Achtung Achtung !!!Fruchtbarkeitsgel

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von huppala 10.02.06 - 10:14 Uhr

Hallo an alle,

las in einem Posting, dass jemand "Fruchtbarkeitsgel aus Amerika" empfahl.

Leute, macht Euch mal Gedanken, warum das hier nicht zulässig ist!!!

Auszug aus Woman & Health:

Risiken und Nebenwirkungen
Hormonnutzerinnen leiden häufiger unter unregelmäßigen Blutungen. Sie haben ein dreifach erhöhtes Risiko an der Gallenblase oder Leber zu erkranken. Ebenso erleiden sie vermehrt Thrombosen. Andere Langzeitrisiken der Hormontherapie werden derzeit erforscht. Studien zeigen, dass Frauen, die über mehrere Jahre Hormone zu sich nehmen, häufiger an Brustkrebs erkranken. Ein Studienarm der großangelegten amerikanischen »Women-Health-Initiative « ist aus diesem Grund nach fünfjähriger Laufzeit vorzeitig abgebrochen worden. Es zeigte sich, dass die Behandlung mit einem in Amerika gebräuchlichen kombinierten Östrogen-Gestagen-

Präparat - auch Fruchtbarkeitsgel genannt - bei längerer Einnahmedauer mehr schadet als nutzt. Ob das Risiko, an Gebährmutterkrebs zu erkranken, auch auf die auf dem deutschen Markt befindlichen Hormonpräparate zutrifft, sollen in den nächsten Jahren deutsche Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen klären.

Deutsche Zulassungsbehörde rät zur Vorsicht
Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)hat eine Neubewertung des NutzenSchadens-Verhältnisses von Hormonpräparaten vorgenommen und im August 2003 ensprechende Anordung getroffen: Alle Östrogen-Gestagen-Kombinationen nur bei ausgeprägtem individuellen Leidensdruck, nach Ausschluss von Risikofaktoren (Herz-Kreislauferkrankungen, venösen thrombembolische Komplikationen, Krebs) sowie nach Aufklärung der Patientinnen über die möglichen Risiken verordnen. Die Anwendungsdauer so kurz wie möglich (zum Beispiel: ein bis zwei Jahre; gegebenenfalls Auslassversuche), die Östrogendosis so niedrig wie möglich wählen...

vgl.Presseerklärung,18.August 2003

Also, bitte vorsichtig umgehen mit irgendwelchen gut gemeinten Tipps!!!

Liebe Grüße, Anne

Beitrag von catsan 10.02.06 - 10:23 Uhr

jenau !#augen

Beitrag von awuestemann 10.02.06 - 11:41 Uhr

Welches Gel meinst du? Hoffe nicht das Gletgel für Kinderwunschpaare. Aber da sind eigentlich kein hormone drin.

LG Anka

Beitrag von engel_meike 10.02.06 - 15:02 Uhr

Hallo Anka,

das was huppala da beschreibt hat nichts mit dem Pre Seed zu tun !

LG
Meike

Beitrag von piratenmedl 10.02.06 - 14:36 Uhr

ich denke du verwechselt da was.

das präparat über das in letzter zeit oft geschrieben wird, ist ein sprermienfreundliches gleitgel. da sind doch gar keine hormone drin.

ausserdem benutzt man das grad 2-3 mal während der fruchtbaren tage.

also nicht unnötig stressen!

gruss
bea