Info zu Toxoplasmose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tiffi1983 10.02.06 - 17:03 Uhr

hallo an alle werdenden Mamis...

ich möchte niemanden verunsichern,weil ich weiß dass man wenn man Mami wird alles sehr ernst nimmt...ich hab ein paar mal gelesen dass einige der Meinung sind dass sie kein rohes fleisch und serrano schinken und co essen dürfen wegen toxo...ist zum teil auch richtig...man kann toxo von diesen sachen bekommen aber häufiger also in ca 80%der fälle bekommt man sie durch katzen und das mit dem mett und dem schinken sollte man lieber lassen weil sich darauf ein keim bilden kann der lysteriose verursachen kann und diese infektion kann die plazenta umgehen und das kind infizieren und dann zu einer totgeburt führen!
soll keine panik mache sein nur ne kleine info mit dem bisschen dass ich weiß

liebe grüße an alle Tiffi

Beitrag von schadoo 10.02.06 - 17:06 Uhr

Hallo...

Aber bekommt man das nur vo Schinken oder von allem?
Sprich Tartar Mett etc,?????
#heul

Beitrag von tiffi1983 10.02.06 - 17:14 Uhr

soweit ich weiß kann man das gerade von Fleisch bekommen das roh ist sowie mett und tartar und halt von geräuchertem fleisch und von Camembert wegenm dem schimmel

ich weiß klingt hart ich freu mich auch auf mein erstes Mettbrötchen wenn der wurm da ist

Tiffi;-)

Beitrag von julchenundmexx 10.02.06 - 17:11 Uhr

Hallo,
ich habe gelesen, dass die Gefahr sich durch Katzen anzustecken bei 0,2 % liegt und nicht bei 80 %.
LG Birgit

Beitrag von tiffi1983 10.02.06 - 17:19 Uhr

die meisten schwangeren die toxo immun sind haben dass vom umgang mit katzen...ist das was ich weiß!Hat mir der prof an der uni gesagt...es sind aber mehr leute toxo immun als sie glauben...

Beitrag von christina80 10.02.06 - 20:18 Uhr

Hallo,

ich habe auch vom FA und auch vom Tierarzt gehört, das man sich sehr sehr viel häufiger von rohen Fleisch und Gartenarbeit Toxo holt, als durch Katzen.

Beitrag von sonne1973 10.02.06 - 17:18 Uhr

Hi Tiffi,

ist doch auch egal, welche Erreger oder Tierchen es sind.....rohes Fleisch ist und bleibt tabu...wie auch ungewaschenes Obst und Gemüse, und alle anderen tierischen Rohprodukte (Milch, Eier, Käse etc.)! #schmoll

Mir geht das echt auf den Keks, jedes Mal muss man schauen, dass man nicht ja was isst, was man eigentlich nicht essen darf,:-[...teilweise bin ich mir schon bei Kuchen und Co. nicht mehr sicher ob da nun vielleicht Rohei drin ist oder nicht....
#schock

Ich glaube, das ist für Nicht-Schwangere total nervig und überhaupt nicht nachvollziehbar! Mein Freund sagt immer, wir dürften alle gar nicht auf der Welt sein, weil die Urmenschen ja nur rohes Fleisch gegessen haben...und wenn die sich alle mit Toxo angesteckt hätten, dann gäbe es uns nicht. ;-) Kann mich auch nicht erinnern, dass vor 14 Jahren, als ich mit meinem Sohn schwanger war, auch nur ein Hahn danach gekräht hätte, was ich esse ;-)

Tja so ändern sich die Zeiten! ;-)

Also in diesem Sinne, guten Appetit! #mampf

Andrea + #baby-preisboxer 24. ssw

Beitrag von cajamarca 10.02.06 - 17:15 Uhr

Lysteriose kann man durch Rohmilch und Rohmilchprodukte bekommen. Toxoplasmose durch rohes Fleisch (also auch Mett und Räucherschinken) und durch Katzenexkremente.

http://www.meduniqa.at/551.0.html

Beitrag von jindabyne 10.02.06 - 17:23 Uhr

Hallo Tiffi!

Hast ganz Recht, Listeriose vergessen alle, die Toxo positiv sind:

"Die Listeriose ist eine durch in der Natur häufig vorkommende Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit. Sie verläuft bei gesunden Erwachsenen meist inapparent (=unbemerkt), stellt jedoch eine Gefahr für Schwangere und immungeschwächte Personen dar. Die Übertragung erfolgt über rohe Tierprodukte (Milch, Fleisch, Fisch), direkt über Kontakt mit kontaminierter Erde, in der Schwangerschaft über die Plazenta oder bei der Geburt. Es kommt bei schweren Verläufen zu Meningitis, Enzephalitis und Sepsis mit einer hohen Sterblichkeitsrate. Die Infektion des Feten führt zum Absterben oder zur Neugeborenen-Listeriose, die ebenso ein bedrohliches Krankheitsbild darstellt. Die Diagnose erfolgt durch Erregernachweis aus Blut, Liquor, Stuhl oder Vaginalsekret." (http://www.onmeda.de/krankheiten/listeriose.html)

Aus diesem Grund habe ich mich auf Toxo gar nicht erst testen lassen, da man wegen Listeriose bei den selben Lebensmitteln aufpassen sollte und Katzen habe ich keine...

Meine Hebamme meint auch, dass man sich meist über Katzenkot ansteckt und die Toxoplasmosegefahr sonst sehr gering ist!

LG Steffi (25.SSW)

Beitrag von sonne1973 10.02.06 - 17:36 Uhr

Hi Steffi,

boah, das klingt ja schauerlich! Vergiss nicht, dass wir alle ängstliche und unsichere Schwangere sind! #schmoll

Um aber die Angst mal wieder ein bisschen zu nehmen:
Sowohl Toxoplasmose als auch Listeriose sind keine Volkskrankheiten....klar haben schon einige Immunität dagegen, aber es passiert in Deutschland z.B. im Jahr "nur" 200 mal, dass sich eine Schwangere mit Toxo ansteckt. Das ist doch eher wenig!

Soll jetzt kein Grund dafür sein, sich das Sushi oder das Mett reinzuschaufeln, sondern einfach nur etwas zur Beruhigung beitragen. Manchmal bekommt man nämlich mit all diesen Beiträgen schon das Gefühl, dass es eigentlich so gut wie sicher ist, dass man sich eine dieser widerlichen Krankheiten einfängt und es fast an ein Wunder grenzt, wenn man ein gesundes Kind zur Welt bringt.

Liebe Grüße

Andrea + #baby-preisboxer 24. ssw

Beitrag von jindabyne 10.02.06 - 18:10 Uhr

Hallo Andrea!

Sorry, wollte hier nicht Angst und Schrecken verbreiten!!!

Bin vielleicht ein bisschen hartgesottener... Ich lese sowas und gleich danach eine Statistik, wie selten diese ganzen Krankheiten sind, und mache mir selber dann keine Gedanken mehr...

Die Gefahr, sich mit Listeriose anzustecken beträgt in der SS gerade mal 0,3%, bei Toxoplasmose auch.

ALSO MÄDELS: Wir werden alle quietschfidele, glückliche Kinder zur Welt bringen!!!!! Macht Euch nicht zu sehr einen Kopf, das Leben ist viel zu schön, um die Zeit mit trüben Gedanken und Sorgen zu verbringen!!!! Ihr macht das alles schon richtig und werdet die besten Mütter auf der Welt sein!!!!!!

Liebe Grüße, Steffi

Beitrag von sanny22 10.02.06 - 17:38 Uhr

hey tiffi,
das mit den katzen stimmt aber nicht so recht.
habe über eine studie gelesen und es ist warscheinlicher sich durch rohes fleisch und ungewaschenem gemüse/obst sich anzustecken wie durch eine katze.
die meisten die toxo haben, haben nicht einmal katzen!
lg sanny die 3 katzen hat und toxo neg. ist
#freu

Beitrag von samira 10.02.06 - 17:49 Uhr

Hallo an alle!

Ich habe ebenfalls gelesen das sich die meisten über die Lebensmittel mit Toxo anstecken.

Freue mich ebenfalls nach der Geburt auf ein leckeres Mettbrötchen.

Habe eine Perserkatze und bin Toxo negativ. Hab jetzt nur eine Frage: Warum werde ich nochmal dadrauf untersucht? Mache das Katzenklo nicht sauber weil dies mein Mann in der SS übernimmt und esse keine gefährdeten Lebensmittel.

Ist das dann nur Geldmacherei?


Libe Grüsse Samira+#baby21.SSW

Beitrag von sonne1973 10.02.06 - 17:53 Uhr

Hi Samira,

weil, wenn Du Dich in der #schwangerschaft frisch ansteckst, das sehr gefährlich für Dein Baby ist. Deshalb wird bei den nächsten Bluttests kontrolliert, ob nicht eine Neuansteckung stattgefunden hat. Wenn man das gleich merkt, dann kann man das nämlich gut behandeln und dem kleinen Würmchen passiert nichts! #freu

Liebe Grüße

Andrea + #baby-preisboxer 24. ssw

Beitrag von samira 10.02.06 - 18:11 Uhr

Hi Andrea!

Danke für deine schnelle Antwort. Dachte schon die wollen nur Geld verdienen. Ist nämlich ordendlich teuer die Blutuntersuchung:

Liebe Grüsse Samira+#baby21SSW

Beitrag von yvonnchen80 10.02.06 - 18:18 Uhr

hallo tiffi,

dein neues "WISSEN" macht mich unheimlich ärgerlich!!!
das ist totaler schwachsinn! es ist wahr das man sich THEORETISCH mit katzenkot infizieren kann aber PRAKTISCH ist das zu 99,99% unmöglich! das 0,001 Prozent sind leute die noch nie was von grundhygiene gehört haben!

ich bin tierarzthelferin und wir haben viel mit toxotest bei katzen zu tun und hatten noch NIE ein tier das toxo ausgeschieden hat!

ich selber habe schon immer eine katze, auf dem reiterhof immer mit katzen zu tun und bin seit 1995 in einer tierarztpraxis tätig. das ergebniss TOXO NEGATIV!

der prof ist vielleicht katzenhasser!? mein fä und die öa im kh haben selber katzen und wissen deswegen auch bescheid das man sich an der katze eigentlich nicht anstecken kann!

IM GEGENSATZ ZU ROHEM UND NUR GERÄUCHERTEM FLEISCH UND WURSTWAREN!

mahlzeit!