Probleme mit Ebay...was soll ich jetzt machen?

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von tav 10.02.06 - 14:01 Uhr

Hallöchen!
Ich habe Ende Januar zwei Umstandshosen an zwei Verschiedene Käufer verkauft und diese bereits vor 7 Tagen verschickt (1x Warensendung, 1x Päckchen unversichert)
Von dem einem Käufer (Warensendung) bekam ich sogar schon eine Bewertung. Nur der andere Käufer fragt ständig wo die Ware bleibt???
Bis jetzt habe ich hier im Forum und auch bei Ebay unversichert versendet und alles kam an. Was soll ich jetzt machen, muss ich ihr das Geld zurücküberweisen? Es kann ja auch sein, dass sie es auch nur behauptet, oder dass das Päckchen doch verloren gegangen ist.

Was soll ich machen?

Danke für Eure Antworten und sorry dass es sooo lang wurde.

Grüße
Tav

Beitrag von bibbi1976 10.02.06 - 14:52 Uhr

Hallo Tav!

Ich schreibe zu meiner Sicherheit immer dazu, daß ich bei nicht versichertem Versand auch keine Haftung übernehme.

Aber wenn der Käufer das nicht versichert versendet haben will, ist es eigentlich auch auf sein Risiko !!

Hast du keinen Beleg von der Post, wann du es versendet hast?? Nicht für Versandversicherung, sondern grad´ so einen Zahlungsbeleg?? Falls ja, kannst du ja nachweisen, das du versendet hast.

Ich würde aber kein Geld zurückzahlen, denn wie gesagt bei nicht versichertem Versand geht der Käufer das Risiko ja selbst ein, daß Ware verlorengehen kann!!

Hab`übrigens schon erlebt, daß ein Päckchen fast 2 Wochen gebraucht hat bis es angekommen ist. Also, nicht ist unmöglich...;-)!!

LG
bibbi1976

Beitrag von deluxe26 10.02.06 - 14:49 Uhr

Ich bin auch leidenschaftlicher ebayer und bekomme fast täglich warensendungen. kamen gott sei dank bisher auch alle an, aber die sind nun mal unversichert und sollte doch mal was verloren gehen, ist es echt pech. hast du denn geschrieben das es unversichert ist und du keinerlei haftung übernimmst??
dann brauchst du das geld keinesfalls erstatten. wenn du es trotzdem möchtest kannst du das natürlich tu, aber du MUSST nicht!!

Beitrag von pmmb 10.02.06 - 14:53 Uhr

Hallo Tav,

also ich hatte das Problem mit dem unversicherten Versand auch mal. Da es sich bei mir um knapp 5 Euro handelte, hab ich dem Käufer angeboten, das Geld zurück zu überweisen. Das hat er natürlich angenommen. Habe es aber erst angeboten, nachdem ich das Bewertungsprofil des Käufers unter die Lupe genommen habe (100 % positiv). Seitdem versende ich nur noch versichert, bzw. bei unversichertem Versand übernehme ich keine Haftung für Verlust durch Post (weise ausdrücklich in meinen Auktionen darauf hin).

Hoffe ich konnte Dir helfen

Gruß
pmmb