Bin in der 7 Woche und habe so viele bedenken und Angst wegen Röngten und und, hilfe...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dutzyde 10.02.06 - 21:40 Uhr

Hallo, vielleicht kann mir hier jemand helfen der sich ein wenig auskennen tut. Also ich bin jetzt in der 7 woche und habe einen test an den tag gemacht als meine Regel aus blieb, also seit dann wußte ich das ich schwanger bin. Das Kind wurde ca. am 4 oder 5 Januar gezeugt und am 9 Januar war ich beim Zahnarzt wegen einer Wurzelbehandlung, da wurde mein Zahn geröngt und die Woche habe ich dann auch Antibotiker genommen und sehr viel geraucht bis vor kurzem. Habe jetzt schreckliche angst, mein Frauenarzt, sagt nur, nun ist es passiert und mehr nicht. Bin mir nun echt nicht sicher und weiß nicht was ich denken und machen soll. kann mir jemand was dazu sagen oder so. Wäre echt voll lieb, danke im vorraus...

Beitrag von kirschcola 10.02.06 - 21:50 Uhr

Liebe Dutzyde,

also erst mal ruhig Blut! Dein FA hat recht, wenn er es auch ein bißchen gefühlvoller sagen könnte.
Mach dich mal nicht verrückt. Ich hatte auch in der 5. SSW meine Zähne röntgen lassen und wußte nicht, daß ich schwanger war. Hatte später die gleichen Ängste wie du!
Meine FÄ sagte damals, es sei nicht schlimm, neueste Studien zeigen, daß Zähne röntgen eigentlich nicht schädlich für die Entwicklung des Fetus sein sollte. Sogar Hüftröntgen sollte problemlos gehen! Also, wird schon alles okay sein. Mein Baby ist auch kerngesund zur Welt gekommen!
Das mit dem Rauchen hatte ich auch, wenn du aufhörst wird es deinem Baby auch nicht geschadet haben. Rauch halt jetzt nicht mehr weiter und vermeide auch Alkohol, das ist reines Nervengift! (Und wenn du bis vor kurzem noch getrunken hast, mach dir keine Sorgen, das haben viel Mütter am Anfang der Schwangerschaft!).
Also, du wirst sehen, man macht sich die ganze Schwangerschaft immer wieder Sorgen, das ist ganz normal, wenn auch etwas anstrengend. Trotzdem kommen fast alle Babys gesund zur Welt!
Lass dich drücken und freu dich über dein Baby,

lg
kirschcola#liebe

Beitrag von maja1180 10.02.06 - 23:16 Uhr

Hallo

ich habe in der Schwangerschaft 3 mal Antibotiker nehmen müssen. Einmal als ich noch nicht wusste, dass ich schwanger bin. Ich hatte auch voll die Panik bis zur Geburt, aber was hat die Patentante später irgendwann mal gesagt "Siehste Antibotiker-Baby können auch niedlich sein..."

In diesem Sinne keine PAnik auch nicht wegen dem Röntgen. Du wusstest ja schließlich nicht dass du schwanger bist.

Wird schon alles ok sein. Ich denke die Natur hat dass schon so eingerichtet, dass es ok ist, wenn man von der schwangerschaft noch ncihts weiß.

LG
Maja & Antibotiker-Kleinkind Fabienne (14 MO) ;-)