2. Baby während der Elternzeit - Was bekomme ich an Geld???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von scheksen72 10.02.06 - 13:56 Uhr

Hallo, seit mein Sohn 8 Monate alt ist arbeite ich als Lehrerin Teilzeit innerhalb der Elternzeit (die Elternzeit endet im August 06). Jetzt bekomme ich im Juli das zweite Kind - weiß jemand, wie die finanzielle Versorgung aussieht? Bekomme ich während des Mutterschutzes mein Gehalt aus dem Teilzeitverdienst? Oder mein "normales" Gehalt? (Oder - das wäre echt übel - Nichts???) Schon jetzt DANKE für eure Antworten!!!
Viele Grüße, Anja

Beitrag von sabby2311 10.02.06 - 15:37 Uhr

Hi!

Wenn du in Elternzeit bist und in deiner normalen Krankenkasse selbst gesetzlich versichert bist wie auch bei deiner letzten Schwangerschaft, dann bekommst du auch Mutterschaftsgeld von der KK - 13 Euro am Tag.

Wie das mit Geld von deinem AG aussieht, kann ich nicht genau sagen, aber dein volles Gealt von vorher wirst du nicht bekommen.

Ich bin auch schwanger und noch in Elternzeit und ich bekomme nur Geld von der KK, nicht mehr von meinem AG obwohl ich dort noch auf 400 Euro Basis arbeite.


Das solltest du mit deinem AG klären.

Sonst bekommst du nach dem Mutterschutz Erziehungsgeld wie gehabt.



Lg Sabby mit Anna-Lena (13 Monate) und #ei (16.SSW)

Beitrag von junimond.1969 10.02.06 - 18:26 Uhr

Ich hatte eine Kundin im ÖD*, die bekam auch während der Elternzeit das zweite Kind. Sie bekam den vollen Zuschuss zum Mutterschaftsgeld durch ihren Arbeitgeber und das Mutterschaftsgeld durch die Krankenkasse.

Wenn Du allerdings Beamtin bist, da weiß ich nicht, wie es aussieht, dürfte aber ähnlich sein.

*Maßgeblich war der BAT/TvÖD , allerdings fiel ihr Mutterschutz gerade in die Übergangszeit der beiden Verträge, ob der TvÖD diese Regelung auch noch hat, weiß ich nicht. Am besten mal nach Mutterschutz +TvÖD googlen.

Gruß
Christine