kann ich mich darauf verlassen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lightsream 10.02.06 - 11:45 Uhr

Hallo,

kommen gerade vom Kinderarzt, Laura hat in den letzten drei Wochen nur ca. 500 g zugenommen. Davor hatte sie das gleiche in 10 Tagen zugenommen. Kann ich mich denn darauf verlassen, dass sie sich holt was sie braucht? Trotz aller Zweifel stille ich immer noch und sie macht auch keinen "kranken" Eindruck oder so. Kann das auch damit zusammenhängen, dass sie eine verstopfte Nase hat?

Zum Tagesablauf: Sie kommt so alle 2 Stunden nachdem sie getrunken hat. In der Nacht von 1 Uhr bis ca. 5 Uhr schläft sie durch.

Hoffe auf Eure Erfahrungen!!!!!

Mel. + Laura, am Sonntag 7 Wochen alt

Beitrag von martinee2 10.02.06 - 12:06 Uhr

mach dir mal keine sorgen. das ist total in ordnung. babys nehmen nicht immer konstant gleich zu.

lg

Beitrag von orchidee1998 10.02.06 - 12:41 Uhr

Hallo,

die Kleinen nehmen zum einen nicht gleichmässig zu und zum anderen verlangsamt sich die Gewichtszunahme generell.
Meine Tochter hat in den ersten 4 Wochen ihres Lebens ein ganzes Kilo zugenommen, für das nächste Kilo hat sie dann schon 2 Monate gebraucht. Zwischendurch kann auch mal ein richtiger Zunahmesstop erfolgen.
Solange Dein Kind rege und agil ist, regelmässig schwere Windeln hat - Stuhlgang kann bei vollgestillten Babys auch schon mal für 10 Tage ausbleiben - ist alles in Ordnung.

Gruss Claudia

Beitrag von muttiistdiebeste2 10.02.06 - 12:39 Uhr

Hallo Mel,

still mal schön weiter, das ist schon o.k. so. Sie hat vorher 500 g in 10 Tagen zugenommen?!? Das ist enorm viel und eher ungewöhnlich, aber es wird seinen Sinn haben. Wenn du sie immer anlegst, wenn sie Hunger hat, kannst du nichts falsch machen.

lg Ellen

Beitrag von sunflower.1976 10.02.06 - 13:00 Uhr

Hallo!

500g in drei Wochen ist doch prima!

Die Kleinen sollten pro Woche mindestens 110g zunehmen und das hat sie ja!

Außerdem...so genau ist das Wiegen nie, vor allem nicht in so kurzen Abständen. Wenn die Kleinen gerade vorher in die Windel gepieselt haben oder sogar ihr großes Geschäft hatten, wiegen sie direkt weniger.

Wenn Deine Kleine mindestens 6 nasse Windeln am Tag hat, fit ist und eine straffe Haut hat, ist alles okay.


LG Silvia

Beitrag von mameha 10.02.06 - 13:09 Uhr

Hallo Mel,

ich hatte damals leider auch das Problem, Jonas hat die ersten Wochen nur abgenommen, mit dem Stillen hat es vorne und hinten nicht geklappt und ich habe mir totale Sorgen gemacht, weil er nicht genug zugenommen hat!

Ich habe mich damals LEIDER gegen das Stillen entschieden und bereue es bis heute! Ich war damals zu unsicher und mir ging es von der Geburt gar nicht gut, aber ich kann dir nur den Rat geben, wenn du dich wohl mit dem Stillen fühlst, dann mach bloß weiter, es ist das Schönste und gesündeste für dein Baby!

Allerdings finde ich ganz wichtig, dass sich BEIDE, Mama und Baby wohl fühlen!#pro

Deine Kleine nimmt ja zu, sie holt sich das was sie braucht, vertrau darauf!

Herzlicher Gruß
Mameha mit Jonas (9 Monate)

Beitrag von cako 10.02.06 - 15:09 Uhr

Hi,
dass ein Baby in 10 Tagen 500g zunimmt ist enorm viel. In 3 Wochen 500g zunehmen ist auch noch VOELLIG IN ORDNUNG. Ich wohne in Holland und hier sagen die Hebis, dass ein Baby innerhalb einer Woche mindestens 75g zunehmen soll. Wenn man von diesem Mass ausgeht, ist das Gewicht deines Babys voellig in Ordnung. Meine Kleine (nun so alt wie deine Laura) nimmt innerhalb 1 Woche zwischen 200g und 300g zu. Also auch voellig okay.
Zwischendrin gab es mal eine Woche wo sie aus unerklaerlichen Gruenden nur 60g zugenommen hat. Hat sie in der Folgewoche dann aber wieder mit 265g getoppt (habe mir wegen den 60g auch total grosse Sorgen gemcht u. deswegen schon Magenschmerzen bekommen..).
Heute denke ich, dass man den ganzen Wiege-Kraam nicht ueberbewerten sollte. Die generelle Gesundheit des Babys laesst sich schliesslich nicht allein am Gewicht des Kindes messen, oder? Da spielen Gott sei Dank noch viele andere Faktoren eine grosse Rolle. Wieviele Windeln pro Tag, wieviel pickeln, Gesamteindruck des Babys usw...??
Bei deiner Laura ist bestimmt alles bestens.
Lieber Gruss,
cako.