Alle Hausmittel versagen Hilfe!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von channtale2000 10.02.06 - 21:43 Uhr

Guten Abend Mädels,
also wir haben Zwillinge. Der eine davon hat Probleme mit den Ka... Egal was er ist und trinkt. Es ist zu hart. Wir haben schon alle Hausmittelchen durch. Angefangen mit gewärmeten Obst, erwärmten frisch gerieben Apfel, nun haben wir Milchzucker probiert. Der arme kriegt das auf jede Mahlzeit, sogar in seine Trinkflasche. Wir haben das schon auf einen Teelöffel pro... gesteigert. Es wirkt nicht. Er will und drückt und raus kommt ganz fest und wenig.
Ich will nicht das er sich soquälen muß.
Im Gegensatz sein Bruder, der das gleiche bekommt, da reagiert der Stuhl sofort. Seit drei Tagen gibt es Karotten-Pastinaken-Kartoffeln, sein Stuhl ist fast cremig.
Hilfe für meinen einen Zwerg!!!!
Liebe Grüße Jana & Co.

Beitrag von lenser 10.02.06 - 21:47 Uhr

Ach der arme#schmollIch sage PFLAUMENSAFT

Beitrag von channtale2000 10.02.06 - 21:51 Uhr

#danke
Geht das mit 7 Monaten schon???
#kratz

Beitrag von lilahask 10.02.06 - 21:58 Uhr

Hallo Jana,
unser Zwerg hatte genau das gleiche Problem, er hat während dem Ka.. so geschrien das ich es nervlich nicht mehr ausgehalten habe und wir beim Arzt waren. Jetzt ist die Wurst genauso dick und hart und er drückt es raus. Er hatte am anfang angst zu drücken weil es ungewohnt war. Mein Tipp: verdünne sein essen mit Wasser, am Anfang ziemlich stark und mit der Zeit immer weniger. Bei uns hat es geklappt. Viel Glück!

Liebe Grüße lilahask

Beitrag von channtale2000 10.02.06 - 22:03 Uhr

Lieb gemeint, unsere Jungs essen seit dem Dritten Monat das gleiche. Ich koche selbst, da die Gläscheninhalte meinen Jungs zu dünn ist. Die brauchen was zwischen die sperrlichen Zähnchen;-).
Wenn ich das mit Wasser verdünnen soll, ißt er es nicht.
Wenn ich ihn den Bauch massiere kommt manchmal eine laaaaaange harte Wurst. Die Farben sind bei beiden Zwergen auch unterschiedlich. Der KA weiß auch nicht so richtig weiter.#schmoll
LG Jana

Beitrag von lilahask 10.02.06 - 22:18 Uhr

Hhhmmm, das ist schwer zu sagen, wie man sieht jeder Darm ist anders. Kann es sein das er nervlich sensibler ist und ihm das irgendwie zu schaffen macht? Also abführend wirken sollen 3 Tropfen Öl in den Tee, aber das hat bei uns gar nicht gewirkt, es gibt noch eine Massagetechnik am Bauch und am Fuß die ein gute Verdauung anregt. Und wenn du ihm nach der Mahlzeit einfach nochmal eine Milchflasche machst, zum verdünnen aber auch satt machen? Wenn mir sonst noch was einfällt melde ich mich. Schönen Abend noch und gute Besserung....

Beitrag von mybabylenny 10.02.06 - 21:57 Uhr

Ich hab da immer ein Tl. olivenöl ins Essen, hat super geholfen. Wenn beide das selbe essen, und eine hat so Probleme, würde ich vielleicht doch mal den kia fragen wenn länger so ist. Die arme ist bestimmt nicht angenehm soo drücken zu müssen. Aua#gruebel

Beitrag von kirchbergc 11.02.06 - 10:07 Uhr

Wenn du das Gemüe kochst versuche es doch mit einem Fenchel- tee , statt nur Wasser. Oder auch mit Anis-Kümmel-Fenchel-Tee.
Was anderes kann ich Dir nicht raten, da wir diesbezüglich keine Probleme haben.

Alles Gute noch