mein sohn trinkt kein tee bzw. wasser

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mandypr 10.02.06 - 11:34 Uhr

hallo,

ich suche euren rat. mein sohn 5 monate bekommt seit 3 wochen mittags ein gläschen. sein stuhlgang ist sehr fest und ich möchte ihm gern etwas zum trinken anbieten. tee und wasser nimmt er mir nicht ab. saft (zB möhre oder apfel dagegen ja). ich möchte ihm aber gern wasser bzw tee geben, da die säfte ja viel zu süss sind. was kann ich machen?

vg mandy

Beitrag von twins 10.02.06 - 11:44 Uhr

Hi,
mache doch eine leichte Schorle draus.
3:1 Wasser mit Apfelsaft mischen. Hier kannst Du nach und nach das Mischverhältnis ändern, so dass immer mehr Wasser drin ist, bis gar kein Apfelsaft mehr zu schmecken ist ....

Grüße
Lisa

Beitrag von muttiistdiebeste2 10.02.06 - 12:35 Uhr

Hallo Mandy,

sein Stuhlgang ist wahrscheinlich so fest, weil du etwas zu früh mit der Beikost angefangen hast. Lass die mal weg, vielleicht wird es dann wieder besser mit dem Stuhlgang.

Ansonsten würde ich keine Säfte oder Schorlen geben, das ist noch zu früh und geht auf den Magen und die Zähne.

lg Ellen

Beitrag von munirah 10.02.06 - 12:41 Uhr

Hallo Mandy!

Stillst du??? Wenn ja, reicht es, wenn du deinem Sohn einmal mehr die Brust gibst.
Mein erster Sohn mochte auch keinen Tee oder Wasser, aber es lag am Fläschchen. Er mochte weder Fläschchen oder Becher, weil er die Brust gewohnt war. Und mit Teelöffeln war es mit zu mühsam. Also habe ich so lange gestillt, bis er mit gut 9 Monaten ausreichend aus dem Becher getrunken hat. Natürlich habe ich ab 6 Monaten verlangt, dass er wenigstens das Trinken aus dem Becher übt.
Ein Trick noch, der dir helfen kann: gib deinem Sohn erst viel Saft mit wenig Wasser und erhöhe dann die Wasserkonzentration nach und nach. Das ging bei uns auch ganz gut. Außerdem habe ich meinem Sohn grundsätzlich Wasser in seinen Becher getan, wenn er damit nur spielen wollte. Natürlich ist es kein Spielzeug, aber hin und wieder habe ich ihm den Spaß erlaubt.

Viel Erfolg bei deinen Versuchen wünscht

Munirah

Beitrag von mameha 10.02.06 - 13:03 Uhr

Hallo Mandy,
ich habe auch so früh mit der Beikost angefangen und anfangs hatten wir das gleiche Problem! Der Darm muss sich erst an die Nahrung gewöhnen, ich mußte meinem Sohn richtig beim "kackern" helfen!#schwitz

Er mochte (mag) auch kein Wasser oder Tee, ich habe ihm dann auch einfach eine Fruchtschorle angeboten, damit der Stuhlgang wieder besser wird! Ganz einfach immer mehr Wasser zugeben! Wobei Mein Sohn Jonas bis heute kein Wasser mag :-(

Meine Hebamme hat mir damals geraten einfach ein bisschen Milchzucker ins Fläschen zu geben, fand ich zwar gar nicht gut, aber habe es 1-2mal gemacht und es wurde besser!

Ich habe mich auch lange gestreßt, weil ich absolut keinen Saft geben wollte, aber mein Sohn hat gewonnen!

Meine Nichte wollte damals auch kein Wasser, heute ist sie 4 Jahre und mag NUR noch Wasser trinken!

Geh deinem Gefühl nach, dann machst du alles richtig#liebdrueck

Herzlicher Gruß
Mameha und Jonas (9Monate)