Probleme mit Dammschnitt ??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sali123 10.02.06 - 07:24 Uhr


Habt ihr eigentlich noch Probleme mit der Dammnaht??
Ich habe nun vor 10 Tagen entbunden und so 3-4 Tage nach der Entbindung hatte ich auch keine Probleme.
Nun mache ich jeden abend meine Gymnastik und habe wieder Schmerzen. Wie Muskelkater, oder als ob mir jemand zwischen die Beine getreten hätte (sorry für die Umschreibung ):-(
Liegt es vieleicht daran das ich den ganzen Tag auf den Beinen bin? Schaffe es nicht mich zwischenzeitlich mal hinzulegen. Wenn ich dann gelegen habe, komme ich kaum aus dem Bett hoch so zieht und drückt es. Die Blutung ist auch wieder etwas stärker und dunkler geworden ?!
Wie geht es euch?
Wie pflegt ihr die Naht? Cremt ihr ein??

mfg Franzy + Marvin#baby 10 Tage

Beitrag von moghwaigizmo 10.02.06 - 07:31 Uhr

Hallo!

Kenn ich nur allzu gut... Ich hatte einen Dammschnitt 3. Grades (inkl. lädiertem Schließmuskel) und das war bei mir dann so, daß es ziemlich stark, wie Du es beschreibst, weh getan hat, wenn ich zuviel rumgewuselt hatte, schon Dich unbedingt mehr!! Setz Dich, wenn's geht (mit Polster oder auf die Füsse), öfter mal hin oder leg Dich hin, still vielleicht auch im Liegen, das schon zusätzlich.

Cremen: Würd ich nicht!!!!! Meine Nachsorgehebi hat mir empfohlen (und das tat saumässig gut!!!) Retterspitz (gibt's in der Apotheke) mti Quark zu mischen, auf eine Kompresse oder Binde zu geben und für eine halbe Stunde drauflegen. Quark mit soviel Retterspitz mischen (vorsichtig und langsam reintun), daß er etwas flüssiger wird als normalerweise, dann ca. fingerdick drauf und drauflegen, wirst sehen, das wirkt wunder... Außerdem: statt immer nach dem klo zu duschen geht#s schneller, wenn Du eine Flasche lauwarmes bis warmes Wasser holst vor dem Klogehen, ca. 10 Tropfen Calendula-Essenz (z.B. von Weleda, Apotheke) reingibst und dann spülst damit, direkt im klo, das spart echt Zeit und tut gut...

Was die blutung anbelangt, die wird mal stärker, mal weniger Stark, mal dunkler, mal heller, das ist einfach so, da muß man durch. Du kannst ja mal Arnica D12 oder C30 nehmen, die haben mir geholfen, würd ich aber erst nach 4 Wochen nach der Geburt, weil das Zeug ja raus soll. Dann aber dnek ich wär's okay, wenn#s dann wieder aufhört. ich hab Arnica nach 5 Wochen genommen, weil's gar nicht aufhören wollte und siehe da, nach 5 Wochen und 5 Tagen war der Wochenlfuß Geschichte!

Hast du denn keine Nachsorgehebi, die dir da Tipps gibt?

Liebe grüße und alles alles Liebe für eure frischgebackene Familie, Kopf hoch und mach mal etwas langsamer, glaub mir, Du wirst Deine Kraft noch brauchen!!!

Alex mit elena (4 Monate)

Beitrag von happyredsun 10.02.06 - 08:04 Uhr

Hallo,

also an deiner Stelle würde ich mal die Gymnastik weg lassen, die sollst du so früh nach der Geburt noch garnicht machen !!! Ich hatte einen Schnitt 3. Grades, Linus ist fast 5 MOnate alt und ich habe stellenweise immer noch Probleme und Schmerzen.

Momentan hast du wohl noch Wochenfluss wie ich das lese, da würde ich erstmal nix machen ausser vielleicht Sitzbäder, die haben bei mir immer sehr gut geholfen.

Frag auf jeden Fall nochmal deine Hebi, die kann dir da gute Tipps geben, auch zur Pflege. Ich habe die Naht, mit Damm- Massage Öl massiert, das macht sie weicher. Solltest du aber erst machen, wenn die Fäden sich gelöst haben und der WF vorbei ist.

Gute Besserung

Happy

Beitrag von ennasus23 10.02.06 - 08:25 Uhr

Hallo Franzy,

ich habe damals Tanulacsitzbäder gemacht, und dann mit einem Fön alles trocken gemacht (sah immer recht albern aus, hat aber wirklich gut geholfen). Und dann hab ich mir auf anraten meiner Hebamme die Traumeel Salbe aus der Apotheke geholt (kostet um die 6,00 Euronen) und die hat wirklich ein kleines Wunder bewirkt.
Ich hoffe ich konnte dir ein bissel helfen.
Liebe Grüße
Susanne mit #baby Raphael Alexander (9.Monate)

Beitrag von juliamonique 10.02.06 - 09:04 Uhr

Hallo,

kann es sein dass das Muskelkater im Beckenboden ist? Ich vermutet Du machst Wochenbettgymnastik. Ich hatte auch Muskelkater davon (mit meinem Dammschnitt hatte das nichts zu tun) weil der Beckenboden ja so lange extremer Belastung ausgesetzt war und wenn Du ihn dann trainierst kommt es zu Muskelkater...

Meinen Dammschnitt habe ich übrigens mit Arnikatüchern behandelt und ich habe Arnica D6 dreimal täglich genommen und nach 3-4 Tagen hatte ich gar keine Schmerzen mehr.

Grüße
Julia

Beitrag von bunny00987 10.02.06 - 10:03 Uhr

Hallo.

Als ich hatte dieses Problem auch. Aber bei mir lag es auch daran, dass ich viel zu viel hin und her gerannt bin. Irgendwann hab ich es dann gelassen, da mein Schatz mir sowieso viel abgenommen hatte. Dann ging es auch wieder. Gymnastik würde ich auch nicht machen so früh nach der Geburt. Darf man auch gar nicht. Jedenfalls hat mir das meine Hebi so gesagt. Ich durfte erst 5 Wochen nach der Geburt von unserm Sohn wieder anfangen mich sportlich etwas zu betätigen. Und das mach ich seit dem auch erst. Also ruh dich aus und erhol dich erst mal von der Geburt.

Gruß bunny:-D