hat jemand von euch erfahrung, inwieweit der kalorienverbrauch bei den heimtrainern stimmt??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von anita_kids 10.02.06 - 14:17 Uhr

hallo ihr lieben,

meine frage steht ja schon oben....irgendwie ist mir heut aufgefallen, dass der kalorienzähler immer im gleichen takt voran schreitet, egal wie schnell oder langsam ich in die pedalen trete (...oder bilde ich mir das nur ein #kratz)

wär klasse, wenn mir jemand ne auskunft geben kann

lg anita

Beitrag von cuirina 10.02.06 - 16:40 Uhr

Ich denke, zumindest nach meinen Kenntnissen, ist das ohnehin kein Wert, nach dem du dich richten kannst. Also die Rechnung "ich benutz den Heimtrainer für 300 kcal und die kann ich dann ruhigen Gewissens mehr essen"
So weit ich das mitbekommen habe hängt das eben sehr von dir, deinem Körper, deinem Grundumsatz echt ab.
Sprich um Fett zu verbrennen durch Sport musste du deinen Pulsschlag für mindestens eine halbe Stunde auf ein bestimmtes Maß erhähen das je nach Alter und Gewicht anders liegt.
Auch wurde ja festgestellt dass die Rechnung grundsätzlich eben so aussieht dass du pro Tag weniger Energie zuführen musst als du im Endeffekt verbrauchst um abzunehmen.

Das alles ohne Gewähr, aber ich bin mir relativ sicher.
Den Wert auf dem Heimtrainer würde ich persönlich eher für eine Art Richtwert halten.
Also zumindest denke ich, dass jemand der 140 kg wiegt anders beim Sport verbrennt als jemand der 50 kg wiegt. Bzw da kommt es auch wieder auf den Stoffwechsel an. Der Mensch ist eben keine berechenbare Maschine.

Beitrag von biby4us 11.02.06 - 07:28 Uhr

Hallo Anita,

da ich schon mit einigen Heimtrainern gearbeitet habe, kann ich dir mal meinen Senf dazu sagen;-).

Die neuesten Geräte haben einen Pulsmess-Klip für Finger oder Ohr und mit ihnen kann man sicher sein, das das Gerät dir deinen persönlichen Kalorienverbauch angiebt. Dabei müsstest du auch sofort merken, wenn man schneller/ langsamer tritt.

Die Geräte ohne eine Pulsmessung sind eher unverlässlich, was den kalorienverbauch angeht. Dabei wird ein Mittelwert genommen und der läuft dann kontinuierlich, auch bei Tempoabweichungen.:-(

Aber hier ein kleine Tipp #pro von mir:
#blume Mit einer Pulsuhr kannst du beim Trampeln deinem Puls beobachten und somit in deinem Fettverbtrnnungsraum fahren. Du addierst auf deinen Ruhepuls 30/40 dazu und hast deinen Aktivpuls.
Bei mir ist der Ruhepuls bei 90 und ich fahre immer so bei 130. Musste selber mal schauen, wo deine Grenze (wenn man zu strak nach Luft ringen muss) ist.
noch einen #pro:
ab 20min fahren beginnt die Fettverbrennungdphase.#freu

Hoffe ich konnte dir damit etwas #aha helfen.

bis dann,
biby #sonne

Beitrag von anita_kids 12.02.06 - 13:35 Uhr

na das ist ja mal ne interessante nachricht, ich habe schon einen mit pulsmesser, allerdings benutze ich ihn selten, da ich mich lieber woanders festhalte (...irgendwie ist mir das zu unbequem, mich da festzuhalten, wo der pulsmesser für die hand is)...aber wenn das SO ist, dann muss ich da jetzt eben durch.
und solange mach ich ja nich, täglich ne halbe stunde...muss mich ja nich überarbeiten #hicks

lg anita und nochmals danke!!!