Hartan Racer als Buggy nutzen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von coccinelle975 10.02.06 - 15:06 Uhr

Hallo!

Haben einen wunderschönen Kinderwagen und können ihn bei dem Wetter noch nicht mal nutzen. Damit wir die Ausgabe nicht umsonst gemacht haben, würde ich gerne mal wissen, wie zufrieden Ihr wart, als Ihr den als Buggy genutzt habt. Oder habt Ihr Euch nen extra Buggy angeschafft. In unserem BabyButt gibt es gerade den Peg Perego Plikp P3 für 159,90 Euro. Ist ein toller Preis, aber wenn Ihr mir sagt, daß ich den Hartan lieber umbauen soll, dann wäre das ganz klar günstiger.

Über viele Antworten würde ich mich freuen
Danke und Liebe Grüße
Silke und Lena

Beitrag von nuckelspucker 10.02.06 - 15:23 Uhr

hey,

versteh ich dich richtig, du hast nen hartan racer und möchtest ihn nicht zum buggy umbauen? warum denn nicht?

ich habe einen racer s und werde am wochenende meinen mann mit dem umbau beauftragen.

ich habe mir diesen kinderwagen gekauft, weil er eben so lange nutzbar ist, wenn man ihn auch noch als buggy ne weile benutzen kann.

nur als kinderwagen wäre das doch ein bissle zu teuer für mich gewesen.

liebe grüße

claudia + niclas *16.06.05

Beitrag von coccinelle975 10.02.06 - 15:29 Uhr

Hallo Claudia!

Mir wärs schon lieb, wenn ich den nur umbauen müsste, allein schon wegen der Kosten eines Buggys. Hab aber von meiner Freundin gehört, daß Ihr das zu kompliziert war und ein einfacher Buggy leichter und unkomplizierter ist. Weiß jetzt halt nicht, ob das stimmt. Laß mich aber sehr gerne vom Gegenteil überzeugen. Bist Du eigentlich bis jetzt mit dem Kinderwagen rumgefahren? Hat das Deinem Niclas gefallen und war ihm das nicht zu eng? Hast Du eine Softtasche oder eine Hartschale?

LG
Silke und Lena

Beitrag von nuckelspucker 11.02.06 - 21:15 Uhr

hey,

sorry, dass ich erst heute antworte. ich hoffe, du liest es noch.

wir haben eine softtragetasche. die ist aber schon einige zeit draußen. ich habe nun einen thermosack drin, darin wird niclas eingekuschelt, das hält schön warm. in die tasche hatte er schon lange nicht mehr reingepasst.

umgebaut habe ich noch nicht, aber werde es morgen oder übermorgen machen, weil niclas sich nicht mehr wohlfühlt. durch die dicken winterklamotten und den fußsack ist er etwas eingeengt. bisher habe ich nur die rückenlehne ein wenig nach oben gestellt.

das umbauen könnte vielleicht kompliziert werden, aber ich denke, es lohnt sich.

ich bin bisher mit dem hartan super zufrieden und freue mich schon, mit dem buggy rumzufahren.

hast du das teil im fachgeschäft gekauft? ich ja und wenn der umbau zu kompliziert für mich ist bzw. ich zu doof dafür sein sollte, gehe ich dorthin und lasse mir helfen.

ganz liebe grüße

claudia + #baby niclas *16.06.05

Beitrag von sunflower.1976 10.02.06 - 15:27 Uhr

Hallo Silke!

Wir nutzen den Hartan mit dem Sportwagen-Aufsatz, seitdem mein Sohn 5 Monate alt ist. Wir sind damit zufrieden. Aber trotzdem haben wir zusätzlich einen Buggy (auc den Peg Perego). Der ist handlicher, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Und auf relativ ebenen Strecken ist der prima. Für Waldwege usw. nehmen wir den Hartan. Weder der eine noch der andere Wagen alleine würden mir reichen. Die haben aus meiner Sicht unterschiedliche "Verwendungszwecke".

LG Silvia

Beitrag von coccinelle975 10.02.06 - 15:33 Uhr

Hallo Silvia!

Was hast Du denn für Deinen Peg Perego bezahlt? Bist Du damit so richtig zufrieden. Ich find den vom Aussehen her sehr schön und sehr leicht ist er auch. Hab vorhin nur gelesen, daß der im Test gar nicht so toll abgeschnitten hat. Würdest Du nen anderen nehmen, wenn Du die Wahl hättest oder wieder den PP? Wir fahren halt mind. einmal die Woche zu meiner Mam und da fänd ich es schon praktischer, wenn ich nen Wagen hätte, der leicht zusammenzulegen ist.

LG
Silke und Lena

Beitrag von sunflower.1976 10.02.06 - 15:40 Uhr

Hm, was ich genau bezahlt habe, weiß ich gar nicht mehr. Ich glaube, das waren so um die 170 Euro #augen. Ist ´ne Menge Geld, aber immer den Wagen dauernd ins Auto und wieder raus frachten ist auch keine Lösung. So ist auch wieder mehr Platz im Kofferraum.
Ich bin damit sehr zufrieden. Warum der schlecht abgeschnitten hat, weiß ich gar nicht. das einzige, was ich vorstellen könnte: Die Gurtaufhängung ist etwas seltsam und ich hoffe, dass er auch hält, wenn mein Sohn sitzt und aktiver ist (noch kann er nicht sitzen).
Ich habe mir auch andere Buggys angeschaut und fand den Peg Perego am Besten. Würde ich mir jederzeit wieder kaufen.

LG Silvia