Harter Stuhl, bitte um Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von juju79 10.02.06 - 08:41 Uhr

Guten Morgen Zusammen,

ich habe gestern ja schon einmal bezüglich "Wie bekomme ich meinen Sohn zum Trinekn" geschrieben und viele Antworten bekommen
#danke
Eigentlich dachte ich ja auch, dass wenn man neben der Beikost noch stillt, man sich keine Sorgen wegen Flüssigkeitsmangel machen muss?!
Nun hat mein Sohn aber soooo harten Stuhl, das richtige Würste rauskommen#schock
und das nur unter Schmerzen und extremen drücken #heul
Das darf und soll doch nicht sein???

Er isst nun Mittags 60 g Kürbis mit ein bisl Birne ( sonst würde er gar nichts davon essen )#heul
Und dann kneift er den Mund zu, will aber nach ner Stunden an die Brust :-(
Und Abends bekommt er Getreide-Obst-Brei:
10 g Reisflocken
80 ml Wasser
1 Tel. Öl
50 g Birne

Das isst er nicht ganz und will dann nach der Stunde die Brust.
Sonst wird er nach Bedarf gestillt, das in der Nacht auch alle 2 Stunden sein kann.

Tee und Wasser versuche ich ihm in jeglicher Form zu geben, das meiste befördert er aber wieder nach draussen#heul

Warum ist der Stuhl so hart??
Was soll ich nun tun?

Milchzucker will ich nicht geben, soll ich ihm ein wenig Saft geben, dass er vielleicht mehr trinkt.
Wollte es eigentlich nicht anfanggen mit Schorle, weiß aber nicht mehr was tun??

Ach, das ist ja alles so zum verzweifeln :-(

Danke fürs Zulesen#danke

Liebe Grüße, Julia und Elias (7 Monate)

Beitrag von lenya1009 10.02.06 - 08:48 Uhr

huhu

hmmm da du kein milchzucker zumischen willst isses schwer, bei meiner kleinen war es für die verdauung ganz gut....

tanja

Beitrag von kate75 10.02.06 - 09:26 Uhr

Hallo Julia,

ich fange gerade an, meinem Süßen Breichen zugeben. Allerdings stille ich nicht mehr, leider :-(

Da mein Süßer von Anfang an Probleme mit dem Stuhlgang hatte, habe den Tipp gekriegt, Saft ins "Fläschchen danach" ;-) (nach dem Breichen...um Missverständnissen vorzubeugen ;-) ) zu geben, der stuhlauflockernd ist. Funktioniert. #pro

Nehme dafür HIPP Früchte-Karotte oder HIPP Banane-Apfel. Steht ja auf den Saftflaschen drauf, was stuhlfestigend und was stuhlauflockernd ist.

LG Kate und Benjamin (VK, 5 Monate)

Beitrag von martinee2 10.02.06 - 09:29 Uhr

HALLO,

da reisflocken stopfen nimm doch besser hirseflocken:-)

und du solltest mal nen liter pfirsichsaft trinken, soll bei den babys auch helfen.

lg

Beitrag von dackwife 10.02.06 - 13:08 Uhr

Hallo Julia,

genau das gleiche Problem hatten wir diese Woche auch. Lorelei hat 3 Tage nicht in die Windel gemacht und sich super gequält. Einmal war ein kleines Würstchen zu sehen. Bin dann in die Apotheke, weil sie nicht mehr richtig essen wollte. Was ja auch verständlich ist, wenn unten nichts mehr rauskommen will. Dort hat man mir Babylax Miniklistier mitgegeben, davon habe ich ihr 1/2 eingeführt. Sie hat dann am Abend noch 2 randvoll gestrichene Windel vollgemacht und am Morgen nochmals 2. Alleine hätte sie das nie geschafft. Hatte auch die Fieberthermometer-Methode probiert gehabt, hat aber nichts geholfen.
Eigentlich bin ich ja nicht für solche Mittelchen, aber wenn es gar nicht mehr anders geht, dann muss man zu solchen Notlösungen greifen. Denn man will ja auch keinen Darmverschluss oder so riskieren.

Liebe Grüße
Tina & Lorelei *22.7.06