Krippe - nicht mehr stillen*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stern1974 10.02.06 - 11:32 Uhr

Hallo liebe Mamies,

also ich weiss, dass mein Sonnenschein, wenn er anfängt zu laufen, einen Krippenplatz bekommt. Ich vermute es wird noch 2-3 Mon. dauern.

Ich stille ihn achts, morgens, 1x vormittags mit Schlaf verbunden und dann nur noch abends wenn wir ins Bett gehen. Dh. wenn er in die Krippe kommt, könnte ich vormittags zum schlafen nicht mehr stillen, weil ich nicht da wäre. Jetzt habe ich versucht, einfach dieses Stillen wegzulassen aber es klappte bis jetzt nie. Ich will es ja sanft weglassen.

Frühstücken tut er nicht richtig obwohl ich es immer wieder mache. Wir sind halt vormittags zuhause u. er will es halt haben. Falls wir draussen sind, und die Zeit zum Stillen da ist, dann meckert er rum bis wir zuhause sind u. ich muss ihn halt anlegen. Ich habe gestern versucht ihn nicht zu stillen u. gleich bzw. um 11.15h ihm seinen Gemüsebrei angeboten aber das war nichts weil er 1. nicht geschlafen hat, nicht gestillt u. somit richtig schlechte Laune hatte.

Gibt es einen Trick wie ich es doch schaffen könnte oder meint ihr es ist noch genug Zeit? Veilleicht brauche ich doch nicht 2-3 Mon. um es zu lernen? Klappt es vielleicht wenn wir erst mal zu Eingewöhnung in die Krippe kommen?
Hat jemand ähnliche Erfahrung gesammelt?

LG
Stern

Beitrag von ayshe 10.02.06 - 13:42 Uhr

hallo,

meine tochter geht in die kita seit sie 17 monate ist (jetzt 21).

wir stillen trotzdem noch immer.

also wenn ich da bin, am Wochenende z.b. dann will sie auch stillen, keine frage, auch mittags oder so mal zwischendurch.
aber in der kita geht es ganz ohne, weil ich eben nicht da bin.

ich denke, du wirst es ihm nicht klarmachen können, daß er nicht soll, wenn du doch da bist,
aber wenn er weg ist, kann er es gar nicht so verlangen, also "weiß", daß es auch nicht ohne dich geht.
(vesteht man das???)


es ist genauso wie vele babys keine flasche nehmen, wenn die mutter da ist,
klar wollen sie dann lieber brust.


ich würde mir an deiner stelle nicht so viele sorgen machen.
bei uns klappt das jedenfalls total gut.
sie schläft sogar allein ein in der kita, naja "allein" ist sie ja auch nicht ;-)
da liegen ja noch die anderen zwerge alle zusammen.


lg
ayshe

Beitrag von stern1974 11.02.06 - 10:48 Uhr

Hallo ayshe,

danke für die Antwort. Ich würde ganz gerne wissen, da du ja schreibst, die Kleine schläft sogar alleine ein in der Kita, wie war es denn vorher?
Hast du auch das Stillen mit Schlaf verbunden? Das ist so bei mir u. ich konnte es nie ändern. Es war so von Anfang an. Sobald er die Brust in dem Mund hatte, hat er seine Augen verdreht u. schläft friedlich ein. :-D

Grüße
Stern

Beitrag von ayshe 11.02.06 - 15:28 Uhr

hallo,

klar haben wir das stillen mit (ein)schlafen verbunden!

also bevor ich arbeiten mußte, habe ich sie IMMER in den schlaf gestillt, tags wie abends.
dann war ich ja in der woche tags weg, nur mein mann war da und hat statt stillen eben getragen und so.
wenn sie dann eingeschlafen war, hat er sie hingelegt.

und in der kita war zwar schlafen ohne brust nicht neu, aber daß eben nichtmal der papa da war, war ja neu.

aber sie hat sich schnell daran gewöhnt, mit den anderen kids da zu liegen und zu schlafen.

also der "herdentrieb" spielt eine große rolle.
keiner wird dort in den schlaf gestillt (janina ist sowieso die einzige stillerin dort ;-) ) und die kinder legen sich da gern hin und schlafen zusammen.

das kann aber vorher nicht zuhause irgendwie üben.


ich war jedenfalls sehr erstaunt, wie problemlos das läuft.
ich hatte nämlich schlimmstes befürchtet.


lg
ayshe

Beitrag von cathie_g 10.02.06 - 15:45 Uhr

still ihn einfach weiter wie bisher, in 2 bis 3 Monaten kann sich eine Menge veraendern und wenn die Kurzen in die Krippe kommen, veraendert sich ihr Rhythmus sowieso. Also keine Panik - mach einfach weiter wie bisher :-)

Catherina