Wer hat Erfahrungen mit Schüssler Salzen gemacht---gute oder schlechte?????

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kathathom 10.02.06 - 09:34 Uhr

Würde mich über jeden Hinweis freuen.

LG

Beitrag von zauberlilly 10.02.06 - 11:27 Uhr

Hallo!

Also ich bin ganz extrem begeistert von den Salzen.

Habe mir ein Buch gekauft und mich schlau gemacht. Man kann ganz leicht und schnell heraus finden, welches der 12 Salze wobei hilft. Ich selbst nehme sie und konnte auch bei meiner Tochter schon viel Gutes bewirken z.B. bei Husten und Schnupfen. Auch eine Mittelohrentzündung haben wir abwenden können. Die Salze sind sehr günstig und haben keine Nebenwirkungen. Probier es aus. Allerdings braucht man bei manchen Salzen z.B. Silicea ein bißchen Geduld, andere wirken sofort. Auf jeden Fall kann ich Dir raten ein Buch dazu zu lesen.

LG Lilly

Beitrag von milka700 10.02.06 - 14:46 Uhr

Alle Salze bewirken, dass der Magen noch mehr Säure produziert, um den Inhalt auf einem bestimmten ph- Wert zu halten.
In Folge könnte ein Jojoeffekt auftreten...

LG, Ilka

Beitrag von zauberlilly 10.02.06 - 16:08 Uhr

Hallo Ilka,

kannst Du das evtl. genauer erklären? Woher hast Du diese Info? Was soll das für ein Jojoeffekt sein?

LG, Lilly

Beitrag von milka700 10.02.06 - 20:49 Uhr

Hallo Lilly!

Sorry, die Schüsslersalze enthalten gar nicht soviel Salz, als das es da zu diesem Effekt kommen könnte.

Das Ganze tritt z.B. bei Bullrichsalz (Natriumhydrogencarbonat) ein. Und nicht nur das...(http://de.wikipedia.org/wiki/Antacidum -bei Natriumhydrogencarbonat lesen).

Über Schüssler habe ich was gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%BC%C3%9Fler-Salze

LG, Ilka

Beitrag von schmunzelmonster123 10.02.06 - 18:44 Uhr

Die Schuessler Salze sind in dem Sinne keine Salze sondern Mineralstoffkomplexe in einer homoepatischen Potenzierung, die bewirken, dass der Koerper das jeweilige Mineral besser aufnehmen kann. Die Theorie Schuesslers belaeuft sich auf der Tatsache, dass alle Krankheiten durch ein Mineralstoffungleichgewicht im Koerper basieren, welches ausgeglichen werden muss, damit der Koerper gesund wird. Ich habe super Erfahrungen damit gemacht - zum Beispiel Patienten, die trotz der oralen Zufuhr von Eisenpraeparaten eine Anaemie hatten, die man mit der Gabe des jeweiligen Praeparates in den Griff bekam. Oder Osteoporose Patienten, die Kalzium nahmen, was in keinster Weise half, aber mit dem Zusatz von Silicea und dem Kalziumeinschleuser wenigstens erreichten, dass die Krankheit wesentlich langsamer verlief.
Liebe Gruesse, Biene