Brauch mal eure Hilfe! WICHTIG

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemmel79 10.02.06 - 18:08 Uhr

Hallo Ihr lieben.

Ich brauche mal euren Rat bzw. eure Meinung.

Ich bin jetzt in der 19.SSW und ich habe riesen Stress auf der Arbeit. Muss sagen, das ich als Arzthelferin arbeite. Mein Chef und nimmt so garkeine Rücksicht auf mich. Das heißt ich muss teilweise 10Stunden durcharbeiten, kann kaum Mittag essen, weil kaum Pause und arbeit bis zum Umfallen. ´Vor der Schwangerschaft hatte ich nicht so die Probleme damit. Aber gestern war es ganz schlimm. Schaffe das so nervlich garnicht mehr. Gestern Abend als ich dann endlich mal zu hause war habe ich nur geheult. Meine Ma und meine Schwester meinten, wenn das auf der Arbeit nicht besser wird soll ich mich beim FA krankschreiben lassen. Ich weiß das es evtl das Beste für mich und das kleine ist aber trotzdem hab ich Sorgen das es nur Probleme gibt.

Vielleicht könnt ihr mir einen Ratschlag geben. Wäre super lieb. Sorry das es so lang geworden ist, aber ich musste das mal von der Seele schreiben.

Ganz lieben Dank
Gruß verena 19.SSW

Beitrag von bine080 10.02.06 - 18:19 Uhr

Hallo,Verena!
Lass' Dich erstmal ganz dolle #liebdrueck


Deine Mum+Schwester haben recht!
Aber ich würde erstmal versuchen,mit Deinem Chef zu sprechen und ihm Deine Lage zu erklären;vielleicht bekommt er das gar nicht so mit!
Du hast das Recht auf regelmäßige Pausen,hinsetzen,etc.

Wenn das nichts nützt kann ich nur sagen,ab zum Arzt.

Ich habe von meiner Chefin (seit sie wusste dass ich #schwanger bin)nur noch extremes Mobbing erfahren:-(
Alles Reden nützte nichts und weil das alles natürlich auch nicht spurlos an mir vorrüber gegangen ist und ich nur noch am heulen war,passierte es dann(18.ssw):ich bekam vorz.Wehen und musste ins KH.......
Seitdem war ich noch ein paarmal arbeiten und als ich wieder zusammenbrach,stellte mir dann die Fa ein BV aus,seitdem bin ich zu Hause und es geht mir gut:-)

Das ist aber wirklich nur die letzte Lösung,vielleicht hilft es ja,mit Deinem Chef zu reden#freu

Alles,alles Liebe#liebe

Bine+Florian inside 31.ssw#huepf

Beitrag von claudia171186 10.02.06 - 18:13 Uhr

hallo verena!

also ich bin hotelfachfrau und ich weiss, wie stressig es im Beruf sein kann.
Aber dennoch muss dein Chef dir ja auch Pausen gewähren und darf dich nich 10 std arbeiten lassen (oder irr ich mich da? #schwitz)
Steht doch im MuSchG drin.
Ich würd ihn mal drauf ansprechen, und wenns nich besser wird wirklich krankschreiben lassen.

LG
Claudia +#baby boy (15.ssw)

Beitrag von funny_36 10.02.06 - 18:24 Uhr

.... tssss... mal abgesehen davon, dass man auch ohne Mutterschutz max. 6 Std. am Stück arbeiten DARF - hab gerade selber die leidige Erfahrung mit der Personalabteilung gemacht , weil ich stempeln musste und mittags durcharbeiten wollte, damit ich wg. Hundi früher heim konnte - *lufthol*.... frage ich mich, wo er den Arzttitel gewonnen hat????:-D Gerade ER als Arzt müsste es doch besser wissen - oder aber vielleicht auch deswegen WILL er es nicht wissen ;-)

Red doch mal mit Deinen Kollegen, ob sich was machen lässt, damit Du etwas entlastet wirst.
Wenn es nciht geht, dann erst würde ich in letzter Konsequenz Dir und dem Kind zu Liebe, nen gelben Zettel besorgen...

Ich wünsch Dir was! #liebdrueck

Funny

Beitrag von lumpinchen123 10.02.06 - 18:16 Uhr

Hallo Verena,

lasse dich nicht verrückt machen.
Hast du schonmal das Mutterschutzgesetz gelesen?
Da steht alles drin, was erlaubt ist, und das st ziemlich streng wie ich finde! Bist du in deinem Job nicht eh einem erhöhten Risiko ausgesetzt? ;-)
Warst du denn schon beim Arbeitsmediziner? Vielleicht bekommst du ja, wie ich , ein Arbeitsverbot, wenn es bestimmte Risiken für dich gibt!?
Der Link kommt jetzt:

www.bmfsfj.de/.../Pdf-Anlagen/ PRM-23682-Broschure-Mutterschutzgesetz,property=pdf,bereich=,rwb=true.pdf
Kannst mir ja mal antworten, wenn du magst! vlG lumpi + Fuzelchen 15.+3 SSW.

Beitrag von pandora1 10.02.06 - 18:13 Uhr

hallo verena,

tollter chef, muß ich schon sagen.....*kopfschüttel*.... und sowas von einem arzt - bin völlig geplättet.

Ich würde dir raten auf jedenfall zum FA zu gehen und ihm dein Problem schildern.. So kann es ja bei dir nicht weitergehen.

alles liebe.
bye pandora 1

Beitrag von olive 10.02.06 - 18:16 Uhr

hallo
also ob es ärger gibt kann dir doch egal sein du und dein baby sind wichtiger!!!!!!!!geh zu deinem arzt und rede mit ihm wenn dein arbeitgeber dann pech hat bekommste ein beschäftigungsverbot aber das ist doch nicht dein problem sondern seins grade er als arzt müsste doch wissen das das nicht geht das er dich in der ss überbelastet was ein idiot!!!
olive+#baby 30 ssw

Beitrag von lieblingsmami 10.02.06 - 18:24 Uhr

Nimm bitte den rat von deiner Familie an.
Denk an dein Baby,das ist jetzt am wichtigsten

Viel glück Tina:-D

Beitrag von kruemmel79 10.02.06 - 18:19 Uhr

Danke für eure schnellen Antworten.
Ich weiß ja selber das es mir und dem Baby nur schadet. Hab halt Angst, das es nur Streß auf der Arbeit gibt. Aber ich werde wohl am 24.2. mal meine FÄ fragen, was man da machen kann. Ich bin eigentlich so garnicht d Mensch der sich so schnell krankschreiben lässt. Aber gut meine Mutter, mein Mann und meine Schwester haben wohl damit recht, das ich zum Arzt gehen soll.

Ich danke euch.

LG Verena

Beitrag von lumpinchen123 10.02.06 - 18:20 Uhr

Ach ja, krankschreiben lassen ist deshalb nicht so sinnvoll, weil du nach einer gewissen Zeit nur noch Krankengeld und nicht dein volles Gehalt bekommst. Das ist beim Arbeitsverbot anders! Ist mir noch eingefallen!

Beitrag von sanny22 10.02.06 - 19:12 Uhr

hallo verena,

klar, du musst das für dich und dein kind entscheiden.
mir ging es ähnlich, wo ich arbeite war auch totaler stress und ich wollte und konnte nicht mehr, mein körper hat sich vollkommen geweigert.
als mein bauch oft hart wurde und ich auch schmerzen dabei hatte ging ich zum arzt.
vorzeitige wehen in der 24 ssw!
bin jetzt krankgeschrieben (erstmal) aber werde mich dafür einsetzen das ich nicht mehr arbeiten muss.
nehme starke medikamente und kann einfach nicht mehr.
und das mit den sonderpausen ist auch manchmal garnicht so einfach denn oft nimmt mann sie erst garnicht in anspruch.

körperlicher und psychischer stress sind hauptgrund für frühzeitige wehen!

ich weiss das es blöd ist weil mann sich ja nicht krank fühlt aber für das baby ist es wichtig nicht so viel stress mit zu bekommen.

lg und alles gute sanny 27ssw