Plazenta Praevia

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tini_1980 10.02.06 - 15:59 Uhr

Hallo Mami´s,

kann mir eine von Euch genaueres über die Plazenta Praevia sagen, mein FA hat in der 16 SSW eine P.P diagnostiziert und ich habe jetzt Angst dass ich ich mein Baby noch verlieren könnte. Ich bin jetzt in der 17.SSW, Blutungen habe ich noch kein.

Worauf muss ich achten? Mein Arzt hat mir gesagt dass Geschlechtsverkehr und Heben und Tagen nicht gut sind.

Ich würd mich über Antworten freuen.

Danke;0)

Beitrag von sunflower250679 10.02.06 - 16:04 Uhr

Hallo Tini!
Das habe ich mal für dich gegooglt und ich hoffe, es hilft dir weiter:

Als Plazenta praevia bezeichnet man eine atypische Lokalisation des Mutterkuchens in der unteren Hälfte der Gebärmutter, wobei der innere Muttermund durch die Plazenta ganz oder zum Teil überdeckt wird. Die Plazenta liegt „im Weg“ = prävia. Häufigkeit: bei etwa 0,4 % aller Schwangerschaften. Die spontane Geburt ist bei einer Plazenta prävia nicht möglich, es muss durch Kaiserschnitt entbunden werden. Häufig kommt es zunächst zu einer annoncierenden Blutung in der 30. – 32. Woche und erst die dann folgende Blutung ist dramatisch. Innerhalb von Minuten kann es zu massivem Blutverlust kommen. Die stationäre Überwachung und geplante Entbindung ist angezeigt. Gelegentlich kommt es nach Lösung der Plazenta zu starken Blutungen, die Kontraktionsfähigkeit der Gebärmutter ist eingeschränkt, in seltenen Fällen muss die Gebärmutter entfernt werden. Die Diagnose wird oft durch die vaginale Sonographie in der Frühschwangerschaft gestellt und in der 30. Woche (3. Ultraschalluntersuchung) bestätigt.


Alles Gute und liebe Grüsse
#blume
sunflower250679 + Noah #baby (29.SSW)

Beitrag von tini_1980 10.02.06 - 16:28 Uhr

Vielen Dank,

ich hatte auch schon ein bisschen gegooglt und festgestellt das da auch ziemlich heftige Sachen drinnen stehen. Man sollte sich ja nicht verrückt machen, aber es fällt sooo schwer:-(...

Verläuft Deine Schwangerschaft gut?

Liebe Grüßen
Tini&Emily

Beitrag von sunflower250679 10.02.06 - 16:34 Uhr

Versuch echt immer positiv zu denken und frag deinen FA am Besten nochmal genau darüber aus...
Meistens ist es dann doch alles nicht so schlimm, wie man liest. #klee

Bei mir ist (glücklicherweise) alles ok.

Liebe Grüsse
#blume
sunflower250679 + Noah #baby (29.SSW)

Beitrag von lonedies 10.02.06 - 17:17 Uhr

Hi,

soweit ich weiß, bedeutet Plazenta praevia, dass der Mutterkuchen vorm Gebärmutterausgang liegt. Bei vielen Schwangeren verschiebt er sich aber noch nach oben und macht so den Ausgang frei. Sollte die P.p. zum Ende der SS immer noch da sein, ist dies eine Indikatio für einen Kaiserschnitt.

Was ich jedoch nicht verstehe: Warum ist GV bei P.p. nicht gut?

Naja egal, hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

LG Loni + Höhli 33.SSW

Beitrag von bettina79 10.02.06 - 19:17 Uhr

Hallo,

ich kann dich beruhigen, ich hat es in meiner ersten schwangerschaft auch und jetzt in der zweiten auch wieder, bei mir wurde es in der 14.ssw fest gestellt. Und bei mir ist die plazenta innerhalb einer wochen ruck zuck ein stück hochgerutscht. Ich hatte dort auch geschlechtsverkehr verbot und heben und soweiter. Ich mußte viel liegen, ich hatte auch keine blutungen. GV ist deswegen verboten, weil es Blutungen auslösen könnte.

Jetzt bin ich in der 18.ssw und es ist seit der 16.ssw wieder alles in ordnung. Ich soll zwar immer noch aufpassen, aber kind geht super.

Man sagt das die Plazenta mit der wachsenden Gebärmutter mit hochrutscht und wie du siehts war es bei mir in beiden SS so.

Also kopf hoch, wird schon werden. Immer daran denken, viel ausruhen ist das ein und alles, und natürlich nichts schweres heben und so.

Gruß Bettina und michelle 2j. und 18.ssw