Schwangerschaftsanzeichen und Stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von robecky 10.02.06 - 09:11 Uhr

Hallo

Hatte bis vor 3 Wochen voll gestillt und musste leider aufhören, da ich Medis nehmen musste.
Nach 2 Wochen Fläschen habe ich wieder mit Stillen begonnen.
Nun hatte ich gestern so komische Schwangerschaftsanzeichen (Spannung in den Brüsten, Unwohlsein in der Gebärmuttergegend, müde).
Nun habe ich mich gefragt, ob ich vielleicht schwanger bin?
Theoretisch nicht gross möglich (Koitus interruptus) aber es könnte ja doch sein, da immer paar #sex den Weg finden.
Nun habe ich mich gefragt, wie man in der sTillzeit merkt, dass man schwanger ist. Habe ja auch keine Mens....

Oder sind die Anzeichen hormonell bedingt, da ich wieder mit Stillen begonnen habe?

Danke für Eure Antworten.

Beste Grüsse
RoBecky

Beitrag von sunflower.1976 10.02.06 - 09:48 Uhr

Hallo!

Ich stille auch noch fast voll. Mein Sohn wird 8 Monate alt und ich hatte noch keine Periode.
Vor zwei Wochen hatte ich auch plötzlich "Schwangerschafts-Symptome", habe aber keinen Test gemacht, da ich gestern sowieso einen Termin bei der FÄ hatte. Ich bin nicht schwanger und habe mir die Symptome wohl "eingebildet", weil es möglich gewesen wäre... Die FÄ sagte, dass es Frauen gibt, die in der Stillzeit schnell spüren, dass sie schwanger sind, andere aber nicht...

LG Silvia

Beitrag von muttiistdiebeste2 10.02.06 - 12:28 Uhr

Hallo Becky

kauf dir einen Schwangerschaftstest, dann hört das Nachdenken auf und du bist auf der sicheren Seite.

Im Übrigen kannst du auch in der SS im Allgemeinen weiterstillen wenn du möchtest.

lg Ellen, die in der selben Situation ist ;-)