Schwanger mit dem dritten Kind

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hasi0802 10.02.06 - 16:14 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt mit meinem dritten Kind schwanger. Bin allerdings noch sehr früh 5.ssw. Die Schwangerschaft war absolut nicht geplant aber irgentwie ist bei mir schon seit november letzten jahres alles durch einander. Der FA konnte aber auch nie etwas fest stellen also habe ich auch wirklich auf die sekunde genau meine Pille täglich eingenommen, damit eben nichts passiert.
Jetzt hat es nun doch geknallt und ehrlich gesagt, ich finde es nicht einmal so schlimm aber mein mann. Er wird jetzt 38 und hat Angst noch einmal mit allem von vorn zu beginnen. Er möchte das ich abtreibe und meine Schwiegermutter meinte auch ihr seit verückt wollt ihr das behalten oder lasst ihr es weg machen? Das tut weh.
Ich bin ein totaler gegner von Abtreibung es sei denn es liegen wirklich tiefgründiege Tatsachen vor, doch nur zu sagen weil es das dritte ist darf es nicht leben fällt mir verdammt schwer.
Sicher haben wir in den anderen beiden SS viel durchgemacht, gerade bei der letzten, ausserdem hatte ich auch schon eine FG (14.ssw). Aber ich kann es irgentwie einfach nicht.

Hat jemend von Euch ähnliche Erfahrungen?

Würde mich über Antworten von Euch freuen.

Danke und liebe Grüße
hasi0802

Beitrag von schadoo 10.02.06 - 16:21 Uhr

Halloo hasi...

Du arme... wie können die sowas sagen!!
Erstens ist doch jede SS anders, genau wie jedes Kind!!
Und ich finde es schrecklich, das dir alle raten Abzutreiben!!
Mach das bitte nicht!! Es ist doch dein kleiner Wurm, der das recht hat zu leben!!
Wenn du selber damit klar kommst, dann lass dich nicht von den anderen runter reissen!!!

Stell dir vor, was du verlieren würdest, wenn du abtreiben würdest...
Die ersten tritte im Bauch...
Der Bauch der immer runder wird...
Das Lächeln der Leute, wenn sie deinen Bauch sehen!!
Und selbst die Übelkeit ist im gewissen masse spannend!!

Und dann erst, wenn das Baby da ist!! Die kelien Finger und Füsschen... die so süss sind, das man sie abbeissen könnte!!

Lass dich nicht irritieren! Geniess deine SS und sei Standhaft... wenn das Baby da ist, dann können die anderen meckerzicken, den kullernden Augen auch nicht wieder stehen, und sind überglücklich das du dich gegen deren Willen entschieden hast

#liebdrueck Habiba
#liebe

Beitrag von pjd 10.02.06 - 16:25 Uhr

Ich würde auch nicht abtreiben.
Das ist ja auch noch kein Alter, es gibt Männer die werden heute mit 40-50 Vater. Der Vater meiner besten Freundin hat sie mit 55 gekriegt und die hatten ein Super-Verhältnis.
Wahrscheinlich braucht dein mann nur ein wenig zeit das ganze zu "verdauen". und was die schwiegereltern sagen ist sowieso egal.
Drücke dir die daumen
#blume #blume #blume

Beitrag von hasi0802 10.02.06 - 16:31 Uhr

Ich denke ja auch das sich mein mann innerlich freut. ich muss vieleicht noch erwähnen, dass vor einer Woche mein Schwiegervater verstorben ist.
Ich denke er hat torschlußpanik.

Beitrag von tagesmutti.kiki 10.02.06 - 16:27 Uhr

Hi,

ich bin auch mit unserem 3.Kind schwanger (nicht geplant aber gewollt). Mein Mann brauchte ein paar Wochen um sich mit dem Gedanken anzufreunden genauso wie der Rest meiner Familie. Sie können es jetzt alle gar nicht mehr erwarten!!!

Rede mit deinem Mann. Eine Entscheidung kannst nur Du treffen.

LG KiKi und Lainie Melia Elin SSW 29+2

Beitrag von bruderherz 10.02.06 - 16:52 Uhr

Hallo Hasi!

Ich bekomme auch das 3 Kind.Meine 1 Tochter ist 4 und meine 2 ist 14Mon.alt.Als ich am 14.11.05 ( 4 Tage vor unserer Hochzeit) erfahren habe das ich in der 8 Woche #schwanger bin,war ich Sprachlos und sagte meiner FA das ich erst mit meinen Mann sprechen muß,da wir kein 3 Kind wollten.Als ich es meinem Mann gesagt habe fing er an zu grinsen.Er hat aber auch überlegt ob wir es behalten oder nicht.4 Tage später am Abend haben wir gemeinsam beschlossen es zu behalten.Denn wo 2 Kinder Groß werden,werden auch 3 groß.Und mit dem Gedanken es Abzutreiben konnte ich mich nie anfreunden,da ich mir sage JEDES KIND HAT EIN RECHT ZU LEBEN.Als wir es dann meiner Schwiegermutter gesagt haben,war sie nicht grad begeistert,aber das war uns egal.Rede nochmal mit deinem Mann,vielleicht entscheidet er sich ja doch noch fürs #baby.Und zur Abtreibung kann selbst er dich nicht Zwingen.Denn er muß auch dran denken,das du dann mit der Abtreibung klar kommen mußt.Die Männer sagen schnell mal lass es Abtreiben,aber wie die Frau sich fühlt daran denken die Männer nicht.Lass den Kopf nicht hängen und Rede z.b.bei Kerzenschein mit deinem Mann über das #baby.

Ich drücke dir die Daumen.

Liebe Grüße Swetti und #baby19+1ssw

Beitrag von tekelek 10.02.06 - 16:45 Uhr

Hallo !
Als mein Bruder 14 und ich fast 17 war, wurde meine Mutter auch noch ein drittes Mal schwanger - sie war damals knapp 40, mein Vater 43.
Sie hatten am Anfang auch totale Zweifel, jetzt will meine Schwester aber niemand mehr missen :-)
Sie ist mittlerweile fast 14, mitten in der Pubertät, aber meine Eltern kommen super mit ihr klar und sind viel entspannter als damals bei uns.
Ich finde das richtig dämlich, wie Dein Umfeld reagiert, mein Vater hat sich damals total gefreut, daß noch ein Kind kommt :-)
Liebe Grüße und alles Gute,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von kugelchennummer3 10.02.06 - 16:53 Uhr

Hallo,

ich bin auch mit dem dritten Kind #schwanger.Allerdings wollten wir am Anfang noch ein Kind .........hatte aber 04 u05 eine FG
und danach haben wir eigentlich beschlossen das Kinderwünschen einzustellen........
Jetzt bin ich unerwartet #schwanger weil meine Spirale weg ist keiner weiß wohin #kratz .........
haben uns aber schon auf das kleine Würmchen eingestellt
mit allen Höhen und tiefen .........

wünsch dir alles liebe
Petra mit 2Kindern an der Hand 2#stern im #liebe
und #ei im Bauch

Beitrag von reik80 10.02.06 - 16:53 Uhr

Hallo!
Ich kenne eine Zwillingsmutter, die ist 39 und ihr Mann 42.! Die haben gerade ihre ersten Kinder bekommen...ist anstrengend, aber kein Grund abzutreiben!!
LG Reik

Beitrag von laramama 10.02.06 - 17:07 Uhr

Hallo Hasi,

lass dich erst mal #liebdrueck.

Also das Alter von 38 Jahren bei Männern ist doch wohl unbedenklich! Meiner war 38 als unsere Tochter auf die Welt kam. Bis das zweite da ist, wird er 42 sein und er freut sich riesig.

Vielleicht hat es ja tatsächlich was damit zu tun, dass dein Schwiegervater verstorben ist, dass die Stimmung so "eisig" ist.

Aber ein Baby ist ein Grund zum Freuen! Lass es dir nicht verderben.

Ich kann deine Gefühle aber gut verstehen. Als wir an Heiligabend meinen Lieben erzählt haben, dass Lara ein Geschwisterchen bekommt, haben die sich auch nicht gefreut, sondern nur gefragt, ob das jetzt ein Unfall war und so. Bescheidene Weihnachten.

Dafür hat sich mein Schwiegerpapa riesig gefreut. :-)

Lass den Kopf nicht hängen. :-)

LG, Pamela

Beitrag von hasi0802 13.02.06 - 06:34 Uhr

Hallo Pamela,

danke für die lieben Worte. Mein Mann ist nicht ab zu bringen von seiner Meinung. Meine Schwiegermutter hat Ihn total unter ihren Fittichen auch wenn er schon fast 38 ist. Mein Schwiegervater hätte sich auch gefreut das weiß ich hundert prozentig und er hätte mich auch unterstützt in dieser Situation.

Ich steh total unter druck und bin mittlerweile auch vollkomen fertig und am Ende.#heul

Ich würde den Kopf wirklich gern hoch halten, aber mittlerweile ist es bei uns soweit, dass wir uns nur noch anschreien oder anschweigen.

LG hasi0802

Beitrag von bruderherz 13.02.06 - 11:35 Uhr

Hallo Hasi!

Komm lass dich #liebdrueck.Ja die lieben Schwiegermütter.Müssen sich in Sachen einmüschen,die sie garnichts an geht.Das find ich echt zum:-%.Denn meine Schwiegermutter müscht sich auch überall ein,versucht es jedenfalls.Aber mein Mann hört nicht auf sie#huepf.Also ich verstehe es so,das du das #baby bekommen möchtest aber dein Mann will es nicht.Denkt er nur an sich?Ich bin der Meinung du solltest auf dein Herz hören und auf die Gefühle die du vielleicht schon für das #baby entwickelt hast.Keiner,aber auch keiner kann dich zur Abtreibung zwingen.Wohnt deine Schwiegermutter in deiner Nähe?

Liebe grüße Swetti und #baby19+5ssw