Wie und wo soll ich schlafen??Ein Teufelskreis...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von huhu123 10.02.06 - 13:50 Uhr

Hallo zusammen,

eigentlich hätte mein Anliegen in drei Kategorien gepasst: Partnerschaft, Kleinkind und Mein Tier & ich. Deswegen versuch ichs mal ganz allgemein hier.

Ich bekomme einfach keinen vernünftigen schlaf mehr. Liegen mein Mann und ich gemeinsam im Bett, klappt es nicht weil er so schrecklich schnarcht und ich ihm tausendmal in die Rippen boxen kann, es bringt nichts :-[.
Legt er sich dann freundlicherweise aufs sofa um mich nicht zu stören, kann ich trotzdem nicht durchschlafen da unsere Tochter (14 Monate) jede Nacht mindestens 2 mal terror macht und nicht mehr weiterschlafen will.:-[

Überlasse ich meinem Mann die Aufgabe, lege mich selbst unten auf die Couch, schnarcht der Hund ohne Ende was sich absolut nicht ändern lässt. Dann klatsch ich in die Hände oder leg ihn anders hin... Das interessiert ihn garnicht.:-[

Lege ich mich wieder hoch ins Ehebett und steck mir Stöpsel in die Ohren nachdem Töchterchen wieder zur Ruhe gekommen ist, schlaf ich selbst wie ein Baby! alles super, könnte man glauben...

Aber dann, klingelt am nächsten Tag der liebe Herr Nachbar, welcher behauptet unser Hund hätte morgens um sechs rumgejault!! tja nur leider hat ich taube Ohren und habe diesen Vorfall nicht mitbekommen... Fazit: Die Idee mit den Ohrstöpseln ist wohl doch nicht so toll.

Eine Möglichkeit wäre ja, ich hole den Hund über Nacht zu uns ins Schlafzimmer, lasse ihn und meinen Mann um die Wette schnarchen und bedien mich an den guten alten Oropax.

dann käme aber wahrscheinlich das Problem auf, dass hündchen das von nun an nur noch will und rumjault wenn wir mal einen Abend erst spät nach hause kommen. ( zB wenn wir auf ner Party sind oder so...)

Ich meine er ist gerade mal fünf Monate alt und wir versuche ihm gerade beizubringen dass er während unserer Abwesenheit lieb unten in seiner Höhle zu liegen hat....

also, ihr merkt, es ist ein Teufelskreis!! wer kann mir da vielleicht wieder raus helfen?

#danke fürs zuhören!! M.

Beitrag von lady_chainsaw 10.02.06 - 13:57 Uhr

Hallo M.,

also erstmal fand ich es sehr amüsant Deine Ausführungen zu lesen #freu

Aber mir fallen noch zwei Möglichkeiten ein (weiß aber nicht, ob die Dir gefallen #gruebel):

1. Lass Deinen Mann im Schlafzimmer und den Hund ins Wohnzimmer! Leg Dir ´ne Matzratze ins Kinderzimmer - dann kannst Du Dich auch um Deine Tochter kümmern, wenn sie unruhig ist.

2. Mann + Hund ins Wohnzimmer und Du legst Dich mit der Kleinen in Euer Bett!

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von maischnuppe 10.02.06 - 14:51 Uhr

Ohja, das kenne ich. Ich nannte das damals "DIE 3 K´S"
K1: Kind
K2: Kerl
K3: Katze (oder für dich dann Köter, hihi)
K1 machte #schrei
K2 schraaaaaarcht (immer noch *hoil*)
K3 latscht nachts auf mir rum *grmpf*
Sperre K1-K3 ins Schlafzimmer und lege du dich ins Kinderzimmer zum schlafen!#aha
Schnarch-schrei und jaulfreie Grüsse
Schnuppi <---nur noch von K2 genervt *schnaaarch*#;-)

Beitrag von shandor 10.02.06 - 16:29 Uhr

Freu dich über deine Gesundheit.

Ich kann auf einem Ohr nichts hören, deshalb habe ich es leicht. Ich lege mich auf das "hörende Ohr" wenn mein Mann schnarcht.
Jetzt könnte man über mir das Haus abbauen.#freu

Auch nicht immer gut.
Eva;-)

Beitrag von tami30 10.02.06 - 21:15 Uhr

Hallo,

ich mußte wirklich mal grinsen, denn mir geht es gaaaanz genau wie Dir. Man könnte glauben, ich hätte das geschrieben, naja bis auf den jungen Hund: Unser Opa der so schnarcht wird 12 und der kleine Pudel ist 5. Tobi wird Nachts auch öfter wach und wenn ich dann endlich eingeschlafen bin, schnarchen alle drei. wie Du siehst, Du bist nicht allein...grins
Liebe Grüße Tami