Was ist eigentlich der Sinn einer Trinklernflasche?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tiniskind 10.02.06 - 11:07 Uhr

Hallo,
also was genau ist eigentlich der Sinn einer Trinklernflasche?
Er kann seine normale Flasche, also die mit dem Sauger, schon seit ca. 3 Monaten selbst halten und trinken.
Nun habe ich von Nuk so eine mit Henkeln und einem Aufsatz aus Plastik? oder sowas, der ziemlich hart ist. Die nimmt er aber mit dem Aufsatz nicht, ich glaub, da kommt ihm zuviel raus. Nun habe ich noch einen Aufsatz aus Silikon gekauft, die ist schön dicht und er kriegt auch was raus, obwohl man da ja ganz schön saugen muß. Aber irgendwie bin ich mir nicht so sicher, ob das so Sinn macht. Die Henkel hab ich also erst mal wieder abgemacht, denn er kann die Flasche ja so schon halten. Und wenn er wieder saugt, lernt er doch das trinken nicht besser, oder versteh ich da irgendwas falsch? Da hat der Sauger doch nur ne andere Form.#kratz
Vielleicht kann mir jemand auch was anderes empfehlen?
Tina mit Tom (9 Monate)

Beitrag von sunflower.1976 10.02.06 - 11:15 Uhr

Hallo!

André (8 Monate) trinkt nur aus einer Trinklernflasche, ist aber auch ein Stillkind und verweigert eine normale Flasche. Manchmal akzeptiert er die Sauger von Avent. Er trinkt aber auch schon mit Hilfe aus einem normalen Becher ohne Aufsatz.

Ich finde die Trinklernflaschen auch für Kinder über einem Jahr gut, wenn sie kein Fläschchen mehr bekommen. Da läuft nix aus, auch wenn der Becher mal umkippt und man kann den Becher prima irgendwo hin mitnehmen.

Ich denke, dass jedes Kind eine andere "Art" des Trinkens akzeptiert und man muss schauen,w as das Beste für das eigene Kind ist.

LG Silvia

Beitrag von twins 10.02.06 - 11:29 Uhr

Hi,
wenn er seine Flasche schon alleine halten kann, brauchst Du die Trinklernflaschen eigentlich gar nicht.
Helfe ihn mit einem Kinderbecher ohne Aufsatz (!!) draus zu trinken - somit schnullert er nicht mehr an der Flasche - war auch ungesund für den Kiefer ist.


Grüße
Lisa

Beitrag von ayshe 10.02.06 - 13:47 Uhr

halllo,


also ich sehe darin den sinn, daß man nicht so viel wischen muß ;-)

meine tochter ist stillkind, hatte aber früher auch tee und wasser aus aventflaschen getrunken,
dafür hatte cih dann die trinklerschnäbel gekauft.

eigentlich nehmen wir die immer nur für unterwegs und im auto, gelegentlich im bett,
sonst könnte ich das wasser gleich überall hinkippen ;-)

aber zuhause habe ich ihr schon ganz früh einen becher gegeben, kannst du ja auch versuchen,
mußt du aber wohl noch eine weile mitfesthalten, falls er das will.


lg
ayshe