Wer kennt sich so mit Mutter Kind Kuren aus?Wer kann darüber berichten.....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sunny81 10.02.06 - 10:08 Uhr

Hallöle,

ich möchte mit meiner Tochter eine Mutter Kind kur machen und wollte mal so rum fragen wie das so von statten geht .Ich würde mit meiner Tochter 4 Jahre alt und 1 Jahr alt gerne mal raus hier mir wächst immoment alles über den Kopf.


Also schreibt alle fleisig!


Cioa eure sunny#huepf#danke

Beitrag von shippi 10.02.06 - 11:26 Uhr

Hallo!

Ich habe schon eine Mutter-Kind-Kur hinter mir und ich fand es Klasse.
Die Kinder gehen dort in die KiTa und du hast alle Zeit für dich.
Wenn du was mit deinem Kinder unternehmen willst, sagt man einfach in der Kita bescheid und los gehts.
Auch wenn du alleine Abends was machen möchtest so war es bei uns , wurde einfach bescheid gesagt und ein Handtuch an die Tür gehangen und es wurde regelmäßig nach den Kindern geschaut
Ich war damals in Selent an der Ostsee. Nur zu empfehlen !
Beantragt habe ich die Kur bei der Caritas.

Ich bin damals mit dem eigenen PKW angereist und das war gut so. Man ist unabhängiger.

So hoffe ich konte dir ein wenig helfen.
MfG Shippi

Beitrag von ellen2211 10.02.06 - 14:23 Uhr

Hallo!

Darf ich Dich nochmal etwas fragen? Ich interessiere mich nämlich eventuell auch für eine Mutter-Kind-Kur. Muß denn die Mutter oder das Kind ernstlich krank sein oder bekommt man eine solche Kur auch zu Erholungszwecken? Und wenn das über Caritas läuft, muß man dann katholisch sein?

Wäre nett, wenn Du mir weiterhelfen könntest!

Liebe Grüße, Ellen.

Beitrag von sunny81 10.02.06 - 14:55 Uhr

Hallo Ellen,

soweit wie ich weiß kann mann eine Mutter Kind Kur beantragen,wenn,......

-was das Kind asthma hat
-oder wenn das Kind oft erkältet ist
-oder wenn mann viel Stress hat und einen alles über den Kopf wägst


mann kann auch alles etwas dramatisieren beim Arzt so das du eine Mutter Kind Kur bekommst.Ansonsten weiß ich leider auch nicht viel drüber,tut mir leid.Hast du auch vor eine Mutter Kind Kur zu machen,ja?

Viele liebe grüße von sunny

Beitrag von ellen2211 10.02.06 - 19:59 Uhr

Hallo!

Ja, ich habe auch darüber nachgedacht, solch eine Kur zu machen.

Ich bin meistens mit unseren zwei Kindern (3 Jahre und 10 Monate) allein, mein Mann ist beruflich sehr eingespannt und ansonsten habe ich hier auch niemanden, der mir die Kinder mal abnimmt. Der Kleine hat einen recht ausgeprägten Reflux, das heißt er spuckt nun seit 10 Monaten ständig, das ist echt anstrengend. Allerdings ist das sicher kein Grund für eine Kur. Es ginge mir darum, etwas gegen meine Erschöpfung zu tun. Ob das wohl klappen könnte mit einer solchen Kur? Ich weiß es nicht.

Liebe Grüße, Ellen.

Beitrag von pathologin34 10.02.06 - 17:22 Uhr

Hallo ,

also ich habe eine beantragt über die krankenkasse , da geht es in erster linie um die mutter und wenn man allein erziehend ist hat man gute chancen , war einfach wegen burn out ( ausgebrannt sein ) der meinung ich muß´mal raus , nur immer kind und arbeit ( voll) und bekam die kur auch , kinder sind wenn es über die KK geht nur Begleitperson und werden aber auch therapiert , meine püppi hat oft im winter eine bronchitis . also ab an die ostsee . lass dir einen antrag von deiner KK schicken oder du ghehst zur diakonie oder caritas .

Beitrag von sanja73 11.02.06 - 18:45 Uhr

Hallo sunny,

ich habe mit meinem Sohn vor zwei Jahren eine Mutter-Kind-Kur gemacht. Ich habe mich damals ans Mutter-Kind-hlifswerk gerichtet. Die haben mit die Anträge und viele gute Tipps gegeben. Falls die Kur abgelehnt wird(was zu 80% der Fall ist), erheben sie in deinem Namen Einspruch!
Ich habe die Kur damals bekommen, weil mein Sohn Bronchialasthma hatte.
Aus Erfahrung (anderer Mütter) kann ich Dir sagen, das es mit einem Kleinkind (unter 3 Jahren) trotzdem sehr anstrengend ist.
Es dürfen nur Kinder ab 3 Jahren in der Kita abgegeben werden. Die kleineren Kids darf man nur für die Zeit einer Anwendung dort hinbringen, und sie müssen gleich danach wieder abgeholt werden.
Auch darfst Du natürlich am Abend das Haus nicht verlassen. Es werden aber jede Menge Aktivitäten angeboten und meistens gibt es ein Babyfon, welches von einer "Schwester" überwacht wird.
Aber 3 Wochen nicht putzen, kochen, organisieren usw. und nebenbei noch Massagen bekommen ist doch auch mal ganz nett!!!! Also ich fand es ganz toll!
Also, einreichen und kämpfen!!!!

LG
Sandy mit Schulkind Jan #cool (6 Jahre), der zum Glück wieder ganz Gesund ist, und #sonnenschein Luca (*29.08.2005)