Windpocken in der Kinderkrippe - trotzdem Besuch erlaubt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schmide 10.02.06 - 13:58 Uhr

Hi Ihr Mamis,

möchte etwas Frust ablassen.

Da ich ab Sommer vielleicht wieder arbeiten möchte, hab ich entschlossen, die Kinderkrippe bei uns im Dorf zu besichtigen und meinen Kleinen in die Warteliste eintragen lassen. Vorher hab ich die telefonische Verabredung gemacht und stand nun vor der Tür. Hab geklingelt, eine nette Erzieherin kam raus.
Ich: "Hallo, ich bin die ..., hab ein Termin zur Besichtigung".
Sie: "Hallo, kommen SIe rein".
Ich wollte schon reinkommen und sehe ganz zufällig einen Zettel an der Tür hängend, und drauf steht: "Wir haben Windpocken"#schock
Ich:"Habt Ihr etwa Windpocken?"
Sie: "Ja, und gerade in der Kinderkrippe".
Ich: " Und sie laden mich trotzdem ein, reinzukommen?":-[
Sie: "Ähm..."
Ich: "Verstehen SIe, ich hatte schon WIndpocken, aber ich hab jetzt zu Hause einen 2,5 Monate alten Säugling - logischerweise wäre ich sonst nicht da - und Sie laden mich ein in den Raum, wo sich die Kinder mit Windpocken befinden:-[:-[:-[?"
Sie: " Naja... Sie haben doch Recht...es kann übertragen werden...dann kommen SIe lieber nicht rein".
Ich: "Warum wurde es mir nicht am Telefon gesagt, dass Ihr Windpocken habt? Ich musste jetzt kommen, um das Haus vom außen anzusehen oder wie?"
Sie: "Ähm... Dann rufen Sie lieber in einer Woche an...wird schon vorbei sein".

Jetzt überlege ich, ob sowas in dieser Kinderkrippe praktiziert wird: es gibt Infekt, die Besucher werden nicht darüber informiert und tragen die Erreger weiter...ob sowas normal ist? Ich weiß, das mein Kind früher oder später an Windpocken erkrankt oder geimpft wird - müssen wir alle durch - aber im zarten Alter vom 2,5 Monate finde ich es etwas zu früh. Und wenn ich selbst keine Windpocken hätte, könnte ich auch krank werden, und sowas verläuft bei Erwachsenen extrem schlecht...

gruß schmide

Beitrag von haeschen_77 10.02.06 - 14:53 Uhr

Hallo!

Bei unserem Grossen (5) sind zur Zeit im Kindergarten auch die Windpocken und auch die Läuse grrrr. Ist auch vorne angeschrieben, ob Gruppen krank sind.

Die Kinder, die Windpocken oder Läuse haben, müssen zu Hause bleiben und dürfen erst wieder mit einer ärztlichen Bescheinigung wieder kommen, die bescheinigt, dass sie "gesund" sind, bzw. keine Ansteckung mehr besteht.

Ich bin auch jeden Tag im Kindergarten, um den Grossen zu bringen, bzw. abzuholen und ich nehme Jannes ( 9 Monate) auch mit.

Es ist ja nicht gesagt, dass sich jeder ansteckt. Und schliessen können sie den Kindergarten ja nun auch nicht, wäre ja auch übertrieben.

Deine Maus hat doch noch Nestschutz.

Ausserdem können Windpocken-Erreger überall lauern...!

Ärger nicht nicht so viel!:-D

Gruss Birte mit Jan-Ole (5) und Jannes (9 Monate)

Beitrag von cathie_g 10.02.06 - 14:59 Uhr

vergiss den Nestschutz als Entschuldigung.

1. kann die Krippe nicht wissen, ob eine Mutter WiPo hatte. Einer Erwaehnung waere das auf jeden Fall wert

2. weiss ich aus eigener und der Erfahrung anderer, dass der Nestschutz gegen Windpocken nichts taugt (gerade heute eine Kollegin erreicht die in den letzten Wochen mit ihrem WiPo kranken Baby zu hause angenagelt war.

Sie sollen ihren Kindergarten nicht dichtmachen, aber warnen muessen sie die Eltern schon

Catherina

Beitrag von zimtstern1079 10.02.06 - 15:41 Uhr

Hallo,

also ich war die letzten 3 Tage bei einem erste Hilfe am Kind Kurs, wo u.a. ein Kinderazt einer Klinik anwesend war und auch über Impfungen und Kinderkrankheiten gesprochen wurde und ich weiß zwar nicht, seit wann es die Impfung gegen Windpocken gibt - aber die gibts ja jetzt...verstehe nicht, warum es in ner Kinderkrippe noch vorkommt, das Kinder Windpocken bekommen.
Hm, hab grad mal nachgeschaut, Windpocken sollten zwischen dem 9-14 Lebensmonat geimpft werden und da sind ja die ganz Kleinen schon inder Krippe - völlig bescheuert, sorry. Also nachdem ich erfahren habe, was durch die Windpocken alles auftreten KANN - muss aber nicht, aber Kann reicht da schon finde ich, kann ich absolut nicht verstehen, wieso die dich eingeladen haben. Meiner Meinung nach völlig verantwortungslos. Hab selbst in ner Kindereinrichtung gearbeitet und da wurde es so gehandhabt, dass man die Eltern/Besucher informiert hat - sonst kommt man womöglich als Schwangere in nen Kiga o.ä. und es gehen die Röteln rum, na toll.

Also ich an deiner Stelle wäre genauso schockiert - sowas sollte nicht vorkommen.

lg zimtstern+finn(17 Wochen) - werden uns nächste Woche nen Kindergarten angucken, mal schauen, wie der das so handhabt ;-)