Einlauf vor Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ae74 10.02.06 - 14:08 Uhr

Hallo Ihr,

ich war vorgestern im Krankenhaus auf einem Infoabend für werdende Eltern.
U. a. haben wir uns nochmal den Kreißsaal angesehen.
Bei der Gelegenheit sagte die Hebamme, dass viele Schwangeren vor der Geburt einen Einlauf haben möchten, damit sie sich dann beim Pressen keine Gedanken machen müssen, was nun alles rauskommt.

Ich stelle mir jetzt weder das Eine (Einlauf) noch das Andere so toll vor.

Wie habt Ihr das vor? Einlauf ja oder nein?

LG,

Andrea + #baby 36. SSW

Beitrag von beetle84 10.02.06 - 14:14 Uhr

hallo,
einen einlauf#schock, auf gar keinen fall! meine mutter hatte bei meiner geburt auch keinen! es kam beim pressen wohl auch was raus, aber ie selbst hat es nicht mal gemerkt! mein vater hat es ihr später erzählt! wenn man merkt daß es losgeht, kann man ja das ein oder andere abführmittel nehmen! so eine geburt dauert ja und bis es losgeht ist dann vielleicht alles draußen! ansonsten, pech für die hebamme ;-)!
liebe grüße
nicole + #baby 23ssw

Beitrag von marlies82 10.02.06 - 14:13 Uhr

Hm ja, da ist jede Frau anders. Einige Frauen bekommen vorher eh Durchfall und dann ist bei der Geburt nix mehr drin. Wenn ich denke, dass mein Darm voll ist, mache ich vielleicht einen Einlauf.

Gruß
Marlies

http://www.augustmamas.de.vu

Beitrag von tagesmutti.kiki 10.02.06 - 14:14 Uhr

Hi Andrea,

ich habe mir bei beiden geburten einen Einlauf geben lassen und werde es auf jeden fall wieder tun. Denn es macht einfach mal den Darm leer und somit dem Baby Platz und zum anderen bist du beim pressen nicht damit beschäftigt ob ein großes Geschäft mit rauskommt oder nicht. Und ich glaube auch nicht das es angenehm ist sich während des Geburtsvorgangs beim pressen hinten zu entleeren.

Es ist ja eigentlich was normales aber ich fühle mich mit Einlauf 1000x besser.

LG KiKi und Lainie Melia Elin SSW 29+2

Beitrag von sunny0274 10.02.06 - 14:15 Uhr

Hallo Andrea,

unsere Hebamme aus dem GVK meinte, das bei ihnen im KH kein Einlauf mehr gemacht wird, der Darm würde sich in der Zeit bevor die Geburt beginnt automatisch mehr entleeren und eine völlige Entleerung wäre auch mit Einlauf nicht möglich.
Sie meinte die meisten Frauen hätten den Wehenschmerz gleichzeitig mit den Krämpfen zur Darmentleerung als mehr als unangenehm empfunden und daher würde das nicht mehr gerne gemacht.

LG
Tanja und #baby Lea (25. SSW)

Beitrag von birkae 10.02.06 - 20:57 Uhr

Hallo Tanja,

bestelle mal deiner Hebi einen schönen Gruß... ich habe eine andere Erfahrung gemacht.

Ich hatte extreme Verstopfungen kurz vor der Geburt , was sogar die Hebis im Kreissaal wussten. Sie habe aber aus Zeitmangel (an dem Tag kamen die Babys in Massen) keinen Einlauf gemacht. Ich weiss nicht, ob ich bei der Geburt auch den Darm entleert habe - ist mir auch in dem Moment völlig egal gewesen. ABER drei Tage lang habe ich nach der Geburt immer noch mit Verstopfungen zu kämpfen gehabt und da ich auch einen Dammschnitt bekam, habe ich mich auf dem Klo anschliessend nicht getraut zu drücken.
Also beim nächsten Mal werde ich auf einen Einlauf bestehen! Schliesslich ist es meine Entscheidung und nicht die der Hebammen. So gut sie es auch meinen.

LG
Birgit

Beitrag von blubella 10.02.06 - 14:14 Uhr

Ich werde auf jeden Fall (wenn nicht alles schon zu spät ist) auf einen Einlauf bestehen. Auch wenn immer alle sagen, das ist einem unter der Geburt sch*** :-P egal, was da raus kommt. Ich fühle mich dann einfach von vornherein wohler.

LG. blu + Krümel (ET -17)

Beitrag von kathi80 10.02.06 - 14:31 Uhr

Ich möchte auf jeden Fall einen Einlauf. Mir wäre das so peinlich, auch vor meinem Mann, wenn da was mit rauskommen würde! Und der Gedanke würde mich wahrscheinlich so hemmen, dass ich gar nicht richtig pressen würde.

Beitrag von anjstr 10.02.06 - 14:34 Uhr

Hallo Andrea,

im Prinzip kannst Du das vorher zu Hause selbst machen: besorge Dir aus der Apotheke Mikro (oder Mini-?) Klist. Das sind 5 ml Wunderzeugs, die Du Dir in den Darm spritzt. 3 min später ist alles vorbei.

Außerdem musst Du dadurch nach der Geburt vielleicht erst einen Tag später auf die Toilette, was auch ganz angenehm sein kann.

Gruß

anjstr

Beitrag von nintschi12 10.02.06 - 14:33 Uhr

hallo andrea!

lustige frage, denn mir wurde keine wahl gelassen. die blöde hebamme hat gemeint, das muss sein, weil das kind mehr platz hat und ausserdem soll ich doch ein wenig rücksicht nehmen, wie kommt sie dazu das nacher quasi auszubaden (klingt gut).

aber im nachhinein gesehen, vielleicht wars wirklich besser

lg nina

Beitrag von feinst82 10.02.06 - 14:56 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht, warum alle so Bammel vor einem Einlauf haben #kratz.
Hatte schon mal ne Darmspeigelung und bekam vorher auch einen Einlauf und ich fand das überhaupt nicht schlimm, naja, vielleicht bin ich auch schon etwas abgehärtet, weil ich schon einige "verdrängungswerte" Untersuchungen über mich ergehen lassen hab.
Aber es ist wirkllich nichts weiter, man bekommt vorsichtig warmes Wasser in den Darm, dann muss man zusammenhalten solange es geht und saust dann zur Toilette, wo sich der Darm eben etwas flüssig entleert und fertig!
Wenn es mich vor der Geburt nicht auf natürlichem Wege "ausräumt", werd ich bestimmt nach einem Einlauf fragen, ist mir lieber als ständig daran zu denken, dass ich während dem Pressen gleich noch ne anderer Ladung von mir gebe #hicks!

LG Doris 28.SSW

Beitrag von sandy9272 10.02.06 - 21:29 Uhr

Hallo Andrea,
also bei der Geburt meiner Tochter, damals war das noch normal die hat den Mumu getestet und Wehenschreiber angelegt dann abgenommen dann gesagt auf die Seite drehen und ups war das passiert !Die machen das bei jeder Schwangeren und ist nicht viel Wasser und tut auch nicht weh. Mußte eh noch 5 Std laufen bis das dann endlich weiter ging also kein Problem und peinlich wär mir das auch,;-) weil ja jetzt das zweite Kind unterwegs ist und die Hebi auch wieder da ist....

Lieben Gruß
Sandra