Brille- 7,25 Dioptrien

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von zauberlilly 10.02.06 - 11:20 Uhr

Hallo!

Meine Tochter hat heute eine neue (die zweite) Brille bekommen, da sich die Seestärke verschlechtert hat. Die Augenärztin meint allerdings, dass sie sich nicht verschlechtert hat, sondern man könnte die Sehstärke jetzt besser messen. Meine Tochter wird im Mai 5 Jahre alt und ist weitsichtig. Ja, 7,25+ Dioptrien links und 5,25+ rechts sind ja schon echt ein Hammer. Noch dazu schielt sie mit einem Auge stark und hat eine Rasterfolie auf dem Brillenglas des anderen Auges kleben. Habt ihr damit Erfahrungen gemacht? Kann die Seestärke noch viel schlechter oder besser werden? Mir tut mein Schatz echt leid, was ich mir aber nicht anmerken lasse. Sie hat das wohl von mir geerbt, ich hatte auch als Kind eine dicke Brille und wurde gehänselt.

Was mich auch echt interessiert und die Meinungen gehen da weit auseinander: Ist es besser, wenn sie die Brille IMMER trägt, oder sollte man am Tag auch mal ne Stunde Pause machen? Also ich habe meine Brille als Kind wirklich immer getragen und dann so mit 17 immer weniger (heute nur noch zum Auto fahren) und dann hat sich meine Sehstärke von 4,25+ auf 1,25+ gebessert...

Vielen Dank für viele Antworten und Eure Mühe.

Ganz liebe Grüße

Lilly

Beitrag von arwen111 10.02.06 - 13:18 Uhr

Hallo Lilly!
Erst mal ist es eine Sehstärke,nicht See...,hat nix mit dem Wasser zu tun;-)
Es ist richtig,daß man es bei Kindern erst mal schlecht messen kann.Das wird besser,wenn sie größer sind und getropft werden können.Hat sie Tropfen bekommen und ist danach ausgemessen worden? Kinder in dem Alter können schließlich keine Sehprüfung machen wie wir und lesen von einer Tafel ab.Daher sagt man auch nicht,es hat sich verbessert oder verschlechtert,sondern nur genauere Werte bei besserer Messung!
Außerdem kann sich im gesamten Wachstum die Stärke noch ändern und somit hat sie noch einige Jahre vor sich!
Hast Du einen Augenarzt,der mit einer Sehschule zusammen arbeitet?
LG,Antje(22.SSW)
P.S.war ein Jahr beim Augenarzt und so ein bißchen hab ich noch behalten...:-D
Sie sollte aber sie Brille immer tragen,wenn der Doc nichts anderes sagt.

Beitrag von zauberlilly 10.02.06 - 15:46 Uhr

Hallo Antje,

jetzt mußte ich aber selber lachen. Über meine "Seeschule". Aber wie Du ein paar Zeilen weiter darunter sehen kannst, weiß ich eigentlich doch wie man es richtig schreibt.#freu Schon alles nicht so einfach mit der deutschen Rechtschreibung.

Also vielen Dank für die schnelle Antwort.

Meine Tochter hat jetzt zum zweiten mal innerhalb eines halben Jahres die Augentropfen bekommen (und dabei geweint, muss ja echt brennen). Danach sind die Augen überprüft worden. Sie hat monatelang jeden Tag 4 Stunden ein Pflaster auf das stärkere Auge bekommen. Dadurch kann das schielende Auge jetzt wieder besser fixieren und deshalb kann besser gemessen werden.

Ja, zur Sehschule muss sie auch dort hin, alle paar Wochen.

Danke für Deine Antwort

LG Lilly

Beitrag von chris35 10.02.06 - 13:50 Uhr

Hallo Lilly !!

Das kenne ich zu gut bei meinem Sohn .

Er trägt seit 4 Jahren eine Brille , ist auch weitsichtig , schielt etwas ( was wir aber nicht sehen können ) und hat eine Sehstärke links 7,0 ( am Anfang 8,25 ) und rechts 7,5 ( am Anfang 8,0 ) Dioptrin .
Wir sind alle 3 Monate beim Augenarzt zur Kontrolle und in der Sehschule .
Ich würde sagen , es hat ihm auf jeden Fall was geholfen , Du siehst ja seine Werte von heute und von früher .
Wir müssen jeden Tag für 2 Stunden sein besseres Auge zukleben , damit das schlechtere trainiert wird .
Auf jeden Fall sollte man die Brille immer auflassen , außer der Augenarzt sagt was anderes .
Mein Sohn hat sie von der ersten Sekunde aufgelassen .

Wenn Du noch Fragen hast , meld Dich nochmal .

LG chris #snowy

Beitrag von zauberlilly 10.02.06 - 16:00 Uhr

Hallo Chris,

vielen Dank für Deine Antwort. Puh, das ist ja schön mal was Positives zu hören. Schon interessant, dass sich die Augen verbessern können und dass es dann auch gleich erkannt wird.
Erst mußten wir auch das stärkere Auge abkleben für 4 Stunden am Tag. So toll war das nicht, meine Tochter hat ständig gefragt, wann sie das Pflaster abmachen kann. Jetzt klebt wie gesagt eine Rasterfolie auf dem Glas. Habe ich auch vorher noch nie was von gehört. Aber die Folie "stört" sie natürlich auch und sie fragt gegen Abend, ob sie die Brille absetzen darf. Der Arzt sagt, die Folie darf mal ne Stunde ab, die Brille nicht.

Wie oft bekommt Dein Sohn denn die Augentropfen? Nicht alle drei Monate, oder?

Liebe Grüße
Lilly

Beitrag von chris35 11.02.06 - 18:07 Uhr

Hi lilly !!

Also , mit dem Auge abkleben haben wir Gott sei Dank keine Probleme .

Augentropfen bekommt er nicht so oft , vielleicht so 2-3 Mal im Jahr . Der nächste Termin ist im April wieder , dann mit Augentropfen .

Wann habt Ihr den nächsten Termin wieder ??

LG chris #blume

Beitrag von zauberlilly 11.02.06 - 19:46 Uhr

Hallo Chris,

wir haben noch keinen Termin. Aber vor den nächsten Augentropfen habe ich schon jetzt Panik. Das ging nur mit Gewalt über die Bühne. Oh je. Aber jetzt hat mein Schatz erstmal ne zuckersüße Brille.

LG Lilly

Beitrag von pinoccio 10.02.06 - 13:53 Uhr

Bei dieser Stärke muss!!! die Brille ständig getragen werden und die Folie muss auch ein Glas abdecken. Wie Du bei Dir gesehen hast hat sich das ausbezahlt. Du siehst beidseits gleich und vermutlich auch 100% und die Dioptiren sind weniger geworden. Das wird bei Deinem Kind auch so werden.
Jedes Kind ist weitsichtig. Deines eben etwas stärker. Sei doch froh, man hat den Sehfehler rechtzeitig erkannt und sie wird später mal gut sehen. Außerdem gibt es doch so schöne Brillengestelle. Wenn Du es deinem Kind richtig erklärst, versteht sie das ja auch alles und sie merkt ja selbest, das sie mit der Brille besser sieht!

Beitrag von zauberlilly 10.02.06 - 16:05 Uhr

Ja, gut das nochmal so zu lesen. Danke. Habe eben nur auch schon gehört, dass die Augen durch ständiges Brille tragen schlechter geworden sind und besser trainiert werden, wenn man sie auch mal ab läßt. Das hatte mich verunsichert. Aber ich werde auf Dich hören. Meine Tochter läßt die Brille ja auch freiwillig auf, nur gegen Abend will sie eine Pause.

Danke, LG Lilly