Beikost selber kochen - Wie? Rezepte?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bane77 10.02.06 - 11:25 Uhr

Hallo an alle Mamis die selber kochen!

Wie macht ihr das? Wo gibts Rezepte? Welches Gemüse kann ich nehmen?

Kurzum: Was muss ich alles beachten???

vielen Dank schon mal!!!

lg
bane

Beitrag von muttiistdiebeste2 10.02.06 - 12:32 Uhr

Hallo,

nur Biogemüse verwenden! Rezepte gibt´s hier:

http://www.chefkoch.de/kochbuch/43/Babynahrung-rezepte.html

lg Ellen, die auch alles selber kocht

Beitrag von fiori 10.02.06 - 12:40 Uhr

Hallo,

hier gibt es auch rezepte fürs selber kochen.

http://www.beikost.de

fiori#blume

Beitrag von munirah 10.02.06 - 12:44 Uhr

Hallo!

Bestell dir doch das Heft "Empfehlungen für die Ernährung von Säuglingen" vom Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund. Das Heft kostet etwa 2€. Du kannst es unter folgender Telefonnummer bestellen: 0228 - 9092626

Gruß
Munirah

Beitrag von jana10.2005 10.02.06 - 16:39 Uhr

Schau mal unter

www.babyernaehrung.de

Die Seite ist SUUUUUUPER!!!!

Gruss Sabrina

Beitrag von miststueck 10.02.06 - 20:04 Uhr

Hallo bane,

Du kannst auch "beki" mal durchforsten:
http://www.landwirtschaft-bw.info/servlet/PB/menu/1062490_l1/index1098343837796.html

Irgendwo gab's da auch ne gute Broschüre...

Prinzipiell finde ich, braucht man nur ne gute Hintergrundinformation; richtig gekocht nach "Rezept" habe ich noch nie.

Du fängst mit einer Gemüsesorte an, meist mit Karotte (da gibt es aber auch wie immer und gerade bei Beikost viele verschiedene Meinungen... oft hört man, sie sei hochallergen - meinen Informationen nach stimmt das gerade nicht! ) - oder aber z.B. mit Kürbis oder Pastinake.
Ich dünste das Gemüse, bis es weich ist und püriere es dann mit etwas Kochwasser. Nach 1 Woche kommt dann Kartoffel dazu - 1 Teil Kartoffel auf 2 Teile des anderen Gemüses.
Nach wiederum einer Woche gibst Du Fleisch hinzu - auch da gibt es wieder verschiedene Infos - ich mach es 2x pro Woche.
Fett in Form von Rapsöl dazu (ca. 1 TL) - das hab ich die ersten Wochen allerdings noch nicht gemacht.
Vitamin C zum Lösen des Fettes im Körper in Form von Apfel/Apfelsaft - entweder dadrunter mischen oder als Nachtisch geben.

Also, alles keine Hexerei, auch wenn ich das "damals" (vor immerhin schon ganzen 5 Monaten;-)) erstmal gedacht hab...

Viele liebe Grüße,
Martina