär dann wohl was anderes gewesen...

Mein neuer FA sagte mir, das der Wert OK sei und er hat auch US gemacht. Ich habe ziemlich viele Zysten an beiden Eierstöcken, er meinte, das wäre ein gutes Zeichen, daran sähe man, das die Eierstöcke wenigstens irgendwas machen. Aber einen ES hätte ich net...
Außerdem wäre meine Gebärmutterschleimhaut so dünn, das da gar nix bluten könne (so seine Worte).

Tempi messen dürfte schwer werden, ich hab doch gar keine Mens...

Am 19.01. wurden die Werte gemessen, wenns ein Folli gewesen wär, hätte die Mens ja schon da sein müssen.

Ach, keine Ahnung, ich bin jetzt an Tag 4 nach der Tabletteneinnahme, so wie es der BPZ verspricht, sollte die Mens nach 3-4 Tagen eintrudeln, aber noch nix in Sicht.

Langsam gehts mir echt auf den Senkel, es kann doch net so schwer sein, nen Zyklus zu haben, damit ich endlich mit dem Üben anfangen kann...

Lieben Dank fürs Zuhören und deine Antwort... Anna

Beitrag von engel_meike 10.02.06 - 22:00 Uhr

Hallo Anna,

also so wie Du es jetzt beschreibst, viele Zysten und niedrige Gebärmutterschleimhaut, das hört sich verdächtig nach PCO an und deswegen hast Du keinen ES ! Sprich Deinen FA doch bitte noch mal darauf an.

LG
Meike

Beitrag von annaline 10.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo Meike!

Nee, das isses wohl auch net, er hat ja die männlichen Hormone wohl mit getesetet. Er hat alles getestet, was mit Hormonen zu tun hat. Sogar die Schilddrüse hab ich überprüfen lassen.

Und GKS hab ich auch net, obwohl es nach den Symptomen ja auch sein könnte.

Hab alles mit ihm durch gesprochen, weil ich mich im I-Net ja schon durch gelesen hatte. Aber er meinte halt, es wäre von den Hormonen her alles OK, halt nur die "Ruhepause" wär noch da.

Deshalb bin ich ja auch so verzweifelt...
Weiss net was das alles soll.
Muss ich jetzt etwa noch zu nem dritten FA und alle Untersuchungen noch mal machen lassen??? Das kann ja wohl net sein.

Langsam werde ich auch schon n bissi sauer auf meinen FA, das er mich da so allein lässt, aber eigentlich kann er ja gar nix dafür...

LG, Anna

Beitrag von engel_meike 10.02.06 - 22:34 Uhr

Hi Anna,

ich kann gut verstehen wie Du Dich fühlst !!! Bin auch zu so vielen FA gegangen und fast alle haben mir eine neue Hiobsbotschaft überbracht oder wußten nicht was los ist ... nicht aufgeben !!!

Dein FA verhält sich aber sehr komisch wie ich finde, so "schwammig" von wegen "Ruhepause" das muss doch einen Grund haben ! Ich bin ja ein Mensch der solche Aussagen nicht so hinnimmt, aber was Du damit machst ist ja Deine Sache.

Vielleicht könntest Du wenigsten Frauenmantel nehmen ?! Ich habe auf meiner Website einige Infos´s über Phytohormone und Tee´s zusammen gestellt, vielleicht hilft es Dir ja was ?!

LG
Meike

Beitrag von annaline 10.02.06 - 23:06 Uhr

Hi Meike!

Danke für den Tipp, hab deine HP grad schon angefangen zu lesen, nehm mir aber mehr Zeit dazu.

Ich weiss auch net. Als der erste FA so lapidar damit umgegangen ist, hab ich ja schon gewechselt. Der war auch wirklich nett zu mir, meinte ich sollte mir keine Sorgen machen...
Zur Ruhepause meinte er, das es der sogenannte "Post-Pill Effekt" wäre. Ich habe ja 3 Jahre die Dreimonatsspritze genommen und da wäre es bis zu einem Jahr "erlaubt" keinen Zyklus zu haben. Da der Körper unter den starken Hormonen in die Ruhepause geht, kann es sein, das er danach net so schnell wieder da raus kommt.
Dafür hat er mir das MEdi gegeben, um alles anzukurbeln.
Aber es kann doch net sein, das ich schon schwanger bin, oder???
Also, wenn Montag noch immer nix passiert ist, mach ich einen SS-Test und mache direkt nen Termin beim FA...

Ich hatte auch schon überlegt, mal Mönchspfeffer zu nehmen, soll ja bei Progesteron-Schwäche helfen. Und da mein erster FA ja meinte, das ich die hab, bringts vielleicht was.
Aber ich hab schon so oft gehört, das man das net ohne den FA machen soll!?
Wo bekomme ich das eigentlich?

Ganz viele Danke-Grüße!

Beitrag von engel_meike 11.02.06 - 09:17 Uhr

Guten Morgen,

also bevor Deine Mens nicht da war würde ich an Deiner Stelle auch kein Mönchspfeffer nehmen und es eben auch erst mit dem FA absprechen !
Das bekommst Du aus der Apotheke, wenn Dein FA aber meint es gehört zu Deiner "Therapie" kann er es auch verschreiben.

LG
Meike

Beitrag von annaline 12.02.06 - 20:52 Uhr

Hallo Meike!

Ok, werde morgen einen Termin beim FA machen und ihn dann gleich mal wegen Mönchspfeffer fragen.
Bin jetzt total verwirrt. Hatte gestern nachmittag eine SB, gestern abend wars dann weg, nix mehr zu sehen. Die Unterleibsschmerzen hab ich immer noch.
Werde also auf jeden fall nochmal zum FA gehen...

Vielen Dank für deine Hilfe, LG, Anna