Stilldauer?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hasi2606 10.02.06 - 17:05 Uhr

Hallo zusammen,

ich höre immer häufiger, daß Bekannte, Freunde etc. bei ihren Zwergen mit 4 Monaten mit der Beikost anfangen.

Ich wollte jetzt einfach mal fragen, ob es außer mir noch jemanden gibt, der sein Baby 6 Monat stillen will bzw. gestillt hat?!

Liebe Grüße
Katja + #baby Lena (*20.10.2005)

Beitrag von lanzaroteu 10.02.06 - 17:17 Uhr

hallo!
robin (wird morgen 6 monate!!!#huepf) wird eigentlich noch voll gestillt und bekommt mittags zusaetzlich moehre/pastinake+kartoffel und abends reisflocken.

er isst zwar ne grosse portion aber da er noch nicht wirklich gut wasser trinkt still ich ihn danach auch noch. wir haben also noch keine mahlzeit ersetzt.

seit ca zwei monaten klappt das stillen bei uns endlich ohne probleme und da ist es schon ne recht grosse umstellung, zu fuettern.

bist also nicht allein!!

lg ute

Beitrag von claudichma 10.02.06 - 17:35 Uhr

Hallo Katja,

ich habe auch vor, 6 Monate zu stillen, wenn es klappt, mein Sohn ist durch mich allergiegefährdet. Ab dem 7. Monat will ich dann versuchen, Monat für Monat immer eine weitere Mahlzeit durch Beikost zu ersetzen. Meine Hebi meint, wenn man das schafft, das so durchzuziehen, und auf diese Art sanft abzustillen, kann es sein, dass das Kind nie Fläschchen brauchen wird.

Ich finde, das klingt gut und werde es auf jeden Fall versuchen, wenn nichts dazwischenkommt. Ist zwar hart, gerade wenn die Kurzen Wachstumsschübe durchmachen und rund um die Uhr an die Brust wollen (bei uns ist es gerade soweit), aber ich denke, es lohnt sich.

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05

Beitrag von beniso 10.02.06 - 19:31 Uhr

Hallo Katja,

ich hab meine Kleine 6 Monate voll gestillt. Seit einer Woche probieren wir uns jetzt an der Breieinführung, mittags Gemüsebrei. Wir haben mit Karotte begonnen. Sie isst mittlerweile circa 1/2 Glas. Das find ich schon ganz prima. Ansonsten stille ich alle anderen Mahlzeiten erstmal weiterhin.

LG Bea & #baby Sophie (*01.08.2005)

Beitrag von miststueck 10.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo Katja,

ja, gibt es ;-)!
Um genau zu sein, haben wir drei Tage vor Hannahs halbjährigem "Geburtstag" mit Beikost begonnen. Bis dahin wurde sie voll gestillt. Inzwischen, mit 11 Monaten, ißt sie tagsüber weitestgehend "vom Tisch", aber morgens und nachts gibt's immer noch Mumi.

Viele liebe Grüße,
Martina

Beitrag von hermine1004 10.02.06 - 20:19 Uhr

Hallo Katja,

meine Tochter ist am Sonntag acht Monate alt geworden und wird immer noch voll gestillt. Eigentlich wollte ich mit Beikost beginnen als sie genau ein halbes Jahr alt war, doch Josefina findet dieses Zeug das ich Ihr da hin und wieder anbiete gar nicht toll#augen.
Meine erste Tochter habe ich nur fünf Monate voll gestillt. Sie hat bereits mit vier Monaten sehr deutlich gezeigt dass sie gerne essen möchte. Das fand ich aber sehr früh. Mit 4,5 Monaten war ihr Schimpfen während wir aßen gar nicht mehr zu überhören, und als sie fünf Monate alt war haben wir dann begonnen, sozusagen als Kompromiss zwischen ihrer und unsere Vorstellung davon, wann sie mit Beikost beginnen sollte.
Ich denke dass man seinem Kind schon ein bisschen anmerkt wann es mehr möchte/ braucht.
Wie man z. B. bei meinen Töchtern sieht kommt dieser Zeitpunkt bei dem einen Kind früher, beim anderen später.

lg Frederike mit Felicitas und Josefina

Beitrag von wolkenwesen. 10.02.06 - 20:30 Uhr

Hallo Katja,

ich habe meinen Sohn (jetzt 2) etwa 6 monate voll gestillt. Beim 2. Kind würde ich es wieder so machen, vielleicht sogar länger, je nachdem, ob das Kind schon Interesse für Essen zeigt. Mein Sohn hat bis zum 8. Monate immer nur ein paar Häppchen gegessen, das hätte man sich fast schenken können. Stillen ist super praktisch (gesund natürlich sowieso), und die Breimanscherei beginnt früh genug #mampf.
Viele können offenbar gar nicht früh genug abstillen, weil sie unbedingt unabhängig sein wollen, allein wegfahren etc. oder einfach glauben, es muss so sein. Ich bin da ganz anders - mein Sohn trinkt sogar jetzt noch MuMi, allerdings nur noch alle paar Tage mal einige Schlückchen.
Also mach weiter so, find ich gut #:-)

LG Henny + Kiran

Beitrag von mina_murray 10.02.06 - 20:59 Uhr

hallo katja,

ich habe meine tochter fast 8 monate voll gestillt. jetzt stille ich sie noch immer recht oft.

guckst du mal hier, wenn es dich interessiert:

http://www.stillclub.org/beikost.htm
http://www.stillclub.org/beikostbereit.htm
http://www.attachment-parenting.de/baby/zufuettern.htm

http://www.allattiamo.it/jnsolidid.htm

alles liebe,
marie

www.stillclub.org (ich habe nichts von der empfehlung, bin aber sehr froh, das forum dort entdeckt zu haben... ach hätte ich es früher in meiner "stillkarriere" gekannt :-) - forumsmami auch sehr kompetent und afs-stillberaterin!!)