Ab wann trocknet ein Kind aus?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stuzerl 10.02.06 - 17:23 Uhr

Hallo,

wieviel Flüssigkeit braucht ein Baby (8 Monate)
wenn es Durchfall hat und ständig erbricht?! (Magen-Darmgrippe)

Brauch dringend Eure Hilfe!

Beitrag von kerstin7t9 10.02.06 - 18:07 Uhr

Hallo,

also Babies brauchen im Verhältnis mehr Flüssigkeit als Erwachsene, trocknen also auch schneller aus. Wenn dein Baby ständig erbricht, kann es ja gar nichts bei sich behalten - ich würde sofort ins Krankenhaus fahren, bei einem Baby darf man da nicht abwarten! Deinem Baby fehlen nämlich neben der Flüssigkeit wichtige Mineralstoffe und Elektrolyte. Bitte fahr schnell ins Krankenhaus!

Alles Liebe und gute Besserung für dein Kleines!

Kerstin

Beitrag von sunflower.1976 10.02.06 - 18:07 Uhr

Hallo!
Ist schwer zu sagen. Im Normalfall sollted die Kleinen ungefähr (!) so zwischen 700ml und 1000ml Flüssigkeit zu sich nehmen.
Warst Du beim Arzt? Wenn nicht, würde ich hingehen (Notdienst). Es gibt sehr wirksame Zäpfchen gegen die Übelkeit.
Wenn Dein Baby nichts bei sich behält, kannst Du eine Elektrolyt-Flüssigkeit mit einer Klistier-Spritze (Gummiballon mit einre Art Tülle) auch in den After einführen. Der Darm nimmt dann einen Teil der Flüssigkeut auf. Das war der Tipp von meinem KiA. Ob´s klappt, weiß ich nicht, da es meinem Sohn da schon besser ging.

Alles Gute!
Silvia

Beitrag von kruemel_77 10.02.06 - 21:01 Uhr

Huhu,

wieviel ein Baby wirklich an Flüssigkeit braucht, kann ich Dir so genau nicht sagen. Habe mal was von maximal 1000 ml pro Tag gehört.

Versuche Deinem Kind die Flüssigkeit (Tee) löffelweise zu verabreichen. Das klappt meistens besser, als wenn die Mäuse selbst an der Flasche ziehen. Unsere KiÄ gab uns den Tipp, alle 5 Minuten einen Teelöffel Tee zu geben.

Wenn es nicht besser wird, fahre ins Krankenhaus - das Risiko einer Austrocknung ist einfach zu groß.

Gute Besserung und
VLG
Alex & Lina-Marie (*28.02.2005)

Beitrag von tiffy77 10.02.06 - 23:04 Uhr

Hallo,
hast ja schon einige Tipps bekommen .
Ich wollte dir nur nochmal raten,wenns immer noch nicht besser ist,noch heute ins KK zu fahren,denn Babys und Kleinkinder trocknen super schnell aus.
Lg Nadine