Kopf zu klein....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danny1402 10.02.06 - 18:37 Uhr

Hallo ihr lieben...

War heute beim 3. screening...

Meiner kleinen gehts bestens und sie ist zeitgerecht entwickelt.Wiegt ca. 1300-1400 g

Aber meine FÄ meinte das der Kopf etwas klein wäre ( glaube 23,5 cm)
Und hat mir ne Überweisung zu organ us gegeben...
Sie meint zwar das sie es nicht schlimm fände da wir eh ein "püppchen" bekommen (ich selber bin auch nur ein strich in der Landschaft)
Aber um sich eine 2. meinung zu holen wollte sie das ich dort hin gehe...

Hat das einer von euch auch schon so gehabt???
Was wird alles da gemacht?!

Die werte stehen übrigens nicht in meinem MUpass drin...ich denke mal das der andere Arzt im KH die eintragen wird oder???

Sorry das es so lang geworden ist....
Viele LG Danny+Jolina 30.ssw

Beitrag von sweetyshe20 10.02.06 - 19:10 Uhr

Hallo Danny,

ich kenn die Situation, nur bei mit ist sie genau anders rum. Bin jetzt in der 32. SSW und war am Dienstag beim 3. Screening, er ist komplett zeitgerecht entwickelt, wiegt jetzt ca 1900g, allerdings ist der Kopf schon so gross wie in der 35.SSW, ob das jetzt schlimm ist, keine Ahnung. Gesagt hat sie nichts.

War dann ein Tag später im KH weil meine FA meinte mein CTG wäre nicht ok (sie hat es im Sitzten gemacht, und meine Hebi meine das wäre ein Kardinals Fehler, das dürfte nur liegent und auf der Seite gemacht werden) und die haben dann auch noch mal US gemacht und auch gesagt da wäre eine Diskrepanz von 3 Wochen mit dem Köpfchen, aber keiner hat gesagt ob das jetzt schlimm ist oder nicht.

Lass das ruhig abklären, schaden kann es nicht, denke nicht das das schlimm ist, sonst hätte sie doch was gesagt, oder?

Hoffe es geht alles gut, wünsche dir eine schöne rest SS, LG Jenny + Baby - Boy (32 SSW)

Beitrag von pavoho 10.02.06 - 19:32 Uhr

Das kenne ich auch. Also mein Arzt hat auch beim letzten US so eine Bemerkung geschossen und mir keine richtige Erklärung gegeben nur "keine Panik - 1 mm Unterschied kann sein" Wie BITTE ????
Fühlte mich total hilflos und malte mir schon wieder die schrecklichsten Sachen aus.

Habe dann meine Hebi angesprochen und die hat mich beruhigt. Sie meinte, daß ist total normal, die Ärzte haben ihre Tabellen mit den Größenangaben und sehen oft die Mutter dahinter nicht. Ich bin z.B. auch nur so ein kleiner Pfurz und meine Hebi meinte, daß mein Baby sicherlich nciht die gleichen Größenwerte wie bei einer 1.75 m große schwangere Frau aufweist. Und das ist alles normal und keine Panik.... Das sind Durchschnittswerte die den Ärzten vorliegen und nicht das MUSS !!!!

Wegen der Überweisung zum Organ US hat sie gesagt, daß ist nicht schlimm und gibt uns nur die Gewissheit das alles in Ordnung ist...

Also... durchatmen... ich kann Dich verstehen ...!!