Wer hat noch seinen Entbindungstermin überschritten? Wie gestaltet ihr das Warten? Gratulation?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jazz77baby 10.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo,
gestern hätte ich eigentlich ET gehabt. Aber leider will der Kleine nicht raus. Seine Schwester ist eine Woche zu früh geboren. Aber jedes Kind ist ja anders. Morgen muss ich zum FA, wenn sich der Muttermund geöffnet hat, dann wird eine Fruchtwasserspiegelung vorgenommen. Ansonsten bin ich ziemlich unbeweglich wegen starken Schambeinschmerzen. Habe ich seit ca. 16 Wochen, man hat das Gefühl nach 3 - 4 Schritten bzw. Bewegungen wird einem ein Messer in die linke Körperhälfte gestoßen. Ich will ja nicht jammern, denke immer jeder Tag drüber, ist ja gut. Dann muss ich später wieder anfangen zu Arbeiten. Habe ja durch meine Tochter etwas Ablenkung. Was macht ihr so? Gestern war ich kurz bei H&M, mehr als 500 m Laufen ist kaum drin und habe noch ein paar Sachen fürs Baby gekauft.
Nur nerven mich die vielen Anrufe (Du bist ja immer noch zu Hause). Außerdem hat mir eine Mama im Kiga zur Geburt gratuliert. Ich hatte zwar eine Jacke an, aber man sieht den Bauch deutlich. Außerdem haben die Mama und ich uns täglich gesehen. Glaubt die ich verliere mein Baby im Galopp? Es war mir ganz schön peinlich und unangenehm ihr zu sagen, dass das Baby noch nicht da ist. Was meint ihr dazu?
Ansonsten fühle ich mich fit und gut. Weiß aber nicht so richtig was mit mir anzufangen. Habe vorgekocht, das Haus vollkommen gewienert, Gardinen gewaschen, alles Überflüssige auf dem Flohmarkt verkauft, etliche Bücher gelesen, das Babyzimmer vorbereitet, usw.
Diese Spannung macht mich ein bißchen irre, wann es losgeht, ob der Kleine gesund ist und wie er aussieht. Ist so eine kribbelige Vorfreude und ein bißchen Angst. Ist das bei euch auch so?
Würde mich über eine Antwort freuen.
Liebe Grüße,
Jazz + Laura Elisabeth (3,5 J) + Robin Alexander ET+1

Beitrag von tiertapsi 10.02.06 - 14:07 Uhr

Hi,
bin auch übern Termin(ET+3) und kurz vorm verzweifeln.
Diese ständigen Anfragen.Heute waren es schon 5 Anrufe.Ich habe selbst nicht damit gerechnet das ich übern Termin gehe , musste ab der 32 SSW Wehenhemmer nehmen,weil`s kommen wollte und nun das.Selbst all unsere Lockversuche lassen unsern Kleinen kalt,er will nicht!!!Da ich mich körberlich noch ganz schön fitt fühle,denke ich schon dran ne Runde Schnee zu schippen damit sich was tut,aber da bekomm ich bestimmt Ärger mit meinem Mann.
Naja mal sehn was mir noch so alles einfällt.
Sicher ist nur eins drinn geblieben ist noch keins.