Vielfraß? Brei UND FlaschE????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von regina1976 10.02.06 - 22:22 Uhr

Huhu,

nach ewigem Breiboykott findet mein Söhnchen ihn nun ganz klasse und verspeist alles brav#freu

ABER: Er will trotdem danche seine Flasche und zwar keinen Svhluck sondern 220 ml.#kratz

Also die empfohlenen 3 Breiportionen und im Moment seine Mittagsflasche, die Abendflasche und eine inder Nacht#kratz???

Kommt mit zuviel vor aber wehe ich komme ihm mit Tee...
Geht nun seit drei tagen so.

Habt ihr einen rat?

#gruebel Regina und Silas 7 Monate

Beitrag von red_fire 10.02.06 - 22:34 Uhr

Hallo,

genau so gehts mir auch mit meiner Maus,sie wird nächste Woche 8 Monate. Allerdings geht das ganze schon , seid sie Beikost bekommt (also 2 1/2 Monate). Sie isst Mittag alles auf(koche seid 2 Wochen selber,weil sie keine Gläschen mehr mag),der Teller ist voll und Tee danach. Und ne halbe stunde später will sie noch ihre Flasche (180ml) und dann macht sie Mittagsschlaf. Nachmittag gibts selbstegemachten Brei und Flasche hinter her . Abends Stullchen und kurz vor dem schlafen noch ne Flasche. 19Uhr Bett und zwischen 4 und 5 Uhr Flasche (200ml). Kommt mir auch nen bissl viel vor , aber solange der KA sagt sie wiegt normal , lass ich sie essen soviel sie will. Meine KÄ meinte es kann auch daran liegen , das sie einfach schneller verdaut und deswegen mehr essen tut als andere Babys.


LG
Susi , Max Benedikt*09.09.02 & Emily Jasmin*16.06.05