Stillmamis brauche Eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kueken99 10.02.06 - 06:48 Uhr

Wünsche Euch erst mal einen wunderschönen guten Morgen:-)
Hoffe, dass mein Kleiner noch ein bißchen schläft, damit ich hier in Ruhe meine Frage reinstellen kann.
Und zwar habe ich folgendes Problem: Mein Kleiner ist jetzt fast 5 Wochen alt und bisher hat das mit dem Stillen eigentlich ganz gut geklappt. Seit ein paar Tagen ist es aber so, dass meine Brüste nach dem Stillen immer fürchterlich brennen! Das tut richtig schlimm weh#heul. Ist also nicht nur so ein leichtes Ziehen sondern es brennt echt wie Feuer. Und zwar die ganze Brust.
Außerdem ist es mittlerweile auch so, dass ich schon immer richtig Angst habe, wenn Louis andockt, weil ich dabei immer unter die Decke gehen könnte. Nur leider tun die Brustwarzen jetzt auch während des ganzen Stillvorgangs weh :-( Und das ohne das sie wund wären oder Louis nur die Spitze erwischt.
Kennt das jemand von Euch? Hoffe, dass Ihr ein paar Tipps für mich habt. Weiß nicht, wie lange ich das sonst so noch aushalte.
So, schon mal ein ganz großes

#danke
und liebe Grüße
Tanja

Beitrag von casi8171 10.02.06 - 07:20 Uhr

Hallo,

dasselbe hatte/habe ich auch!!! Ich kann echt mitfühlen, das tut weh wie Sch...... #heul

Als erstes schau mal nach, ob dein Kleiner nicht nen Mundsoor hat! Das sieht man sofort, da muss er nen richtig dicken Beschlag auf Zunge und Wangeninnenseiten haben. (nicht der normale MIlchbeschlag nach dem Trinken). Meine Hebi meinte, das ist nen dicker weiß-gelber Ausschlag. Wenn das nicht der Fall ist, liegt das daran, das dein Zwerg nicht richtig saugt (das ist bei uns der fall) und oft mit dem Kiefer auf die Brust "hackt".. Dann staut sich wohl irgendwie die Milch im Warzenvorhof an und das tut dann auch so weh!! Werden deine Brustwarzen in dem Moment wo es so weh tut auch so weiß an der Spitze??

Eine Stillberaterin meinte, ich sollte ca 5 mal am Tag das Saugen mit ihm üben, indem ich ihm den kleinen Finger in den Mund lege und ganz leicht gegen den Gaumen drücke. Außerdem hab ich was homöopathisches verschrieben bekommen, da müsste ich aber nachschaun wie das heißt!

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von kueken99 10.02.06 - 07:36 Uhr

Dankeschön, für Deine schnelle Antwort!
Und - ja, die Brustwarzen sind weiß und hart. Und das während des Stillens und auch ne ganze Zeit danach.
Dann werde ich wohl mal mit meinem Krümel das Saugen üben;-)
Vielen Dank für den Tipp und vielleicht kannst Du mir doch noch bescheid geben, was das für ein homöopathisches Mittel ist, das Du bekommen hast? Ist das für Deinen Kleinen oder für Dich?

Dann wünsch ich Dir schon einmal, dass es bei Euch bald besser wird und Ihr zwei das Stillen dann endlich genießen könnt:-)

LG
Tanja und Louis (09.01.06)

Beitrag von casi8171 10.02.06 - 10:22 Uhr

Hallo,

das homöopathische Mittel ist für mich. Es heißt Castor equi C6. Man soll 3 mal am Tag 5 Kügelchen nehmen. Das ist wohl dafür gedacht, das kleine Verletzungen im Brustwarzen/warzenhof - Bereich verheilen oder so ähnlich ;-)

Es dauert eine Weile, bis das Zeug wirkt und es kann sein, das es zwischenzeitlich nochmal schlimmer wird. Aber so nach ca 5 Tagen wurde es deutlich besser bei mir. Allerdings hat mein Kleiner manchmal so nen Tick und spuckt die Brustwarze immer wieder aus, zieht sie rein usw.. Das sollte man unbedingt unterbinden, sonst wird das wieder schlimmer! Und möglichst wenig andere Nuckel (Schnuller,Flaschen etc.) geben, damit er sich nicht ne andere Saugtechnik angewöhnt.

Was auch immer gut tut ist Wärme. Sowohl vor, als auch nach dem Stillen!

Tut dir die Brust auch so weh, wenn du frierst o.ä.?

lg

Melli + Finn

Beitrag von kueken99 10.02.06 - 11:04 Uhr

Hallo Melli,

oh ja, frieren ist schon fast unerträglich. Sobald die Brustwarzen hart werden kann ich kaum ein T-Shirt vertragen! Deswegen freu ich mich zur Zeit auch immer so, wenn mein Mann abends noch mit uns spazieren gehen will#schwitz
Diesen besagten "Tick" von Finn kann Louis im übrigen auch sehr gut. Unterbinden ist da leider leichter gesagt als getan, aber das muss ich Dir ja wahrscheinlich nicht sagen... vor allem ist Lou teilweise so gierig, dass er an der Brust völlig verrückt spielt. Dann kann das Ansaugen schon ein paar Versuche mehr benötigen. Er braucht dann immer erst ein paar Minuten, bis er merkt, dass ich ihn nicht verhungern lasse - tja, und die Brust freut sich:-(

Der Tipp mit dem Schnulli (nicht drangewöhnen) ist auch noch mal sehr gut.
Wir haben nämlich die letzten Tage eher versucht die Zeiten zwischen dem Stillen mit nem Nuck zu überbrücken - werde ich dann wohl besser erst mal wieder sein lasse. Vor allem, da es bisher auch einige Überredungskünste braucht, bis er ihn akzeptiert.

Nochmal ein großes Dankeschöne

lg
Tanja und Louis