Fühle mich total vera... von meiner besten Freundin!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nicci04 10.02.06 - 13:10 Uhr

Hallo!!

Ich weiß nicht ob das hier her gehört, aber ich habe momentan einige Probleme mit meiner besten Freundin!

Ich muß dazu einige Bespiele geben.
Am Samstag hatte ich Geburtstag und habe sie und ihren Freund eingeladen. Am Freitag rief sie an um mir mitzuteilen, dass sie sich entschlossen haben zu kommen (sie hatte einen Tag nach mir Geburtstag und war sich nicht sicher ob sie selbst rein feiert). Das hat uns wirklich gefreut und somit haben wir sie auch mit eingeplant! Um 18Uhr kamen dann alle Gäste nur sie nicht. Gegen 20Uhr rief sie dann an und gratulierte mir und meinte, dass sie es nicht schaffen, da sie noch zu den Schwiegereltern müssen und das dauert wahrscheinlich lang.
Ich hatte ihr extra einen Blumenstrauß gekauft, um ihn ihr um 00.00Uhr zu überreichen. Nun welkt er hier vor sich hin, da sie bislang keine Zeit mehr hatte.
Ich war so enttäuscht habe mir aber nichts anmerken lassen.
Oder sie versprechen uns einen Wäschetrockner zu transportieren(da er bei uns nicht ins Auto passt) und sagen kurz vorher ab.
Sie verspricht auch ständig anzurufen und es passiert nie was!
Eben hat sie mich angerufen und wieder um Entschuldigung gebeten, weil sie es vergessen hatte zurückzurufen. Ich bin so stinksauer und enttäuscht.
Sie verspricht ständig irgendwas und hält sich nicht dran. Wenn man sie drauf anspricht, kommt sie jedesmal mit einer Ausrede! #bla #bla

Sehe ich das zu eng?
Freundschaft heißt für mich, sich aufeinander verlassen zu können.
Wenn Sie Probleme hat bin ich immer da. Ich hol sie sogar nachts ab, wenn sie Zoff mit ihren Freund hat.
Soll ich noch Zeit und Energie in diese Freundschaft legen?
Ich weiß es nicht. Ich bin so enttäuscht!!! #heul
Was soll ich jetzt tun? Es ihr zu sagen bringt nichts, denn es ändert sich nichts!
#danke fürs zuhören!

Liebe Grüße Nicole

Beitrag von bluehorizon6 10.02.06 - 13:42 Uhr

Hi Nicole.

Was ich denke ist folgendes, du gibst eine kurze aber pränante Definition ab, was für dich eine Freundschaft ausmacht. Dieser Definition hält deine Freundin nicht stand.

In der Einleitung betitelst du sie sogar als deine beste Freundin. Also muss es da ja einen Grund für geben. Und daher einmal die pikante Fragen

Ist sie deine beste Freundin? Du sagst ja.
Aber bist du auch ihre beste Freunding?

Wenn sich doch so sehr von der Vorstellung einer besten Freundin abweicht, was schafft es das du sagst sie ist deine BESTE Freundin?

Und wenn du fühlst das sie das ist, warum kannst du dann nicht mit ihr darüber sprechen und ihr sagen das du ihr Verhalten "Scheisse" findest. Das es dich stört dich nicht auf sie verlassen zu können. Das du zur Zeit an ihr zweifelst.

Wenn du es ihr nicht sagst, ändert sich nichts. Wenn du es ihr aber sagst, weiss sie es deutlich genug das sie eure Freundschaft riskiert. Wenn sich dann tatsächlich nichts ändert, weißt du genau genug welchen Stellenwert du bei ihr besitzt. Oder schlage ihr einen Wunsch aus und sieh wie sie reagiert.

Es ist doch wie im echten Leben. Einseitigkeit für zwingend zur Beendigung einer Situation in der mehr als eine Person beteiligt ist. Alles besteht aus einem Geben und Bekommen. Die Art, und die Qualtität entscheidet dann über die Bedeutung. Eigentlich ganz einfach.

Und du solltest noch eines bedenken damit es nicht unfair wird. Deine Massstäbe sind DEINE, und nicht die einer anderen Person. Dazu solltest du aber auch die Massstäbe der anderen Person kennen, sonst entscheidest du ohne Hintergrund. Möglich das deine Freundin garnicht realisiert das du so denkst.

Ob du noch Zeit und Energie für deine Freundin aufbringen sollst?

Tja, Nicole das liegt nun an deinem Herzen, was sagt das denn. Die Freundschaft aufzukündigen willst du nicht so recht, dazu hält sie wohl schon zu lange. Aber du solltest versuchen sie zu ändern in dem du nicht mehr so viel darin investierst. Das wäre eine Möglichkeit, die Andere ist:

Ein Freundschaft hält auch einen Streit aus, und den würde ich suchen. Nein, keinen Zoff, einen echten guten Streit über dein Problem. Denn ein Freundschaft redet auch und das ist das weitere das ich von einem Freund erwarte. Auf einen Freund verlasse ich mich nicht nur, ein Freund ist nicht nur für mich da wenn ich brauche, sondern ein Freund sagt mir auch Dinge die ich nicht hören will. Ein Freund soll auch ein Korrektiv sein, ein echter Pol den man nutzen kann um sich selbst einschätzen zu können.

Und an dem Punkt meine ich stehst du. Sag ihr das du ihr Verhalten "Scheisse" findest. Begründe es, und wenn sich wirklich nichts ändert, weißt du wo du dran bist. Alles andere ergibt sich, wirst du dann auch entscheiden und vielleicht wars das dann auch, keine Ahnung. Nur eines weiss ich. Wer nichts tut, darf nicht erwarten das sich was ändert.

Es ist also an dir diese Freundschaft zu prüfen, wir könne da nicht bei helfen.

Du machst das schon richtig
BlueH6

Beitrag von dolfan96 10.02.06 - 13:36 Uhr

Hallo Nicole,

erst noch mal Herzleichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag!!!

Ich glaube deine Freundin traut sich einfach nicht mal nein zu sagen, z.B. dass sie keine Zeit hat oder keine Lust. Oder sie steht unter der Fuchtel ihres Freundes, oder hat noch die rosarote Brille auf, weil sie noch nicht so lange zusammen sind?

Du solltest mal ein ernstes Gespräch mit ihr führen, warum sie dich immer wieder versetzt. Entweder es geschieht Besserung oder du musst dich von Ihr verabschieden. Denn zu Freundschaft gehört auch, dass man sich auf den anderen verlassen kann.

Auf jeden Fall solltest du nicht immer gleich ihre Entschuldigungen annehmen!!

Ich weiß, dass es schwer ist sich von Freunden/BEkannten zu trennen, aber man muss auch sehen, dass die Initiative für Aktivitäten oder ähnlicihem nicht nur von einem selbst ausgeht sondern auch mal vom gegenüber.

Liebe Grüße,
Dolfan96

Beitrag von bobbelle 10.02.06 - 13:44 Uhr

Hallo Nicole!

Also irgendwie hört sich das nach einer etwas ungerechten Freundschaft an! Du gibst, aber bekommst nichts zurück. Da kann man sich schnell ausgenutzt fühlen.

Bei meiner besten Freundin und mir ist das so, ab und zu kommt es halt mal vor, dass uns irgendwas an der anderen stört, oder dass eine von uns ein Kommentar abgibt, wodrüber sich die andre ärgert.
Aber diejenige, die in dem Moment "verletzt" sag ich mal, ist sich dessen auch bewußt und einige Tage, oder auch mal 2 Wochen später wird das Thema nochmal angeschnitten, drüber gesprochen und aus der Welt geräumt. Das verstehe ich unter bester Freundschaft:
Sich auf den anderen 100%ig verlassen zu können und sich auch mal die Meinung geigen zu können, also Kritikfähig sein.

Ich würde mal mit Deiner Freundin dadrüber reden und dann entscheiden, ob es sich noch lohnt, in diese Freundschaft zu investieren!

Ich kann verstehen, dass Du enttäuscht bist. Meine beste Freundin ist einer der wichtigsten Menschen für mich.
Wünsch Dir Viel Glück, dass ihr das wieder hin kriegt!

LG
bobbelle#snowy

Beitrag von sonja_paris 10.02.06 - 15:55 Uhr

Hallo Nicole

Ich würde mir da an Deiner Stelle nicht mehr den Kopf drüber zerbrechen und nicht mich nicht mehr auf sie verlassen, ganz einfach.

Ich habe auch so eine Freundin, die ständig in letzter Minute absagt - oder gar nicht erst absagt, weil sie's vergessen hat - zu spät kommt, weil sie noch was anderes kurzfristig zu erledigen hatte usw. Ich kenne sie, ich weiss, dass sie es nicht böse meint, sie ist nun mal so - unzuverlässig!

Und seitdem stelle ich mich darauf an. Wenn wir verabredet sind, rufe ich vorher an, um sicher zu gehen, dass sie nicht inzwischen etwas anderes vorhat. Wenn sie mich für die Woche drauf zum Essen einlädt, warte ich bis 2 Tage vorher ... habe ich bis dahin nichts gehört, nehme ich mir direkt was anderes vor ...

Und damit klappt es auch ganz gut. Sie weiss, dass sie mir nicht auf der Nase herumtanzen kann, und ab und zu kommt es vor, dass sie allein dasteht, weil ich inzwischen keine Zeit mehr habe!

Nimm' es nicht so ernst! Auf manche Menschen kann man sich halt nicht verlassen - und ändern wirst Du sie in unserem Alter wohl auch nicht mehr!

Viele Grüsse

Sonja.

Beitrag von cephir 10.02.06 - 16:53 Uhr

Weisst du was...
Lerne, dich von solchen ar...chern zu trennen...
So ein mist kenn ich...
Man löscht die Nr aus dem Handy und gut ist....
etliche leute hab ich abgeschossen.....

zum geld leihen war ich gut genug dann nach 2monaten wo ich das geld hätte zurück bekommen sollen*engpass bei mir fragte ich mal hööööööflich an ja lekkofanni.... hat dann noch 2wochen gedauert.....
lass dich nicht weiter verarschen!!
freunde zu finden dauert.....

Beitrag von nicci04 10.02.06 - 18:08 Uhr

Dankeschön, dass Ihr mir alle geantwortet habt. #blume

Ich werde sie jetzt ersteinmal in Ruhe lassen und sie nicht mehr anrufen. Mal sehen wann sie sich wieder an mich erinnert.

Ich finde es nur so traurig. Da ich sie mir auch insgeheim als Taufpatin unserer Tochter gewünscht habe. Aber nur ist alles anders.#schmoll

Man kann ihr aber auch nicht die Meinung sagen, da sie "keine Fehler macht" (ihr Aussage)!#kratz #gruebel

Ich wünsche Euch noch ein schönes WE!!! #freu


Viele liebe Grüße
Nicole

Beitrag von sternenzauber24 10.02.06 - 21:06 Uhr


Hi Nicole

Ich wäre sehr traurig wenn meine beste Freundin sich mir gegenüber so verhalten würde.Ich würde ihr das auch klipp und klar sagen,auch wenn sie es nicht hören mag,würde ich es ihr sogar schreiben.Danach würde ich meine Wege gehen,bis sie evtl. merkt das sie sich dahingehend ändern sollte.Ich schätze zuverlässigkeit sehr,ohne das wäre es für mich keine Freundschaft.Aber zum Glück habe ich die beste Freundin die ich mir wünschen kann#freu.
Jedoch verstehe ich dich,suche mal ein ehrliches Gespräch mit ihr,oder sage klipp und klar:SO nicht!

Alles gute,

Sternenzauber#stern