Kennt sich jemand mit Abstillglobulis aus

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lando00 10.02.06 - 17:10 Uhr

Hallo,ich hab mal nee Frage und zwar habe ich mir Abstillglobulis Phytolacca D 12 geholt wie viel und wieoft und wielange sollte man die ein´nehmen.
Vielen Dank im Vorraus.
Gruß Sina#danke

Beitrag von fantasy123 10.02.06 - 22:45 Uhr

Möchtest du denn ganz mit dem Stillen aufhören oder die Milch nur reduzieren?
Beim reduzieren könntest du mal versuchen alle 2-3Std. c.a 5 Globulis zu nehmen. Du siehst ja, ob es anschlägt oder nicht. Ansonsten nimmst du einfach weniger z.B. morgens , mittags, und abends 5. Oder dann öfter, wenn es nichts ändert.
Möchtest Du schneller abstillen und die Milch sill nicht mehr eischießen, dann würde ich dir Phytolacca D1 empfehlen. Das ist eine Tinktur und dann kannst du fast stdl.1-2 tropfen nehmen.
Trotzdem auch wenn es homöopatisch ist kann es sich manchmal gerade beim Abstillen auf den Kreislauf auswirken, d.h. zu leichten Schwindel führen.
Aber meistens funktionierts recht gut.:-D

Gruß