Was hilft gegen Sodbrennen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von elllly 11.02.06 - 00:08 Uhr

Hallo,

bin jetzt schon über das erste Trimester hinweg und habe immer noch unter Sodbrennen zu leiden - ich dachte es würde dann mal aufhören.

Also das Sodbrennen beginnt immer gegen Abend und wird dann im Laufe des Abends unerträglich. Ich habe schon viel versucht: Haselnüsse kauen, Schwangerschaftstee mit Honig trinken (hilft nur solange ich den Tee genüsslich schlürfe), homöopathische Kügelchen (Ipecacuanha), Kautabletten gegen Sodbrennen, Tropfen für den Magen (Iberogast); aber nichts hilft.

Habt ihr vielleicht gute Tipps?
Wie lange hält das denn noch an, bzw. hört das Sodbrennen während der SS auch mal wieder auf?

Liebe Grüße

Elke #baby 14. SSW

Die Ursache: Die Hebamme hat mir erklärt, dass durch die Auflockerung des Gewebes, was ja insbesondere die Gebärmutter betreffen soll, auch anderes Gewebe, wie eben der Mageneingang gelockert wird. Daher fließt leicht Magensäure in die Speiseröhre und verursacht Sodbrennen.

Beitrag von jungemama23 11.02.06 - 00:11 Uhr

hi,

bei mir haben renny magentabletten ganz toll geholfen musst aber zwei stück nehmen. Sind für schwangere erlaubt. Es heisst ja bei Sodbrennen wachsen dem Baby viele Haare. Bei unserer hat es nicth gestimmt hatte voll oft Sodbrennen und trotzdem war sie voll glatzig.

lg Yvonne und Lara 8 Monate

Beitrag von pfirsichring 11.02.06 - 01:00 Uhr



Ähm Ja, also das Sodbrennen wird während der Schwangerschaft eigentlich schlimmer und nicht besser. 1. aus dem Grund den Dir bereits Deine Hebi genannt hat und 2. weil das Baby natürlich die Gedärme und alles nach oben schiebt und das drückt auf den Magen.
Ergo, je größer das Kind umso mehr die wahrscheinlichkeit Sodbrennen zu bekommen.

Das mit den Haaren und dem Sodbrennen ist ja nur ein Ammenmärchen und wie alle nicht war!

Gruß
Denise

Beitrag von heftzwecke 11.02.06 - 06:49 Uhr

Hallo DU,

versuch mal Mandeln, einfach einige im Mund mehlig kauen.....
Bei mir hat es geholfen...
LG Andrea

Beitrag von jean_nette 11.02.06 - 07:15 Uhr

Habe gehört, dass Milch sehr gut gegen Sodbrennen sein soll! Getestet hab ich es allerdings auch noch nicht, obwohl ich auch schrecklich Sodbrennen habe.
Ganz schlimm finde ich es morgens nach dem Frühstück!

Lieben Gruss

Jeannette mit#baby 14 SSW (13+5)

Beitrag von ximaer 11.02.06 - 08:00 Uhr

Hallo,
ich hatte in beiden Schwangerschaften durchgehend heftiges Sodbrennen (auch jetzt in der 38. SSW noch).

Was sehr gut hilft und vollkommen nebenwirkungsfrei ist: Haushaltsnatron.

Einfach einen Teelöffel Natron in einem Glas Wasser lösen und trinken - empfehlen auch die meisten Ärzte und Hebammen.

Grüße
Suse

Beitrag von sissykatze 11.02.06 - 11:09 Uhr

Hallo,
weiter oben hat schon jemand geschrieben Mandeln. Besser ist weiße Mandelcreme, bekommst du im Reformhaus oder Bioladen ist ähnlich wie Nutella nur weiß. In der ist keine Schale die zusätzlich den Magen belastet. Ansonsten Heilerde hilft sehr gut, braucht aber runterbringen.

Gruß
Sissy

Beitrag von carmen_28 11.02.06 - 17:24 Uhr

hallo,

also klingt vielleicht lustig, aber simples POPCORN hilft bei sodbrennen! das mach ich mir immer gerne abends wenn es ganz schlimm ist - entweder süßes oder salziges.
lg
carmen_28 + #ei 24.ssw